Go - Besser als Schach?

Mich hat das Fieber gepackt.

Seit ein, zwei Wochen beschäftige ich mich intensiv mit Go. Nachdem ich zuvor seit etwa Weihnachten 2021 probiert habe, mich tiefer in Schach einzuarbeiten, ich aber nicht so richtig warm damit geworden bin, bin ich jetzt total auf den Geschmack von Go gekommen.

Noch bin ich (online) die meiste Zeit reinstes Kanonenfutter, aber ich merke täglich Fortschritte. Heute konnte ich erstmals einen Sieg über einen Gegner verzeichnen, der im Rang deutlich über mir war.

Spielt das Spiel hier noch jemand? Regelmäßig oder vereinzelt?

Um 2015 herum sehr viel, jetzt eigentlich immer mal wieder. Gibt auf der MaHü (Höhe Ubahn Station Zieglergasse) den Go-Klub, der ist sehr nett mit vielen coolen Leuten.

Mein Spiel ist halt Magic. Da kann ich viel viel mehr Zeit reinstecken.

Interessant find ich es schon, aber mir ist es ein wenig zu abstrakt. Ich brauch nicht die mega Story, aber ein Thema hab ich bei meinen Spielen schon gern. Außerdem bin ich bei Go scheinbar nicht clever genug, ich hab gern die Kontrolle über meine Spiele, das Gefühl hab ich bei Go leider nicht.

Wien ist halt leider nicht ganz in meiner Nähe. Sonst hätt ich vielleicht früher oder später mal im Club vorbeigeschaut.

Gibt tonnenweise Bücher, die über haufenweise Seiten die „Philosophie hinter Go“ beleuchten. :wink:

Außerdem wurde Go ursprünglich (vor rund 4.000 Jahren in China) als Orakel genutzt. Mir persönlich reicht das als „Story“.

Ich habs nicht so mit der Philosophie (ich hab meinen Sinn des Lebens schon gefunden) und mit Orakeln noch viel weniger, außer sie nennen mir die korrekten Lottozahlen der kommenden Ziehung.

Mit Thema meine ich eher „Bau dir einen Zoo“, „besiege alle Gegner im Dungeon und loote kiloweise“ oder „treibe Handel und bau dein Reich aus“ und dergleichen.

Aber wie gesagt, das Spiel und dessen Möglichkeiten sind super spannend. Allein, dass KIs vorher Schach meisterten und an Go noch kläglich scheiterten sagt doch einiges darüber aus.

:joy: :joy: :+1:

Das ist theoretisch zwar recht interessant, für den Otto Normal Spieler aber irrelevant, weil man weder bei dem einen noch bei dem anderen auch nur annähernd an die Spieltiefe rankommt, die KIs haben. Weil ob eine KI den „besten“ Zug ermitteln kann (was ja auch wieder eine sehr kurz gedachte Annahme ist, siehe Zentauren-Schach) ist maximal nach dem Spiel in der Analyse relevant. Und selbst da sitzt man oft verwundert da, weil der beste Zug sich daraus ergibt, dass man neun Züge später einen minimalen Materialgewinn hat.

Das macht ja nix, ich find sowas auch theoretisch interessant, bin ja nicht nur Spieler sondern auch immer noch Informatiker und prinzipiell sehr lernfreudig

1 „Gefällt mir“

Ich spiele Go. Habe hier in der Vergangenheit auch schon einiges von meinem Go Equipment gepostet. Habe mehrere Bretter und Steine, unter anderem Yunzi aus China und japanische Schiefer- und Muschelkalksteine. Ich hab mittlerweile auch einen kleinen Schrank voll mit Go Literatur :slight_smile:
Vielleicht poste ich hier mal paar Bilder rein.

Wotzi, du taugst mir! :heart:

Ich entschuldige mich jetzt schon dafür, falls ich dich in Zukunft vielleicht ein bissl mit Noob-Fragen nerver. Bin noch absolut blutiger Anfänger. Aber ich habe das starke Gefühl, dass ich da vielleicht eine Liebe fürs Leben gefunden habe mit Go.

Obwohl: Heute war ich den Tränen nahe. Hatte zwischendurch das Gefühl, dass ich das Spiel nie checke. Und Angst, dass ich vielleicht zu dumm dafür bin…

1 „Gefällt mir“

Klar kannst immer Fragen stellen. Ich gehe davon aus, dass du noch auf 9x9 oder 13x13 Brettern spielst. Meines Erachtens wechseln Anfänger zu schnell auf 19x19.

Nein, ich spiele ausschließlich noch 9x9. Und das fordert mich eh schon ordentlich,

1 „Gefällt mir“

Hab mich jetzt im Linzer Go-Club angmeldet. Treffen sind immer donnerstags Abend. Freu mich total drauf.

Bin schon nächsten Donnerstag gleich das erste Mal dort.

1 „Gefällt mir“

Lord Hector beim Go spielen: :laughing: