Elektronische Musik (Synthwave (Retrowave), Darksynth, etc)

Hört hier noch jemand so liebend gerne elektronische Musik wie ich?

Meine Leidenschaft gründet schon auf die althergebrachte Synthesizermusik der 70er Jahre. Ich stehe total auf J.M. Jahre, Vangelis und vergleichbare Vertreter des Genres.

Aktuell bin ich total dem Synthwave, DarkSynth etc verfallen. Bin gerade dabei meine Playlist auf Soundcloud zusammenzustellen.

Hier mal der Link: Playlist auf Soundcloud

Ganz besonders möchte ich einen Song hervorheben: BETA KITTEN - Femme Fatale

Ich krieg jedes Mal Gänsehaut, wenn ich diesen Track höre. Das Einzige, was ich an ihm auszusetzen habe ist, dass er nicht von mir ist.

1 Like

Bin seit ein paar Jahren dem Synthwave/ Retrowave verfallen :star_struck:
Vor allem Carpenter Brut hat es mir dahingehend besonders angetan und der Soundtrack von Hotline Miami ist Hammer.
Darksynth mag ich auch, da bin ich mit Pertubator rein gekommen, aber da gefällt mir nicht immer alles.

Höre auch ebenfalls gerne Synthesizer aus den 70ern, Space - Magic Fly Beispielsweise.

Bin schon gespannt auf die Playlist :smiley:

1 Like

Schön, gefällt mir sehr gut, dass es hier im Forum noch Andere gibt, die meine Vorliebe für elektronische Musik teilen. Freut mich voll!!!

Magic Fly ist super. Erinnert mich an meine Kindheit. Kennst du von Jarre das Revolutions-Album. Meiner Meinung nach ein absoluter Synthesizer Meilenstein und für mich persönlich auch seine aller, allerbeste Kreation. Obwohl ihm viele anderer seiner Werke in nichts nachstehen.

Während ich diese Zeilen hier tippe, läuft bei mir gerade dein Youtube-Video. Super genialer Track - taugt mir!!!

Ich versuche mich ja auch schon seit rund zwei Jahren an der elektronischen Musik. Ist halt ein Hobby und ich glaube, dass ich von Beat zu Beat besser werde.

Cool, Musik selbst machen ist etwas das mich immer gereizt hat aber ich in meiner Kindheit dahingehend recht demoralisiert wurde - näher möchte ich das hier aber nicht erläutern.
Leg seit einigen Jahren Platten auf, das hat es für mich ein wenig kompensiert.
Im Freundeskreis hab ich aber ein paar Musiker, von denen einer auf Elektro unterwegs ist.

Zu Jean-Michel Jarre, das Revolution Album kenne ich (noch) nicht, aber hab ich mir gleich gebookmarkt :smiley: Danke für die Empfehlung.

J-M Jarre hab ich in meiner Jugend viel gehört (Oxygene und Equinoxe), sowie Mike Oldfield, Harold Faltermeyer, Tangerine Dream und einige weitere.

Viel klassische Musik war schon immer präsent und ist sie noch immer. Dürfen auch gerne Elektro Adaptionen ala Wendy Carlos sein.

Ganz kurz gabs ne Techno Phase mit Hardcore dazu.
Auf dem Fuße gefolgt von Chill-Out ala Space Night, Tosca, Kruder und Dorfmeister, etc.
A wüder Übergang sozusagen :laughing:

Später gings dann mit hauptsächlich englischem Elekrto weiter, Orbital, Underworld, LFO, Prodigy, Future Sounds of London, Aphex Twin, etc.

Dann zu French House, Daft Punk, Cassius, Justice, Birdy Nam Nam (nur das erste Album) und nach wie vor Electro mit der Entdeckung von Ken Ishii.

Wann und wie genau ich zum Syntwave kam, kann ich gar nicht wirklich sagen, war irgendwie schwupps einfach da :sweat_smile:

Alle hier aufgezählten Sachen hör ich nach wie vor vorwiegend und freue mich immer über (für mich) Neuendeckungen :star_struck:

Freut mich ebenfalls und bin überzeugt es gibt noch mehr Freunde der elektronischen Musik hier im Forum :grinning_face_with_smiling_eyes:

@Knieriem Danke Danke Danke, das Revolutions Album von monsieur Jarre ist extraordinaire.
Hab mir das Album soeben in einem Satz durchgehört.
Merke gerade den „älteren“ Synth-Meistern wieder mehr Beachtung schenken zu müssen.

Wow, du hast ja auch eine extrem detaillierte Geschichte hinter dir. Einige der von dir aufgezählten Künstler kenne ich (und habe ich auch selbst konsumiert), andere wiederum nicht.

