Die Game Boy Advance-Reihe

#1

[hab noch keine Unterhaltung zu diesen Handhelds gefunden; denke mir aber, diese Plattform hat sich eine Unterhaltung verdient]

als nicht-nintendo-jünger war der gba das erste produkt von big-n, das mich richtig in seinen bann gezogen hat. schon weit länger, bevor ich mir überhaupt einen kaufte. freue mich auf informative unterhaltungen und nostalgischen anekdotenaustausch…

die modelle:

das original:

der streberhaxn, der alles besser machen sollte:
gabs in 2 fertigungen: die ursprüngliche mit front- und einer späteren mit backlit-display

der ipod der gbas:

======

und wer einen einstieg für gute games sucht (oder ein paar anhaltspunkte für nostalgisches schwärmen braucht), hier eine kurze auflistung, welche mir auf yt vorgeschlagen wurde:

2 Likes

#2

Hab nie selbst einen besessen aber die Modelle von Freunden versüßten mir meine Zeit als Wache beim Bundesheer.
Passenderweise vor allem Advance Wars :grin:

2 Likes

#3

du sprichst mir aus der seele. meine gbasp war mir ein guter zeitvertreib im grenzeinsatz.
advance wars 2, pokemon rubinrot und -afair- auch ein bisserl golden sun waren da meine “go tos”.

0 Likes

#4

Ich liebe den Advance SP, ich habe ihn in der Tribal Edition und der sehr, sehr geilen Kingdom Hearts Edition.

Am liebsten spielte ich Zelda - The Minish Cap und hörte dabei ???. :slight_smile:

0 Likes

#5

Waren alles tolle Geräte und bei den Spielen gab’s etliche Perlen. Möchte gar nicht wissen, wie viele Stunden ich in Advance Wars reingesteckt habe. Oder auch Fire Emblem… :slight_smile:

0 Likes

#6

Der Game Boy Advance und für mich besonders der SP waren bzw sind echt tolle Handhelds. So wie einige von euch schon geschrieben haben, gab es für die GBA Reihe viele tolle Spiele. Da ich zu SNES Zeiten noch etwas zu jung war, hab ich am GBA die ganzen tollen SNES Spiele nachgeholt.

Aber auch Golden Sun, Zelda The Minish Cap, Wario Land 4, Wario Ware Inc (ich will ein neues für die Switch! ) und Pokemon Saphir hab ich etliche Stunden gezockt.
Als Pokemon Fan der ersten Stunde sind mir aber besonders die Remakes zu Rot und Blau, Feuerrot und Blattgrün in Erinnerung inklusive dem Wireless Adapter :smile: Das waren noch Zeiten!
In hübscher Grafik Kanto mit dem besten Starter ever (Schiggy! ) nochmals zu besuchen.

1 Like

#7

Achja, der GBA - wirklich viele schöne Stunden damit gehabt (und jetzt gleich sorry für die Eigenwerbung in den Links :wink: ). Golden Sun, Zelda Minish Cap und die schöne Umsetzung von A Link to the Past (Spiele, die ich vermisse #131: The Legend of Zelda: A Link to the Past - SHOCK2), Kingdom Hearts CoM (Spiele, die ich vermisse #99: Kingdom Hearts: Chain of Memories (in memoriam Robin Williams) - SHOCK2), Final Fantasy Tactics Advance … und Kuru Kuru Kururin (Spiele, die ich vermisse #44: Kuru Kuru Kururin - SHOCK2)

Was ich außerdem genial fand: Die Abwärtskompatibilität. Am GBA (und vor allem am SP später, mit dem Backlight) alte Spiele von GBC und sogar dem Ur-Gameboy nachholen. UND: Den Gameboy Player, mit dem man all diese Spiele auch am Fernseher genießen konnte.

0 Likes

#8

mien erster kontakt mit der gba-reihe war zu htl-zeiten mit einem klassenkollegen, der sich einen gekauft hat (das original-modell - muss iwann ~2001/2002 gewesen sein). da ich ein großer anhänger des game gears war (bzw es als meine erste konsole einfach immer einen besonderen wert für mich hatte und der gb-pocket mich doch eher enttäuschte), war ich von dem teil richtig angetan. das gehäuse - erstmals quer - lag sehr gut in der hand und die plattform war richtig mächtig und konnte sogar mehr als nur billige lizenzierte-2d j&r abspielen (überspitzt gesagt). mario kart und doom (halt das originale) auf einem handheld zu spielen fühlte sich großartig an. einzige haken an der geschichte, warum ich mir dann auch nie einen original-gba gekauft habe: a) das display - einfach grottenschlecht ohne beleuchtung. sobald man auch nur irgendwie mit tageslicht in berührung kam, konnte man auf dem teil eigentlich nichts mehr erkernnen. b) batterie betrieben. ich hatte keinen bock regelmäßig teure batterien von meinem taschengeld zu kaufen. das war aber noch das geringe der beiden übel. auch der spätere release des “afterburner”-mods, mit dem man das gerät modifizieren und somit ein besseres display einbasteln konnte, konnte mich nicht zu einem kauf verleiten. zu hoch die kosten für den mod, zu groß das risiko alles zu verhunzen.

