Dungeons and Dragons

Edit:
Habe das Thema nun in D&D geändert wie von @SHOCK vorgeschlagen.

Da ich ein Thema habe das ich gerne mit euch teilen will, aber nicht wusste wohin ich es stecken soll, bzw worauf sich der neue Thread beziehen soll, dachte ich mir ich eröffne diesen RAMPENLICHT Thread. Hierhin sollen Themen die ihr mit der Community teilen wollte, bzw welche ihr für kurz oder lang ins Rampenlicht rücken wollt. Diskussionen über die Themen sind natürlich ebenfalls sehr willkommen :slight_smile:

HEUTE IM RAMPENLICHT:

Was ich gerne mit euch teilen will, ist der aktuelle Zeitsprung Podcast. Dieser handelt über ein Thema das spätestens seit Stranger Things wieder in aller Munde ist. Nämlich DUNGEONS AND DRAGONS. Im Podcast wird die Entstehung des Spiels behandelt, der Einfluss in Computer Spiele, und vieles mehr. Auch wenn ihr wie ich mit D&D gar nichts zu tun habt, ist die Folge sehr interessant, und der Zeitsprung Podcast an sich ist eine große Empfehlung von mir.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Hören des wirklich sehr guten Podcast

3 Like

Hätte nicht D&D ein eigenes Topic verdient?

Den Podcast hab ich auch heute Nach gehört, kann mich nur anschliessen. Aber noch ein Sammeltopic find ich nicht gut. Also wen möglich mach doch für wichtige oder auch dir wichtige Themen einfach Topics auf. Dann kann man auch nach einigen Wochen und Monaten sie noch finden, antworten und sie verlinken. Vielen DANK!

1 Like

Muss noch die vorherige Folge anhören… hab daher nur gesehen, dass es ein Crossover gibt und war eher abgeschreckt. Aber wie immer wenn mich ein Thema eher abschreckt bin ich nachher immer begeistert… zumindest beim Zeitsprung Podcast. :wink:

D&D bzw. ein Pen&Paper würd ich gern mal selber spielen… @san auch… und trotzdem kommen wir nicht dazu :frowning:

1 Like

Hab ich auch überlegt… Dann dachte ich mir es wäre vielleicht ein Zeitsprung Thread nicht schlecht um die Folgen zu diskutieren, dann überlegt ob ich das Thema einfach in den RPG Thread poste, oder doch lieber bei den Podcast Empfehlungen… Daher dachte ich mir ich mach einen solchen Thread auf. Außerdem würde bei einem D&D Thread vl der Podcast unter gehen da die Leute einfach nichts mit D&D anfangen können aber Geschichte und Podcasts mögen.
Ich weiß dass du Sammelthreads nicht magst wusste aber wirklich nicht wie ich das handeln soll ^^

Hat mich auch immer wieder interessiert, bin aber schon vom Einstieg abgeschreckt… Außerdem wie man es im Podcast hört dauert eine Kampagne 2 Jahre, und für so einen Zeitraum eine Einsteiger Spielgemeinschaft finden die hält stell ich mir sehr schwierig vor :sweat_smile:

Edit: Hab nochmal nachgehört… eine Kampagne ist normalerweise für 3-4 Jahre angelegt :scream:

Ein neuer Arbeitskollege bei uns ist seit Jahren Dungeonmaster / Spielleiter. Daher sind wir nun in der Arbeit eine Gruppe die immer wieder mal nach der Arbeit sich zusammensetzt und spielt.

Als Spieler macht es sehr viel Spaß sich mit seiner Figur und dessen Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Das große Problem sehe ich eher beim Spielleiter, der nicht nur kreative (kann auch mit vorgefertigten Kampagnen arbeiten), sondern auch sehr Regelfest sein muss.

Unsere aktuelle Kampagne ging über 4 Monate wo wir uns alle 1-2 Wochen zusammengesetzt und mehrere Stunden gespielt haben.

