Hoffnung für Handhelds

Im Unterforum prangt die Überschrift “Pocket-Konsolen sind auf dem Vormarsch. Seht ihr das genau so?”, und am liebsten würde ich mit “ja” antworten, aber leider wirkt es momentan ganz anders.

Auf der diesjährigen E3 wurden Handhelds mit keinem Wort erwähnt. Was Sony betrifft, könnte ich mich auch täuschen, weil ich die kleinen Publisher nicht verfolgt habe, aber ich finde keinen einzigen Artikel, in dem die Vita erwähnt wird. Und Nintendo hat auch nichts gezeigt. Es hätte ja nicht Teil der Präsentation sein müssen, aber dass Nintendo nicht einmal davor oder danach eine winzige Information über die letzten Monate des 3DS preisgibt, finde ich nicht so toll. Tatsächlich haben sich viele Entwickler der Switch zugewandt, die man ja genauso gut überall hin mitnehmen kann. Für mich persönlich ist die Switch aber grundsätzlich eine stationäre Konsole für den Fernseher, und gänzlich Handheld wird sie nie sein. Daher überrascht es mich, dass Spielereihen wie Pokémon oder Entwickler wie Level 5 jetzt ganz auf diese Konsole setzen.

Ich bin immer noch verstimmt, dass ich keinen originalen New 3DS mehr (nach-)kaufen kann, während die XL-Varianten in Hülle und Fülle angeboten werden. Auch mit den Spielen sieht es zurzeit mager aus. Was ist mit Yokai Watch 3, das die Japaner schon seit geraumer Zeit spielen dürfen? Was ist mit dem dritten Teil von Bravely Default, der doch ziemlich wahrscheinlich war? Gehen diese ganzen Spiele jetzt unter, nur weil man sich auf Ports oder neue Projekte wie Octopath Traveler konzentriert? Und ob Sony irgendwann doch noch versucht, etwas konkurrenzfähiges Tragbares zu gestalten?

Anstatt ein langweiliges Dissidia NT zu kaufen, werde ich nach wie vor in Dissidia 012 auf der PSP hineingucken. Und obwohl der Nintendo 3DS schon sehr viele Jahre auf dem Buckel hat und kaum noch überzeugen kann, werde ich noch etliche weitere Jahre Spaß mit ihm haben. Für mich nicht vorstellbar, dass Nintendo nur noch die Switch anbieten will. Angeblich sollen ja noch Ankündigungen kommen, jedoch ist eine große Welle an News unwahrscheinlich.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema?
Sind Handhelds bald komplett ausgestorben?

1 Like

Es ist mir genau genommen (bis jetzt) gar nicht aufgefallen, dass Nintendo den 3DS auf der E3 unter den Tisch hat fallen lassen.

Wenn ich mir die Verkaufszahlen vom 3DS von 2018 mit denen vom letzten Jahr ansehe, dann würde ich sagen der 3DS liegt im Sterben. Ging relativ flott. Das sich die beiden Geräte über kurz oder lang kannibalisieren war aber klar. Ob Nintendo aber diesen Markt jetzt aufgibt wage ich zu bezweifeln, sie brauchen nur ein neues passenderes Gegenstück zur Switch (wobei ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann wie dieses aussehen soll) Eine verkleinerte Switch wirds wohl nicht sein dürfen – mit eventuell fixen Controllern. Fix ist aber auch, dass Nintendo immer schon ein zweites Standbein bei Videospielen hatte und das teils auch notwendig war. Denn der 3DS hat z. B. die Misere um die Wii U etwas aufgefangen. Sonst hätte man von Nintendo ein paar Jahre nix mehr gehört.

Mich hat auch gestört, dass der kleine New 3DS aufgegeben wurde, aber die Verkaufszahlen sind da wohl allzu deutlich. Was ich hoffe ist das ein neuer Handheld von Nintendo wieder nur mit einem Bildschirm auskommt.

