M – Eine Stadt sucht einen Mörder (ORF)


#1

„M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ läuft in ORF eins. Die Sendetermine: 17., 20. und 22. Februar, jeweils 20.15 und 21.00 Uhr.

David Schalko traut sich in große Fußstapfen zu treten: Er hat für ORF eins Fritz Langs Klassiker „M – eine Stadt sucht einen Mörder“ aus dem Jahr 1931 als Miniserie neu verfilmt. Eine bemerkenswerte Schauspielerriege stand ihm zur Seite. Herausgekommen ist dabei ein „Twin Peaks“ für das postdemokratische Österreich.


#2

Bin sehr gespannt auf die Serie, David Schalko hat mit Altes Geld und Braunschlag gezeigt das er ein Händchen für ungewöhnliche TV-Serien hat.


#3

Bin auch schon sehr gespannt drauf.
Hab letztes Jahr von der Serie erfahren als ich zufällig (wiedermal) in einen Drehort gestapft bzw. mitn Fahrrad rein gefahren bin.
Dann hab ich mich gleich an Ort und Stellle erkundigt was das denn wohl wird.


#4

Nach dem Desaster “Walking on Sunshine” taugt für mich auf Orf nur mehr die ZiB.

Wie Serien heutzutage aussehen müssen zeigen Altered Carbon, House of Cards, Game of Thrones und wie sie alle heissen. Klar da kann der Orf mit seinem Budged nicht mithalten. Aber dann wär das Geld auch besser wo anders aufgehoben.


#5

Ich möchte für meinen Teil eine österreichische Serie gar nicht mit einer hochglanz Serie wie GoT oder HoC vergelichen.
Für mich rangieren österreichische Serien und Filme eher in der Liga von Coen Filmen wie etwas Arizona Junior oder Fargo, erdig, real, bitterböse und vorallem nachvollziehbar - mir fallen im Moment nur keine Vergleichsserien ein. Was ich noch als verbindend sehe ist der für gewöhnlich überschaubare lokale Handlungsraum, welcher sich eher auf ein kleineres Gebiet oder eine Personengruppe beschränkt.

Auf M bin ich einerseites gespannt und hab auch Angst davor, alles was ich bislang von Schalko kenne ist eben Bitterböse und Amüsant, das ist die Vorlage aber in keinster Weise.


#6

Gerade Altes Geld und Braunschlag spielen da in einer deutlich anderen Liga (und finden ja auch viele Fans auf Netflix!)! M – Eine Stadt sucht einen Mörder solltest du eine Chamce geben, das Original von 1931 war ein Meisterwerk und das ganze von Schalko umgesetz dürfte sehr spannend sein. Das ganze hat sicher auch mehr Budget als so manche Netflix Produktion.


#7

Hmm also Braunschlag fand ich leider auch nur so lala.


#8

Pflichserie, warte schon seit Monaten darauf! Dürfte auch eine politische Abrechnung werden wenn ich mir das Original so ansehe:


#9

Was ist so schlimm an der Serie? Ist wie jede österr. Serie, schräg, nicht ernsthaft, böse und zeigt meiner Meinung nach die Leute wie sie sind. Fast schon ein Deix.


#10

Is einfach nix für mi. Kann mit dem (in meinen Augen) seichten Humor nix anfangen.

Aber auch die Rahmenhandlung spricht mich einfach nicht an.


#11

Braunschlag ist eine meiner liebsten Serien überhaupt, Altes Geld fand ich ok, konnte mich aber nicht so ganz überzeugen. In M werde ich aber definitiv reinschauen :slight_smile:
Schalko hat ja auch bei “Wie man leben soll” Regie geführt, auch einer meiner Lieblingsfilme.


#12

Ach da gibts viel schlimmeres. :slight_smile:


#13

Bin gespannt darauf. Denke schon, dass das ganz gut werden könnte. Werd’s mir mal aufnehmen.
Verstehe aber nicht ganz warum man eine 6-teilige Serie daraus macht und dann ohnehin an drei Tagen zeigt.


#14

Das ist eine durchaus berechtigte Frage.
Aber da werden wir wohl die Programmverantwortliche beim ORF fragen müssen was sie sich dabei gedacht hat …oder auch nicht.


#15

Bin schon gespannt, ob sich Fritz Lang im Grab umdrehen müssen wird (wovon ich ausgehe) oder nicht.


#16

OMG!! David Schalkos “M - Eine Stadt sucht einen Mörder” ist sicher eine der besten Produktionen aus Österreich derzeit. Bin gespannt ob die restliche Serie hält, was Folgen 1 und 2 versprechen.

Hoffe der Mann wird weiterhin mit viel Geld beworfen!


#17

Sollte es jemand ebenso aus der Mediathek runterladen wollen:

image

In der Mediathek gibt es zwei Versionen pro Folge:
AD | M - Eine Stadt sucht einen Mörder (1) und M - Eine Stadt sucht einen Mörder (1).

Worin besteht der Unterschied bzw. gibt es einen (außer der ca. 1 Min kürzeren Laufzeit)?

Gerade selbst rausgefunden: die AD Version ist mit Audiokommentar.


#18

Gestern leider verpasst, da das Wochenende etwas “stärker” war.
Gibt eine ORF Fire TV Stick app? Weiß das einer?


#19

Ja gibt es, funktioniert sehr gut.


#20

Perfekt, danke! Dann hol ich die 2 Folgen gleich heute mal nach. :slight_smile: