Der SHOCK2 Wochenstart 14.2021.EINHUNDERTNEUNUNDZWANZIG

Wochenstart_2020_Tshirt_klein

Michael präsentiert im SHOCK2 Wochenstart zum einhundertneunundzwanzigsten Mal das Serviceformat für die SHOCK2-Community!

Wir wünschen euch viel Spaß beim hören und freuen uns auch diesmal besonders auf euren Input, Ideen & Feedback im Forum.

spotify-podcast-badge-quad

Wenn ihr iTunes installiert habt, könnt ihr einfach über diesen Link darauf zugreifen.

RSS-Feed für den News-Reader/Podcast-Client: feeds.feedburner.com/consol-podcast

Direkter MP3-Download

Sendung-Links:
Möglichkeiten SHOCK2 zu unterstützen!

Welche Spiele erscheinen nächste Woche? (5.4.-11.4.)

TOP 10: Das waren die meistgelesenen SHOCK2-Artikel der letzten Woche (29.3.-4.4.)

SHOCK2 Podcast – Talk Radio VIII

SHOCK2 Partnerlinks:
Nintendo Guthaben über unseren Partnerlink kaufen (Amazon)
PlayStation Guthaben (DE oder AT) über unseren Partnerlink kaufen (Amazon)
Xbox Guthaben über unseren Partnerlink kaufen (Amazon)

Wir bedanken uns bei allen, die SHOCK2 auf Patreon oder Steady unterstützen!

Jetzt SHOCK2 VIP werden und SHOCK2 und die Weiterentwicklung des Community-Forum unterstützen!

1 Like

Yeah, auch am Ostermontag gibt es einen Wochenstart!

Herzlichen Glückwunsch auch an @SHOCK zum Nachwuchs :baby: :partying_face:

2 Like

Das Sony die Server des PS3/PSP/VIta-Shops abdreht ist ein weiterer Ausdruck davon, dass sie wenig vom Thema Abwärtskompaibilität und Bewahrung der eigenen Geschichte halten. Damit gehen nicht nur eine Menge digitale Spiele der betroffenen Systeme verloren sondern auch viele PSOne und PS2-Titel die da als Emulation angeboten wurden.

Für die VITA gibt es von Sony ein Tool um Programme auf einem PC abzuspeichern und so später wieder auf die Konsole zu kopieren. Mit QCMA gibt es auch eine OpenSource-Alternative für Windows/Mac/Linux. Somit kann man auch bei unzureichendem Speicher auf der Konsole seine Titel vor dem Verlust bewahren.

2 Like

Jap, danke für diesen Wochenstart!

Zum Thema PS3/PSV etc., ja find ich natürlich auch nicht gut, aber es betrifft mich einfach 0,0 insofern ist es mir schlichtweg egal.

Seh ich wie Vino (deshalb hab ich damals auch die News geschrieben) - Sony vernichtet hier einen ordentlichen Teil seiner Geschichte. Ich hätte weniger ein Problem, die Stores zu schließen, wenn es eine Alternative für PS4/5 geben würde. Aber hier werden eine Menge Spiele aus drei Generationen verloren gehen, ohne dass man sie (digital) wieder kaufen kann - und wenn es physische Versionen gibt, werden jetzt natürlich die Preise steigen. Und das ist sehr, sehr schade. Ich habs ja selbst wieder gemerkt, wie ich jetzt in Persona reingekippt bin: Mach ich das ein halbes Jahr später, kann ich mir Persona 4 Golden für die Vita, P3 (in welcher Form auch immer) usw. einfach nicht mehr kaufen. Sie sind weg. Und das finde ich schade. Steckt da wirklich so wenig wirtschaftliches Potenzial für Sony drin, alte Spiele noch zugänglich zu halten?

Übrigens: Ist auch Thema in der aktuellen Ausgabe von „Das Medienformat“ → Das Medienformat #11: Breath of the Wild HASS, Apple TV+, Audiokassetten-Nostalgie, Final Fantasy 14, Little Nightmares uvm!

5 Like

Kurze Frage bevor ich irgendetwas falsches Schreibe.

Ich meine gelesen zu haben auf der Sony Seite Blog ect. Das wenn man den Titel gekauft hat, ist er in der Download Liste drinn auf
Der PS Vita, PS3. Somit wäre nichts verloren?

Weil der Blog sagt z.B. das wenn man durch PS Plus einen
Cross Buy Titel nur für die PS3 geladen hat, aber für die Vita nicht, sollte man das noch bevor es nicht mehr geht, erledigen.

Klingt ein fairer Zug von Sony das sie das so kommunizieren.

Denke da gerade an WipEout 2077 für die Vita, das werde ich immer runterladen können weil ich Plus Kunde bin, Retail hat mich damals 0 interessiert, es kam fast alles ins PS Plus für die Vita. Hab Retail teuer Yomowari die 2 Teile Mal im GameWare gekauft, jeweils 40-50€ , das sind mir nicht viele PS Vita Spiele Wert gewesen.

Das entspricht dem, was ich auch gelesen habe. Was man gekauft hat, kann man weiter runterladen - bis sie halt auch das abdrehen (dazu ist aber noch nichts angekündigt!). Und auch bei Crossbuy hätte ich es genau so gelesen.

Das ist halt laut meiner Meinung negatives Denken, und das Kommuniziert Sony nicht.

