Die Simpsons

Mich wundert es etwas, dass es noch kein Topic zu der Kultserie schelchthin gibt, habe die Suchfunktion benutzt und nichts gefunden, deswegen starte ich mal ein neues Topic.

Mich haben die Simpsons im Alter von etwa 10 Jahren wirklich zu interessieren begonnen. Seitdem kenne ich die meisten Folgen auswendig, gerade die alten Staffeln sind einfach Klassiker. Auch wenn die neuen Staffel mMn bei weitem nicht mit den alten mithalten können, gibt es auch immer wieder Episoden, die einem zum Lachen bringen können.

Leider ist voriges Jahr im November Norbert Gastell verstorben, der 26. Staffeln von den Simpsons Homer sprach. Ab der 27. Staffel, die diese Woche startet, wird Homer von Christoph Jablonka synchronisiert. Es gibt schon kleine Ausschnitte zu sehen, für mich kommmt die Stimme nahe an die von Norbert Gastell ran, allerdings muss man sich natürlich auch erst daran gewöhnen, dass Homer jetzt doch etwas anders klingt.

Kurzer Ausschnitt neue Synchronstimme Homer

Übrigens bekommt nicht nur Homer eine neue Stimme, auch sein Nachbar Ned Flanders wird ab der 27. Staffel von jemand neuen synchronisiert, da der alte Sprecher in Pension gegangen ist.

Wie schaut es mit euch aus? Schaut ihr noch Simpsons? Freut ihr euch auf die neuen Staffeln? Oder schaut ihr lieber nur die klassischen Episoden? Wer ist euer Lieblings Springfielder?

Die neue Synchronstimme klingt ja fast gleich wie die alte :astonished:

1 Like

Finde ich auch. Gerade nach mehrmaligen anhören fällt der Unterschied nur klein auf. Da haben sie wirklich gute Arbeit geleistet.

Ja, Stimme haben sie sehr gut getroffen!
Ich schaue Die Simpsons nicht mehr regelmäßig, freue mich aber immerwieder wenn sie grad irgendwo laufen. :wink:

Die neue Homer Stimme ist wirklich gut getroffen.

Am Dienstag den 30sten August startet ja die neue Staffel. Habe mir aber schon die letzten Staffeln nur noch sporadisch angesehen.

Ich schaue die Simpsons bereits seit der ersten Ausstrahung im ZDF (1991) und habe die ersten zehn Staffeln unzählbar oft gesehen. Leider gefielen mir die folgenden Staffeln dann nicht mehr so gut und nach der 17 oder 18 Staffel hab ich dann aufgehört neue Folgen zu schauen.

Bei mir ist auch die Luft aus der Serie raus. Am Dienstag werd ich aber mal reinsehen um die neue Stimme zu hören. :blush:

Ein neues Video mit Homers neuer Stimme:

Die Stimme wurde mMn gut gewählt. Auch wenn an Norbert Gastell niemand rankommt, schließlich hat er Homer knapp 26 Jahre die Stimme geliehen. So lange werden die Simpsons jetzt wohl nicht mehr laufen :wink:

Naja, die Simpsons verfolge ich schon 15 Jahre nicht mehr. Irgendwie finde ich Family Guy und South Park lustiger. Aber die Simpsons sind schon ok. Die neue deutsche Stimme von Homer ist auch ziemlich gut. Muss man wirklich genau hinhören, um einen Unterschied zu merken. Respekt an Pro7 …

Habe ebenfalls die ersten 10 Staffeln zig mal gesehen. Leider baute die Serie dann von Staffel zu Staffel rapide ab. Der Humor wurde immer schlechter. Die Serie ist zwar kult aber kaum zu glauben, die Luft ist komplett raus.

Family Guy finde ich mittlerweile auch lustiger.

1 Like

Ab dem 29. September gibt es die 28. Staffel auf Pro7 zu sehen, während in den USA bereits die 29. Staffel ab Oktober laufen wird. Die Serie wurde ja bis zur 30. Staffel verlängert.
Hier ein Video, welches ich selbst recht interessant gefunden habe.

2 Like

Ich hab die Simpsons schon vor einigen Jahren aufgegeben, die neuen Staffeln haben einfach nie den selben Charme wie die früheren Folgen erreicht.
Finde ich echt schade, weil man zB. bei Southpark sieht wie man auch nach der x-ten Staffel noch frische Ideen in eine Serie bringen kann.

