Messenger App

Nachdem Whatsapp ja (neuerdings) immer mehr in Verruf kam bzw kommt, wollt ich mal fragen, welche Messanger App verwendet ihr?

Seid ihr evtl nun auch von Whatsapp weggewechselt?


Bei mir ist es so, dass ich, wie vll die meisten, fast alle Kontakte bei Whatsapp habe - noch.
Die Familie meiner Freundin ist auf Viber , somit verwende ich das auch.

Habe aber nun gesehen, dass mitlerweile fast alle meine Kontakte auch bei Signal sind. Da die Dienste imo eh alle recht ähnlich sibd werde ich daher Whatdapp Ende Jänner vom Handy werfen. Zuckerberg ist mir extremst unsympatisch und wie gesagt sind nun eh die meisten auch bei Signal. Daher fällt mir der Schritt mich von dieser Datenkrakr zu lösen nun ganz leicht. Die wenigen die da nicjt mitziehen erreichen mich dann eben nur mehr oldschool per Sms.

Habe auch Telegram ausprobiert, dieses zieht aber ordentlich am Akku, selbst in Standby somit hab ich das nach 2 Tagen wieder gelöscht.

Wie seht ihr das? Man ist ja auch immer a bisserl abhängig von den Freunden - denn so ein Dienst brongt ja nix wenn man den als einziger verwendet.

Hab zZt noch wa wegen Arbeit und Mama am Handy, sonst schon seit jahren telegram und gelegentlich Signal.

1 Like

Ich benutze seit Jahren Signal parallel zu WhatsApp.
Hatte immer eine Alternative für WhatsApp. Bevor ich mir Telegram installiere, würde ich aber definitiv bei WhatsApp bleiben.
Aber WhatsApp wird immer Platz 1 bleiben insofern fällt ein dauerhafter Wechsel leider sehr schwer.

Als Wenig-Nutzer käme ich auch mit der Nachrichten-App von iOS klar. WhatsApp hab ich wegen der Ver- und Bekanntschaft. Noch so eine App hol ich mir aus jetzigem Standpunkt nicht.

Sollte mein Umfeld wechseln, kann ich mir auch vorstellen, einfach zu deinstallieren. Wenn’s wichtig ist, bin ich auch ohne WhatsApp erreichbar.

Hab die Alternativen, fast seit es sie gibt - nutze aber WhatsApp seit jeher am meisten und das wird sich kaum ändern.
Bis auf ein paar Nerds hab ich kaum Kontakte fern der Königsklasse.

Aktuell wie ein Händl qufgescheucht gackern, weil bewusst wird, dass WhatsApp zu Facebook gehört und Facebook einen schlechteren Ruf hat als Donald Trump, find ich direkt befremdend.

Oder kommt das echt für so viele überraschend, dass unsere Daten in die Privatwelt geschickt und die Servicenutzung für lau irgendwo ein Häkchen haben muss?

WhatsApp schon vor mehreren Monaten gelöscht da ich nichts mehr von FB nutzen wollte (FB selbst sowieso schon vor Jahren gekickt und IG eh nur 1 Jahr oder so benutzt).

Als Alternative Viber, Telegram und Signal am Handy, für die die unbedingt der Datenkrake treu bleiben wollen gibts halt SMS.

1 Like

Habe jetzt auch mal Signal geladen.

bisschen sperrig und und ungewohnt aber meine Frau hat es schon länger weil ihre Firmaen Chefin lieber auf Signal Kommunizieren möchte als auf WhatsApp.

Schau ma mal wie sich das alles entwickelt :wink:

Ich hab grad Signal installiert, einfach weil ichs ausprobieren wollte. Die Anmeldung war easy und läuft, ähnlich wie bei Whatsapp, über die eigene Telefonnummer, also kein Email + Passwort Gedöns notwendig (was viele der älteren bzw technophoben Leute abschrecken würde). Nach der schnellen Anmeldung hab ich sofort alle meine Telefonkontakte gesehen, die bereits Signal verwenden, was schon überraschend viele waren!