Ach da würde ich mir keine Sorgen machen…
Nintendo hat hier doch genügend “Potential” für Handhelds mit nur einem Bildschirm…siehe die “mini” Remakes der Stationären Konsolen:

GameBoy - mini
GameBoy light - mini
GameBoy Color - mini
GameBoy Advance - mini
GameBoy Advance SP - mini
GameBoy Advance micro - mini

:wink::laughing::sweat_smile::joy:

1 Like

Naja, ist sicher überspitzt geschrieben @Master_YODA :joy:
Aber wenn ein „neuer“ Gameboy auf den Markt käme, würde der imo einschlagen wie eine Bombe und neben DS und Switch bestehen können. Ich wäre natürlich wieder der erste, der sowas kauft :flushed:

2 Like

hahaha, ja klar wars überspitzt, absichtlich…war glaub ich auch kaum zu überlesen :wink:

klar einen neuen klassischen Gameboy wär ich auch instant dabei :smiley:

Da für mich die Switch ein Handheld ist (sie besitzt auch alle charakteristischen Merkmale) läuft es für den Handheld zur Zeit sehr gut :blush:

Ich sehe das sehr ähnlich wie du. Hab gleich nach der Nintendo-Pk geschrieben, dass der 3DS überhaupt keinen Auftritt mehr hatte. Das finde ich persönlich sehr schade.

Die Switch ist in meinen Augen kein wirklicher Handheld, da er gleich mehrere Punkte die ich mir von einem mobilen Gerät erwarte nicht erfüllt:

1.) Größe: Die Switch ist einfach zu groß um sie als wirklich mobil zu bezeichnen. Die nimmt in einer herkömmlichen Tasche nicht nur viel Platz in Anspruch, sondern man sitzt dann auch quasi mit einem Ziegelstein in der Hand im Zug. Generell bevorzuge ich bei Handhelds kleine, kompakte Geräte. Daher kam mir auch nie eine XL-Variante der (3/2)DS-Familie ins Haus. Die Vita ist so ungefähr das Maximum dessen, was ich als noch ok empfinde. Absoluter Geheimtipp in diesem Gesichtspunkt ist noch immer die PSP Go - die hatte das beste Design eines Handhelds bisher.

2.) Akku-Laufzeit: Was bringen mit grafisch aufwendige Spiele wenn ich sie unterwegs maximal zwei Stunden lang genießen kann? Reichlich wenig behaupte ich einmal. Handhelds sollten auf mindestens 5 Stunden Spielzeit kommen oder mit handelsüblichen Batterien gefüttert werden können. Beides trifft nicht auf die Switch zu.

3.) Spiele mit dem Fokus auf portables Spielen: Der Großteil der Spiele für die Switch sind nicht auf den mobilen Gebrauch ausgelegt. Sprich sie sind entweder Konvertierungen der Titel von anderen, stationären Konsolen oder wurde im Grunde für den Einsatz am heimischen TV-Gerät entwickelt. Die eigenen sich nur bedingt für das häppchenweise Spielen. Klar, das Feature in den eigenen Wänden ein Zelda weiterspielen zu können wenn der Fernsehr von anderen Familienmitgliedern besetzt wird, ist schon nett. Doch ist das im Grunde ist das aber dann nicht das, wass ich persönlich unter Mobilität verstehe.

Bitte nicht falsch verstehen - ich finde die Switch eine äusserst interessante Konsole - aber eben als Konsole und nicht Handheld.
Hier fehlt aktuell leider eine Vision eines echten Nachfolgers für 3DS oder Vita. Smartphone eigenen sich auf Grudn fehlender, physischer Eingabemöglichkeiten nur bedingt.

Aktuell ist es für mich auch nicht all zu schlimm. Ich habe noch etliche Spiele für Vita/3DS rumliegen, die ich in den nächsten Jahren spielen möchte. Somit werden mich die zwei Geräte sicher noch länger begleiten. Gegen 2020 sollte es dann aber durchaus langsam wieder neue Handhelds geben …

Auch für mich ist die Switch eine vollwertige Handheld Konsole. Die Zukunft für Handhelds stelle ich mir als Weiterentwicklungen der Switch vor.