Ich bin halt als Kind der 70er und 80er Jahre mit den Stücken der „älteren Synth Meister“ aufgewachsen, kann mich aber auch immer für Neues und Modernes begeistern.

Und es freut mich, dass dir Revolutions offenbar gefällt. Ist, wie gesagt, mein absolutes Jarre-Lieblingsalbum.

Hier ist übrigens mein neustes Baby:

Gerade heute Nachmittag erst damit fertig geworden.

3 Like

Und schon wieder was Neues von mir:

2 Like

Ja, hier! Sowieso.

Jean Michel Jarre´s Zoologic ist seit meiner Kindheit eines meiner Lieblingsalben.

Himmel, den kannte ich nicht und leck fett, ist das gut. Danke für den Tipp.

Hab über deine letzten Tracks leider nur flott quergehört, weil grad Zeitmangel. Aber da ist arg was weiter gegangen. Die Lines sind super-catchy, ein wenig düster und geben mir angenehme „Stranger Things“-Vibes. Großes Highlight: was bei Sounds Familiar nach dem Break ab 2:05 Minuten abgeht. Da passt so ziemlich alles.

Zoologic ist - wie nichts von Jarre - nicht schlecht, mir persönlich aber eine Spur zu experimentell und zu wenig melodisch.

Hui, vielen lieben Dank für die Blumen! Freut mich, dass offenbar auch für Hörer ein Fortschritt erkennbar ist.

Ich muss schon sagen, obwohl für mich die Musikproduktion ein Hobby ist, investiere ich Einiges an persönlichen Ressourcen. Damit meine ich nicht nur Geld (obwohl ja, das auch, aber nicht über die Maßen viel), sondern auch jede Menge Zeit und Anstrengung. Ich bilde mich anhand von Videos auf diversen Online-Plattformen und einschlägiger Fachliteratur weiter und übe viel. Ich setze mir selbst den Anspruch, dass jeder von mir designte Song, eine erkennbare Steigerung zum direkt vorangegangenen aufweist.
Das gelingt mir natürlich nicht jedes Mal, aber ich nehme es mir jedes Mal wieder vor.

Ausrüstungsmäßig arbeite ich mit einem Standard Win 10 Laptop und verwende Ableton Live als DAW. Außer Omnisphere, das ich mir jüngst einfach mal gegönnt habe (eine der besten Entscheidungen die dieses Hobby betreffen) brauche ich eigentlich nur noch ein MIDI-Keyboard. Das ist mein Sweet Spot, der mir im Großen und Ganzen ausreicht.

Zum Mixing hab ich noch eine kleine Sammlung an Plug-Ins. Viele davon sind free, andere gekauft.

1 Like

Was Neues von mir:

Und schaut vielleicht auch mal hier vorbei:

1 Like

Ganz was Aktuelles von mir. Bin soeben damit fertig geworden:

Bin ich schon gespannt, werd ich mir wie schon die vorigen Sachen mit Bedacht und in Ruhe am Wochenende anhören :headphones:

Trauriger Tag.

Oh ja, wirklich sehr schade. Und mir bis dato völlig unbekannt.

Ich stehe ja total auf Französischen Synthie- und Instrumentalsound. Aus diesem Land kommt in dieser Richtung seit Jahrzehnten fast nur Gutes. Alleine schon der Umstand, dass J.M. Jarre Franzose ist.

Dann natürlich Daft Punk. Und kann sich noch jemand an das Duo Air aus den mittleren bis späten 90ern erinnern? Die fand ich auch total inspirierend, obwohl sie nicht die ganz schweren Synthie-Brocken rausgeschmissen haben.

Und ja, dann natürlich noch dieser Herr hier: https://soundcloud.com/betakitten

Völlig unbekannt, aber meines Erachtens ein enorm großes Talent; und ich bin ein absoluter Fan von ihm. Weil er mich und meinen Geschmack auf den Punkt anspricht.

Wie könnte ich meine Lieblingsband vergessen. Allein für Cherry blossom Girl muss ich ihnen dankbar sein.

Absolut genialer Titel!!! :+1:

Nachtrag: Einer meiner Lieblingstracks - Alpha, Beta, Gaga

1 Like

Ich poste den neuen Track hier auch nochmal:

1 Like

Noch´n Neuer.

Bitte sehr um Feedback. Ich weiß nicht, ob mir die Lyrics zu aggressiv geraten sind.

Nachdem ich mich jetzt tagelang mit dem Track und dessen Mixing beschäftigt habe, kann ich das leider nicht mehr objektiv beurteilen…