Die App selbst sieht gut aus, sehr reduziert, macht aber alles, was man so braucht. ich musste sie jedoch einmal neustarten, um neue kontakte zu synchronisieren, fällt vermutlich unter Kinderkrankheiten.

Ich verwende Signal nun parallel zu Whatsapp, SMS und den FB Messenger und beobachte das mal. Ich könnte mir aber (vor allem wegen dem auf der Telefonnummer basierenden Kontaktsystems) vorstellen, dass sich Signal bald durchsetzen könnte.

1 Like

Ich persönlich versteh dieses Festhalten an Whatsapp nicht. Die App macht nichts besser als die anderen Apps, verlangt aber nach viel mehr Daten.

Warum also nicht eine weniger Datengeile App verwenden? Faulheit? Wobei so eine App zu installieren dauert vll 2min.

1 Like

Interessant ist eigentlich warum jetzt der Aufschrei ist. Es ändert sich defacto nichts für einen Europäer.

2 Like

Stimmt. Aber es hat halt jeder. Das ist der Punkt. Nicht mehr und nicht weniger.

1 Like

Weil die Anmeldung so watscheneinfach ist/war: Einfach installieren, starten, und es holt sich alle Kontaktdaten automatisch vom Handy - auch wenn das Datenschutzrechtlich höchst umstritten bis vermutlich sogar illegal war. Kein Herumhantieren mit emails, passwörtern, usernamen etc. Damit hat Whatsapp bei vor allem den technophoben Leuten gepunktet.

1 Like

Die einzig sinnvolle Alternative wäre ein kostenpflichtiger Service. Wie ich darauf komme? Weil so ein Dienst einer aufwendigen Infrastruktur benötigt und diese nunmal Geld kostet. Da sich in unserer Welt die Mentalität „es muss kostenlos sein“ immer mehr verfestigt hat, so holen sich die Anbieter eben über andere Wege ihr Geld - eben durch die Verwertung der Nutzerdaten. Das sollte Jedem klar sein. Kein Anbieter will und kann es sich leisten einen „kostenlosen“ Service anzubieten ohne diesen Weg zu gehen. Egal ob WhatsApp, Signal, Telegramm oder was auch immer.
Die einzige Alternative wäre eben ein Dienst der Geld kostet und somit nicht darauf angewiesen wäre unsere Daten abzusaugen.

4 Like

Naja, Signal wird ja über Spenden finanziert, genau wie Wikipedia. Und Wikipedia hält sich jetzt schon sehr lange sehr gut, und ist sogar eine der wichtigsten Websites im Internet.

4 Like

Ich hab sowieso schon seit Längerem den hartnäckigen Eindruck, dass da eine gezielte Hexenjagd auf WhatsApp inszeniert wird. Einfach nur, weil es Facebook gehört und weil die, die gerade am Ball sind, sowieso immer das Ziel von Fouls sind.

Ich weiß zwar nicht, wer dahintersteckt, aber in meinen Augen wirkt das alles sehr inszeniert. Und ich bin alles andere als ein Verschwörungstheoretiker.

1 Like

Das ist ja eine Art von kostenpflichtig. Wie nachhaltig das jedoch ist, wenn die Nutzerzahlen und somit auch die Kosten steigen wird sich zeigen.

Nutzen innerhalb der Familie (und enge Freunde) seit Jahren „Threema“ (kostet einmalig Geld). WhatsApp halt für „belangloses“ Gerede mit dem Rest.
Hab aber auch keinen Facebook oder Instagram Account wo was rumgereicht werden könnte.

Jop, das reicht. Facebook und Mark Zuckerburg sind evil. Wenn Facebook nicht für Social Media Promo Zwecke (Band, Projekte etc) so wichtig wäre, wär ich da schon längst raus.

2 Like

Threema aus der Schweiz ist kostenpflichtig.

2 Like

und inwiefern ist FB „more evil“ als vergleichbare IT/SocialMedia-Riesen?

Du willst einerseits die Infrastruktur des FB-Netzes (und damit den Zugang zu vielen Daten/Nutzern) für dich selbst nutzen, wenn das aber Andere tun ist das natürlich verwerflich …

2 Like