Ist der Markt für Handhelds wirklich groß genug, dass sich das für Nintendo auszahlt?
gerade deswegen sidn sie doch auf so eine Hybridkonsole umgestiegen, damit man sich nicht nur auf den Heimkonsolen/Handheldmarkt spezialisiert. Ich bezweifle dass es noch eine nächste erfolgreiche NUR-Handheld-Generation geben wird…

Da gebe ich dir Recht, Gameboy und Co. war halt in meiner (unserer) Generation aktuell, heute spielen die Kids und Jugendlichen doch eh alle am Smartphone.
Bzgl. Handheld, ich glaube nicht das Nintendo noch einen richtigen 3DS Nachfolger bringt, eher was in Richtung Switch Mini oder so.
Ich spiele seit der Switch auch kaum noch mit dem 2DS, nicht aufgrund der Spiele, die sind immer noch Top, aber technisch ist das Gerät einfach veraltet.

Naja, groß… sie sind Marktführer in einem Bereich den nur sie bedienen. Zahlt sich aus!

Ich bin davon überzeugt, dass Handhelds immer noch ihre Berechtigung haben und einen (ziemlich rentablen) Markt für sich beanspruchen können.

@Vino – Was die Switch betrifft, sehe ich das ähnlich. Mobil hin oder her, die Konsole kann einen Handheld nicht zur Gänze ersetzen. Hybrid ist ein interessantes Modell, aber die aufgezählten Punkte sprechen für sich. Was mich angeht, so nehme ich meinen 3DS gerne mal übers Wochenende in ein anderes Bundesland mit, aber mit der Switch würde sich keine große Freude einstellen. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich fast ausschließlich mit dem Pro-Controller spiele. Außerdem habe ich bei der Switch das Gefühl, dass ich viel besser darauf aufpassen muss, damit sie nicht kaputt geht.

@sakuratompac – Dass Nintendo die Handhelds komplett aufgibt, glaube ich ebenso nicht. Trotzdem scheinen sie mit der Switch ein bisschen über das Ziel hinausgeschossen zu sein. Das Konzept klappt irgendwie besser, als ich es mir vorgestellt habe. Aber für das Verkaufsargument für einen neuen Handheld haben Entwickler und Marketingexperten jetzt wohl zu tüfteln.

Was auch nicht vergessen werden darf, sind die Kosten eines Spiels, die bei einem Handheld sicherlich geringer ausfallen. Jedenfalls bin ich bei einer Konsole mit Fernseher als Bildschirm etwas pingeliger, was Technik angeht. Im Gegensatz dazu muss ein 3DS-Spiel einfach nur Spaß machen.

(Weiß vielleicht zufällig jemand, ob man noch irgendwo normale New 3DS auftreiben kann? Vor einem Jahr dachte ich noch, ich hätte genügend Zeit, mir irgendwann Ersatz zuzulegen. Aber dann sind die eines Nachts still und heimlich aus den Läden verschwunden. Wie Ninjas.)

Ich gehe allein aus wirtschaftlicher Sicht fix davon aus das Nintendo in absehbarer Zukunft einen puren Handheld ankündigen wird. Das Unternehmen war es in den letzten Jahrzehnten gewöhnt ihr Geschäftsmodell immer auf 2 Schienen aufzubauen. Somit setzte sich der Umsatz immer aus den Einnahmen zweier Sektoren (Konsole und Handheld) zusammen. Aktuell verkauft sich die Switch zwar sehr gut - allerdings brechen Nintendo dafür die Absätze vom 3DS immer mehr weg. Das wird nur ganz schwer mit einer einzigen Konsole am Markt kompensierbar sein.