Momentan sind die Downlods noch möglich. Gefühlt wird das aber nicht mehr lange so bleiben. Nintendo hat damals ja auch die Option gestrichen gekaufte Wii-Titel nachträglich downloaden zu können.
Dazu ist die Liste von Sony an sich schon eine Katastrophe. Warum es da nicht eine Bibliothek (mit den gekauften Titel) gibt wie in anderen Onlinestores weiß auch nur Sony.

Im Grunde geht es Sony nur darum (ähnlich wie Nintendo) alte Titel später zu deutlich höheren Preisen nochmals verkaufen zu können. Sie waren ja schon zu PS3-Zeiten Meister darin simple HD-Versionen alter Titel zum Vollpreis neu aufzulegen. Da stört so eine Möglichkeit auch günstig auf alte Titel zugreifen zu können nur. Das macht ja Nintendo nicht andrs. Die veröffentlichen ja nun sogar Titel nur in bestimmten Zeitfenstern.

Das die PS5 nun doch auch eine Abwärtskompatiblität bietet, hat sicher auch Etwas mit der aktuellen Corona-Lage zu tun. Denn der Nachschub an eigens für die neuen Konsolen entwickelten Titel sucht man aktuell noch wie die Nadel im Heuhaufen. Auf Grund der Verzögerungen in der Entwicklung wird das auch noch Länger so bleiben. Auf Series X und PS5 werden aktuell zu 95% Titel der letzten Generation gespielt (eventuell noch mit einem simplen Upgrade um FPS und Auflösung zu verbessern). Gäbe es also keine Abwärtskompatibilität wären die neuen Konsolen völlig nutzlos. Das war den Japaner sicher auch bewusste, weshalb sie entgegen erster Aussagen dann doch noch eine Möglichkeit einbauten um auf PS4-spiele zugreifen zu können.

1 Like

Deshalb hab ich auch dazugeschrieben „dazu ist aber noch nichts angekündigt“. Ist nicht gesagt, momentan auch nicht geplant. Aber wenn sie schon anfangen, den Store abzudrehen, wird meiner Meinung nach irgendwann der Punkt kommen, wo man auch die Downloads deaktiviertSchon allein deshalb, weil es ab Sommer nur noch eine Kostenstelle ist und nichts mehr einbringen kann. Aber das sind meine Gedanken dazu, kann natürlich auch völlig anders kommen bzw. auch noch länger dauern, bis sie das machen.

2 Like

Na klar - welcher Konzern wird schon „negativ“ kommunizieren? Man will sein eigenes Tun ja immer im besten Licht sehen. Darum ja auch die Begründung, dass sie die Shops schließen um sich auf die neuen Plattformen konzentrieren zu können. Ernsthaft? :roll_eyes:

1 Like

Wenn ich das nur sehen würde. Ich seh momentan sehr viele alte Titel, oft noch aus der PS1-Ära, bei denen ich nicht auf ein Remake hoffen würde. Die werden vermutlich einfach nicht mehr da sein. Außer natürlich, man hat sie schon gekauft. Ja, natürlich wirds ein paar Remaster geben, aber in der Tiefe wie es PS1-Classics schon gab? Wohl kaum.

Größte Hoffnung: Man steckt all die Titel einfach in PSNow. Das wäre zumindest eine Ansage.

2 Like

Ich glaube da stecken zuviele Lizenzen dahinter, das wird schwer.

Beispiel Xbox Series oder /One

Ich möchte endlich gerne Burnout 3: Take down Mal wieder spielen, denke wegen der Musik geht das nicht, vielleicht Patchen sie die Musik raus und man hört den Spotify Sound nebenbei während dem Zocken.

Naja eigentlich nur ein Beispiel aber Top Spin 2 oder Virtua Tennis 3, Brauch ich eine 360, das läuft leider noch nicht auf der One oder Series soweit ich weiß.

Sorry bin vom Thema abgekommen :roll_eyes:

Es geht ja auch nicht um die gesamte Bibliothek sondern jene Titel die es aktuell ja noch zu kaufen gibt. Da gibt es ja die entsprechenden Lizenzen und Sony hat sich einfach dafür entschieden diese nun nicht mehr anzubieten.

1 Like

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs @SHOCK!!! :tada::partying_face:
Bin schon auf deine Berichte im nächsten Gameminds gespannt. :slightly_smiling_face:

@Topic:

Wieso können die Stores von Sony nicht einfach zusammengelegt werden? Kann doch technisch nicht so schwer sein?

2 Like

Die waren zusammengelegt. Erst rund um den PS5-Launch hat man sie auseinanderdividiert. Seitdem kann man nur noch über die Retro-Originalgeräte Inhalte kaufen (und mit Tricks ging das bis vor kurzem auch via Browser).

Wozu wird das gemacht? Kundenfreundlichkeit sieht anders aus. :neutral_face:

1 Like

Persönliche Einschätzung? Kosten. Solche Stores kosten Geld, auch die Systeme muss man up to date halten, gleichzeitig muss man immer darauf achten, dass man nichts für die neuen Systeme ändert, was die alten Systeme rauswirft … theoretisch hätte der Patch auf die PS5 zum Beispiel Updates für die alten Geräte bedeuten können, die man vielleicht gar nicht mehr machen will - wohl auch deshalb der Split. Und natürlich wird mitgespielt haben: Es kostet vermutlich mehr, als es einbringt. Wenn das noch total gut laufen würde, würden sies nicht abdrehen. Jetzt bekommn sie noch ein paar Monate einen Boost, weil die Leute kaufen, dann ist es weg. Schade für uns Retro-Fans, aber so ist es halt.

3 Like