3 Like

Verstehe auch nicht warum die Simpsons von einer Staffel zur nächsten so schlecht wurden. Der Humor war irgendwie ganz anders. Wie wenn die Komplette crew hinter den Simpsons ausgetauscht wurde.

Schade den die ersten 10 Staffeln waren göttlich.

2 Like

Mehr als ein müdes Lächeln bringen die neuen Staffeln bei mir nicht mehr hervor. Waren die Simpsons früher derart genial weil manche Aktionen einfach nur derart dämlich waren dass man sich vor Lachen verbogen hat sind diese heute irgendwie nur mehr sehr flach.

Scheinbar gibts die genialen Schreiberlinge dahinter nicht mehr lder ihnen sind die Ideen ausgegangen.

Vermutlich beides, viele der Original Schreiber waren bis zur 8. Staffel weg und irgendwann gibt es nun mal nichts “neues” mehr zu erzählen. So viel die Simpsons auch schon erlebt haben, gibt ja unzählige Jobs, Ausflüge, Prominente etc. Manche Folgen von den neueren Staffeln find ich auch noch gut bis okay, aber das meiste ist leider in keinster Weise mit früheren Staffeln zu vergleichen. Bin ja gespannt ob die 30. Staffel wirklich die letzte sein wird.

1 Like

Naja, für mich sind die Simpsons eigentlich so eine “durch-zapp-Serie”. Wenn einem langweilig ist und man sieht beim zappen, die Simpsons bleibt man bis zum nächsten Werbebreak dran. Genauso auch bei South Park oder Family Guy …

1 Like

Ich denke ein Problem ist, dass viele neue Folgen komplett auf aktuelle, popkulturelle Themen aufbauen
Das funktioniert für mich bei Family Guy mit seinem “Sketch-Format” und South Park mit seinem bissigen Humor besser.
Vielleicht sollten sie an der traditionellen Art der Serie, bei der keine Folge irgend welche Konsequenzen für die Zukunft hat arbeiten?

3 Like

Super, dass ich den Thread gerade entdeckt hab, ich schau grad wieder meine alten Staffel-Boxen und finde besonders an der zweiten Staffel viel mehr Gefallen als früher - der Höhepunkt der Serie ist für mich die Zeit zwischen Staffel 2 (1 ist mir noch zu unausgereift) und 10 (war in der österreichischen Erstausstrahlung das Erste, was ich von den Simpsons als kleines Kind sehen durfte^^), eine Zeit, in der die Serie einfach einen erhabenen Anstrich besessen hat mit perfekt getimten Gags, Themen, die irgendwie über dem aktuellen Geschehen standen und ganz grundsätzliche Fragestellungen des Lebens angeschnitten haben: immer noch weh tut mir beispielsweise Ein Fluch auf Flanders (Staffel 3), als Homer aus purer Gehässigkeit den Ruin seines Nachbarn herbeisehnt und sich zuerst wirklich darüber freut, dass selbiger ihm seine gesamte Einrichtung für 75 Dollar verkauft - die Kombination aus Lachen und Weinen war (so klischeehaft es klingt) etwas, das für mich bei den Simpsons einfach dazu gehört hat… und dann eine Folge wie die Lady Gaga-Folge zu sehen, in der Lisa ihre 23 Jahre gehaltenen Prinzipien endgültig über Bord wirft (wie’s glaub ich auch im von @amax verlinkten Video gesagt wird), ist einfach ein Schlag ins Gesicht. Man vergleiche mit der Folge aus der ersten Staffel, in der Zahnfleischbluter Murphy eingeführt wird und ihr zeigt, dass sie mit der Musik ihrem Kummer Ausdruck verleihen kann - selbe Prämisse, aber da liegen in der Umsetzung einfach Welten dazwischen und es ist schade, dass das Ganze nun zum 20-minütigen Namedropping einer ganz netten, aber nicht weiß Gott wie genialen Musikerin verkommt.

Naja, was soll’s: daraus müsste man fast einen ganzen Blogpost spinnen und dazu gibt es eh schon mehr als genug… ich bin jedenfalls sehr froh, die ersten zehn Staffeln auf DVD zu besitzen und schalte auch weiterhin bei neuen Folgen ein, wenn ich sie erwische, aber die Magie von Folgen wie der, in der Marge Endstation Sehnsucht spielt, ist den Simpsons irgendwann nach dem Millenium wohl abhanden gekommen.

3 Like