und dann kam der sp… und mit einem schlag war mir klar: den kauf ich mir, machte er doch alles besser, als das ur-gerät. beleuchtetes display, akku verbaut und noch dazu zuklappbar; sprich: das display ist auch beim transport geschützt. und ich sollte es auch nicht bereuen.

nur jetzt - jahre später - merke ich, dass das frontlit display um welten schlechter ist, als jene späterer nintendo handhelds; sei es die gbasp der 101er produktion bzw der nds/3ds.
dass der sp auf grund seiner schmaleren bauweise nicht mehr so handlich sein soll, konnte ich dank meiner kleinen hände nie feststellen (hey - im gegensatz zu trump geb’ ich das wenigstens zu, dass ich kleine hände habe :stuck_out_tongue: ), ist aber nachvollziehbar.

der gb-micro tauchte später dann ein paar mal auf meinem radar auf, aber ich sah eigentlich nie einen grund ihn zu kaufen. ich wusste nicht, dass sein display besser war und konnte daher keinen weiteren mehrwert feststellen. in einem yt video vor ein paar tagen wurde er als der “ipod” der gbs bezeichnet. sinngem: big-n hätte versucht im fortschreitenden ipod-zeitalter auch ein hippes teil verkaufen zu können. aus heutiger sicht muss ich ihnen auch recht geben: der micro ist mehr lifestyle-gadget als es die vorgänger waren.

ich möchte mir auf jeden fall noch einen micro kaufen, einfach nur um meine gba-spiele mit einem ordentlichen display spielen zu können. wieder wäre mir der mod meines alten sps auf ein 101er display zu riskant. der dslite wäre eine option, aber das herausragende modul und ein stets unverwendeter bildschirm wirken einfach nicht so sexy. :f

ad games:
vor kauf meinem sps hab ich schon ein paar stunden in div titel investieren können: ua golden sun.
mein launchtitel zum sp-kauf war zelda:a link to the past, und entgegen aller lobpreisungen bin ich mit dem spiel überhaupt nicht zurecht gekommen. die magie hab ich nie gespürt und stattdessen mich nur durch die ersten dungeons gefrustet: die hitdetection hat mE nicht gut funktioniert.

spätere titel wie advance wars haben mich aber recht in ihren bann gezogen.

überhaupt konnte mich die sp-plattform eines besseren belehren. rollenspiele waren bis dato überhaupt nicht mein ding => golden sun (pokemon rubinrot war ganz nett, hatte aber nie die spielerischen tiefgang in mechanik und story wie golden sun); 2d j&r sind langweilig => metroid zero mission; rundenbasierte strategie kann nie so aufregend sein wie c&c => advance wars

hätte ich diese und andere gba-titel nie gespielt, wäre meine spielesammlung um einiges weniger abwechslungsreich.

0 Likes

#9

Mein erster eigener Handheld, der SP in blau. Puyo Pop war irgendwie immer mein Lieblingsspiel da drauf, muss mir aber auch mal mehr Games dafür zulegen (brauch nur zuerst wieder ein Ladekabel dafür) :slight_smile:

0 Likes

#10

mit ladekabel gings mir ähnlich vergangenes jahr. nach 3 umzügen konnte ich es einfach nicht mehr finden. hab mir einfach eines von amazon genommen, welches am anderen ende einen usb-anschluss hat, also an allen möglichen quellen angeschlossen werden kann.

1 Like

#11

So was werd ich mir auch zulegen, USB-Adapter fliegen eh zuhauf rum von den ganzen Handys :wink:

1 Like

#12

Die witzigste Erfahrung in der Hinsicht war bei mir, dass ich den GBA SP letztes Jahr mal spaßhalber aufgedreht habe, nachdem ich ihn sicher zehn Jahre nicht mehr verwendet hatte - und das Ding hatte noch Saft! Mit einem neuen Gerät hätte ich das wohl gar nicht versuchen brachen

1 Like

#13

ging mir ähnlich. quasi das 3310 der spielehandhelds.

1 Like

#14

da ich zu sehr schisser bin das display meines gbasps auszutauschen (ist noch eine frontlit einheit), hab ich mir kurzerhand über willhaben einen micro ergattert. mein gott ist das teil süß… leider ein bisserl unhandlicher in meiner ersten erfahrung (metroid zero mission), und das display kleiner als erwartet, aber zuckersüß.

0 Likes

#15

Der Displaymod ist keine Hexerei. Hab einen GBA und zwei SP umgebaut inkl. neuem Gehäuse.

0 Likes

#16

Hab mir mal ein Video angesehen, wo bei einem sp so ein displaytausch durchgeführt wurde. Sah nach einer machbaren Herausforderung aus. Ich möchte nur meinen sp so lassen wie er ist, einfach aus erinnerungs-/nostalgiegründen.

Mein Plan ist aber in weiterer Folge ein ur-gba case zu besorgen und eine Platine mit rpi3-cm Modul um quasi den ultimativen “gba” zu haben. Das ist mir im Moment aber noch zu teuer und ich hab ausserdem noch andere bastelprojekte fertigzustellen.

0 Likes

#17

Heaven:

118 votes and 12 comments so far on Reddit

Q: Went to Birmingham MCM today! : Gameboy

1 Like