Einziger Aspekt der mich dennoch leicht zweifeln lässt: die Mini-Konsolen von Nintendo! Die waren wohl selbst für die Japaner ein unerwartet großer Erfolg. Noch dazu sind sie für das Unternehmen sehr günstig umzusetzen. Die können schon einen Teil der Rückgänge aus dem Handheldsektor kompensieren. Die Frage ist nur wie lange …

Was dann noch bleibt ist ein verstärktes Engagement am Smartphone-Markt. Gemessen an dne bisheringen Veröffentlichungen freuen sich da aber vorranig die Aktionäre nicht die Spieler darüber. Den berühmten Feenstaub von BigN konnte ich da noch in keinerm veröffentlichten Titel entdecken.

Das heißt ja nicht, dass es dabei bleiben muss, dass Nintendo da auf zwei Schienen weiterfahren muss, außerdem könnte ja der Smartphonemarkt weiter ausgebaut werden, who knows.
Produziert Nintendo eigentlich immer noch so, dass sie mit jeder Konsole auch Gewinn machen, was ja einer der Gründe war, wieso sie am Technologiekampf nicht teilnahmen. Ich glaube sie werden sich immer mehr am Smartphonemarkt beteiligen + die Switch für die Hardcoregamer. Eventuell wirds dann vielleicht doch noch eine Handheldgeneration (oder auch eine "abgespeckte Switch für nur Handheldmodus) geben, die aber sicher nicht die fetten Absatzzahlen haben wird…

Stimmt schon, aber solange der Markt ihnen alleine gehört und man dort Millionen Geräte & Spiele absetzen kann werden sie es auch machen. Die haben sicher noch was in der Pipeline, schon alleine weil sie ja nicht sicher gehen konnten, dass die Switch ein Erfolg wird. Nur eine Gerätelinie wird auf Dauer schwierig, da man aufgrund Nintendos “Innovationsdrang” nie von einem Erfolg eines neuen Geräts ausgehen kann. Sony und MS brauchen grob gesagt nur eine neue verbesserte Version der Playstation/Xbox rausbringen und fertig. Nintendo denkt da anders. Fluch und Segen zugleich, auch für uns Spieler.

Ok, stimmt, sie konnten ja nicht davon ausgehen dass die Switch so ein Erfolg wird, da wird im Hintergrund wohl schon was anderes noch laufen :slight_smile:

Bei Nintendo wäre ich gerne eine Maus…

hmm, auch witzig. Im Vorfeld des Switch Launch war es sehr wichtig das Nintendo bloß nicht Spiele für Switch und einen Handheld entwickelt.
Man solle die Ressourcen lieber bündeln und sich auf die Switch konzentrieren, schließlich bediene die ja beide Lager, Konsolen als auch den Handheld Markt.

Nun soll sich Nintendo doch nicht auf den Hybrid verlassen und zusätzlich einen neuen Handheld bringen.
Okay ja warum auch nicht, ich frag mich bloß welche Spiele sollen da drauf laufen die nicht auch auf der Switch laufen würden?
Ich mein wir haben Touch, Bewegung und Knöpfe. Die Switch bildet doch alles ab was zur Zeit gängig ist.

Aber gut das ist Nintendo wäre ja nicht das erste mal wenn die mit was neuem kommen, schau ma mal. :grinning:

“Damals” haben wir eben schon gewusst, dass nur eines der beiden überleben wird. Aber was kommt nach der Switch? IMO hat sich trotz bereits erfolgter Bündelung der Ressourcen in Richtung Switch der Software-Output (noch) nicht erhöht. Mir wäre jedenfalls noch nichts aufgefallen.

Vielleicht ist die Switch-Linie der neue Game Boy und es kommt doch nochmal eine komplett stationäre Konsole von Big N.

Vielleicht setzen sie auch in zukunft (wie alle anderen) voll auf Streaming (zarte gehversuche gibts ja mit RESI). Da bräuchte man dann nur eine billige HW mit Knöpfen…