E3 2019

#1

Sony hat angekündigt nicht auf der E3 vertreten zu sein. Ein weiterer Schritt zum Ende der Messe?

E3 2019: Gerüchte & Leaks (Sammel-Thread)
#2

Ende der Messe denke ich nicht. Hab mir das Video nicht ganz angehört, aber es ist die Frage, ob man nicht was Ähnliches macht wie Nintendo. Video direct und dann nen showcase oder ein Parallelevent irgendwo anders und dort eine Ankündigung macht.

#3

Sony wird nichts in der Nähe oder parallel zur E3 2019 machen. Das haben sie schon angekündigt.

1 Like
#4

Nachdem eh praktisch nix Neues mehr auf der E3 zu erfahren ist, kann sie von mir aus ganz verschwinden.

3 Like
#5

Es wird 2019 der Anfang vom Ende der aktuellen Konsolengeneration sein. Im Sommer wird’s von Next Gen noch nicht genug zu zeigen (wahrscheinlich noch gar nix) geben.

1 Like
#6

Also mich freut jedes Jahr die E3 und ich fand die E3 auch in den letzten Jahren immer gut. Gibt eben immer schwächere und dann wieder bessere Jahre.

Dass Sony 2019 keine Lust hat auf die E3, finde ich auch als aktueller PS4-Fan schon sehr schwach. Ein mittelmäßiges LineUp für die PS4 wäre locker weiter möglich gewesen.

#7

Die Gamer-Community freut sich ja immer über mittelmäßiges Line-Up und Sony´s bisherige Performance mit der PS4 ist außerdem für ihr stetes Bemühen um Mittelmäßigkeit bekannt.

Wieso sollten sie auch Budget rückstellen für eine dicke Präsentation der neuen Konsolengeneration Ende des nächsten Jahres?

#8

Ne - lieber keine Presse, als “DER” Looser bei der E3 zu sein. Solche PK´s, wo es um nix geht, können den Aktienkurs immer fies drücken. Gerade die E3 war da für manche Milliarden schon ein (kurzfristiges) Grab. Dann lieber ne dicke PK 2020 mit ner ordentlichen Präsi und (evtl.) Innovationen.

1 Like
#9

Sony wird 2019 ja nicht komplett vom Erdballen verschwinden. :slight_smile:
Die PS4 wurde auch auf einem eigenen Event angekündigt.

#10

Nach der Logik hätte es “drei Jahre hintereinander von MS keine E3-PKs geben können”. Oder denken wir an manche schwache Nintendo-E3-PKs vor der Switch.

Mir als Gamer sind die Aktienkurse und die Budgets ehrlich gesagt egal. Da können dann MS und Nintendo wieder ein paar Punkte gutschreiben, während Sony nichts macht!

#11

Die Presse und die Aktienkurse danach waren eh Scheiße. Microsoft hat in EINER EINZIGEN Pk (von der E3) - die ganze Next gen verloren. Mit ihrem always on Blödsinn und der “Dauerüberwachung” haben sie in 1,5 Std. ne ganze Gen versenkt.

Ich war jahrelanger Sony-Hasser - konnte einfach damit nix anfangen - Zitat Sony:“Wir sagen, wenn die Next-Gen beginnt!” und solche Sachen kamen bei mir nie gut an. War wirklich 360-er Fan und nach der “legendären” E3 PK von Msoft habe ich sofort gesagt, dass mir keine XONE ins Haus kommt. Habe dann auf PS4 umgeschwenkt, wie wohl auch viele andere.

Da überlegt man sich 2x als Firma, ob man nun was Ordentliches bringt oder es in den Sand setzen könnte. Es geht nicht nur um Aktienkurse, es geht um Prestige, Aussagen, Vorschauen, Erwartungen und um vielleicht eine komplette Gen…

Du siehst es aus der Sicht des Gamer - die Firma, die auf Kunden, Investitionen, Käuferschichten, Ruf angewiesen ist, wird es nicht ganz so easy sehen.

3 Like
#12

Ist ja alles richtig und ich stimme dir da auch grundsätzlich zu. Nur kann man doch wirklich nicht ausgehen, dass Sony auf der E3-PK 2019 eine Harakiri-PK gemacht hätte wie MS damals. Zumal die Vorstellung der XBox One damals nicht mal auf der E3 stattgefunden hat, sondern ein paar Wochen vorher auf einem Extra-Event.

Mir geht es darum, dass auf der E3 grundsätzlich die nächsten Highlights für die nächsten 12 bis 24 Monate präsentiert werden. Ist quasi ne Vorschau für das nächste Jahr. Und wenn dann Sony als einer der Haupt-Hersteller keine Lust dazu hat, finde ich das schon schlecht.

Wenn man gerade mit der PS4 zufrieden ist, hat man keine Vorfreude mehr auf die E3 2019!

#13

Ich hatte seit Jahren keine Vorfreude mehr auf die E3, weil einfach nichts Neues mehr gezeigt wurde.

1 Like
#14

Der nächste Riese wird keine Konferenz abhalten …

2 Like
#15

Mal sehen was von der Messe dieses Jahr dann überhaupt übrigbleibt.

1 Like
#16

Blunzen halt.

#17

Ich finde es eh besser, wenn man kontinuierlich Dinge rausgibt und nicht immer alles auf einen riesigen Blow-out vorbereitet - da geht´s quasi in der Masse unter.

Ich bin schon laaaange nicht mehr so E3 gehyped wie früher mal. Da ändern sich einfach auch die Kommunikationszeiten und Möglichkeiten… Ich finde generell die Nintendo Directs eine sehr gute Alternative und sehe die Präsentation im Grunde auch als sehr persönlich an.

By the way - EA hatte für mich eh wenig Spiele, die mein persönliches Portfolio abdeckten - “so wayne” ;-).

#18

Wenn ich mich so an EA-Pressekonferenzen zurückerinnere… ist das vielleicht keine so schlechte News. :slight_smile:

3 Like
#19

Ich denke es hat auch mit dem anstehenden Generationswechel zu tun. Die aktuell in Produktion befindlichen Spiele werden wohl schon komplett auf die neue Hardware zugescheidert. Da diese aber noch etwas auf sich warten lässt, möchte man davon aber auch noch nichts zeigen. Der verleibende Rest ist warscheinlich zu gering um damit eine sinnvolle PK zu füllen.
Wenn hätten wir wohl wieder eine EA-Konferenz voll mit Influencern und Werbung für Games-as-a-Service-Titeln bekommen.

1 Like
#20

Nintendos Seite zur E3 ist online. E-Sports wird auch dieses Jahr bei Nintendo grosses Thema sein. Denn auf der E3 finden die Weltmeisterschaften zu Smash Bros. Und Splatoon 2 statt.

1 Like