1 Like

Wobei man ja nicht zwangsläufig eine Kampagne spielen muss. Ich hab meine DSA-Runde, und wir haben sowohl Einzelabenteuer und Kampagnen gespielt (D&D auch mal, aber das ist Jahre her, aber meiner Erfahrung nach kann man da natürlich vieles an Grundprinzipien umlegen) Ein Einzelabenteuer kann man je nach Spielweise in einem bis ein paar wenigen Spielsitzungen erledigen (und es hindert einen ja niemand daran, nachher die Helden weiterzuführen - einfach auf ins nächste Abenteuer. Eine Kampagne dauert natürlich je nach Umfang länger. Einzelabenteuer sind natürlich auch von der Komplexität leichter für alle Seiten, und wenn dann doch einer draufkommt, dass er den falschen Char spielt, kann man auch leichter wechseln. In unserer aktuellen Kampagne (die ich noch dazu mit umfangreichen Vorabenteuern aufgebaut habe) sitzen halt alle fix in ihren Chars drinnen - und das bei uns, weil wirs leider zeitlich nur selten schaffen, über Jahre …

Und natürlich kommt es immer aufs System an. Die „ausgewachsenen“ Rollenspielsysteme sind oft recht regel- und weltintensiv, aber es gibt auch ganz gute Einsteigersysteme, wo man sich dann doch leichter tut und die Regel nicht mehrere Bände umfassen.

Welche Einsteigersysteme wären das?

Ich hab leider nicht viel Erfahrung damit. Aber z.B. hab ich mir jetzt am DSA-Sektor DSK angesehen (Die Schwarze Katze) - ein Spin-off in der selben Welt aus einer anderen Perspektive und mit deutlich geschrumpftem und vereinfachtem Regelwerk. Splittermond soll auch gut sein zum Einsteigen. Oder generell Storytelling-Systeme, die weniger den Fokus auf Regeln als auf die Story legen. GURPS fand ich auch damals recht einfach von den Regeln her, war aber natürlich nicht besonders spezifisch, weil GURPS ja darauf aufbaut, dass man damit viele verschiedene Szenarien spielen kann (u.a. gibt’s ein Discworld-Quellenbuch)

EDIT: AFAIK gibt’s ja auch von einigen Rollenspielsystemen einsteigerboxen, die die Regeln auch auf das nötigste beschränken - auch von D&D, soweit ich weiß. Und dann kann man recht einfach auf das normale System wechseln.

Spannendes Thema. Hab mir vor einiger Zeit die Einsteigerbox von nem Freund geborgt, darin sind einfachste Regeln, ein paar Helden und ein sehr ausführliches Abenteuer, das auch von D&D Youtubern durchaus gelobt wird. Hab dann auch gleich mit meinem Sohn und einigen Freunden losgelegt, Regeln etwas vereinfacht und ging gut. Ich habe nicht viele Talente, aber Geschichten erzählen kann ich, weshalb mir die Rolle des Spielleiters auch voll taugt.

Hab mir dann gleich das Spielerhandbuch geholt und als es beim Sirengames einen Sale gab noch ein paar mehr Bücher. Wäre ja mal schwer für eine Shock-Runde, man kann ja auch einen One-Shot (ein Abend, ein Abenteuer) spielen oder wenn Leute Interesse haben mit einer Kampagne starten.

Mit dem D&D 5. Edition Regeln gibt es auch ein Herr der Ringe Spielsystem, das würde mich ja noch mehr interessieren, handelt es sich hierbei ja um eine meiner Lieblings-Franchises.

1 Like

Man bräuchte halt jemanden der sich bei sowas schon auskennt und eine Gruppe die auch immer wieder mal Zeit hat zum Spielen. Aber ein kurzes Pen und Paper könnten wir ja mal angehen. Glaube im Spieleshop bei der Mahü gibt es sogar welche wie z.B. Deponia :thinking:

1 Like

Wir könnten ja mal versuchen eine Einsteigerrunde zu organisieren. Anscheinend wäre ja interesse da. :slight_smile:

1 Like

Wer im Raum Wien hat den Interesse? Dann kann man ja wirklich mal versuchen was anzuleiern.

Ich wäre mal dabei :slight_smile:

Joa, Interesse vorhanden :grimacing:

Ich wäre auch interessiert

wieviele leute werden eigentlich benötigt? :sweat_smile::thinking:

2-max. 5

@san @anotheractionhero

Ich seh das mal als Auftrag das Abenteuer vorzubereiten und werde in den nächsten Tagen hier ein Doodle mit mehreren Terminvorschlägen reinstellen.

Vom Ablauf wäre es halt dann so, dass man sich erstmal trifft um Chars zu erstellen, was halt schon ein bisschen dauern kann. Je nachdem wie lang es wirklich dauert kann man dann eben noch eine kleine Einführungsrunde oder gleich ein bissi mehr spielen, soweit man Zeit und Lust hat.

Gibt es irgendwelche Tage, Zeiten,… die ihr gleich ausschließen könnt?

2 Like

Super, mach mal Vorschläge, in den normalen Geschäftszeiten ist halt schwierig.