Der König der Löwen (2019)


#1

Die Walt Disney Studios haben in der Vergangenheit mit den Live-Action-Adaptionen ihrer Zeichentrick-Klassiker alles richtig gemacht - zumindest gibt ihnen der kommerzielle Erfolg Recht. Dieser dürfte auch der ausschlaggebende Grund dafür sein, dass wir 2019 drei weitere Zeichentrick-Adaptionen auf der großen Leinwand zu Gesicht bekommen werden. Neben Dumbo und Aladdin wird nämlich auch Der König der Löwen seinen Weg in die diversen Kinos finden.

In den unendlichen Weiten Afrikas wird ein künftiger König geboren: Simba, das lebhafte Löwenjunge, vergöttert seinen Vater, König Mufasa, und kann es kaum erwarten, selbst König zu werden. Doch sein Onkel Scar hegt eigene Pläne, den Thron zu besteigen, und zwingt Simba, das Königreich zu verlassen und ins Exil zu gehen. Mit Hilfe eines ausgelassenen Erdmännchens namens Timon und seines warmherzigen Freundes, des Warzenschweins Pumbaa, lernt Simba erwachsen zu werden, die Verantwortung anzunehmen und in das Land seines Vaters zurückzukehren, um seinen Platz auf dem Königsfelsen einzufordern.

Regisseur Jon Favreau hat für die Stimmen der Originalfassung ein namhaftes Schauspieler-Ensemble verpflichtet: Donald Glover (Atlanta”, “Solo: A Star Wars Story”) spricht Simba, Superstar Beyoncé Knowles-Carter (“Dreamgirls”) seine Freundin Nala, James Earl Jones (“Feld der Träume”) den weisen Mufasa, dem er bereits im Animationsklassiker von 1994 seine Stimme lieh. Chiwitel Ejiofor (“Doctor Strange”, “Twelve Years A Slave”), verkörpert Simbas bösartigen Onkel Scar, und das unvergessliche Duo Timon und Pumbaa wird von Seth Rogen („Sausage Party“, „Bad Neighbors“) und Billy Eichner („American Horror Story“) gesprochen.

Auch hinter der Kamera hat sich eine Riege von preisgekrönten Künstlern versammelt: Das Drehbuch stammt von Jeff Nathanson („Catch Me If You Can“, „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“). Der Visual Effects Supervisor ist Rob Legato, der für seine Arbeit an „The Jungle Book“, „Hugo“ und „Titanic“ mit dem Oscar® ausgezeichnet wurde. Der fünf Mal für den Oscar® nominierte Caleb Deschanel („Jack Reacher“, „Der Patriot“, „Werk ohne Autor“) ist für die Bildgestaltung zuständig, das Szenenbild übernahm James Linlund („Marvels The Avengers“).

Der König der Löwen wird am 18. Juli 2019 in den Kinos anlaufen.


#2

Wenn der Film nur halbwegs gut wird, wird der der Rekorde brechen. Die Erinnerungen, ob Groß oder Klein, was extrem viele Menschen an den Filmen sind unfassbar. Ein unglaublich schweres Erbe, dass es zu meistern gilt. Ich bin zuversichtlich. Das muss ein Meisterwerk werden. :heart_eyes:


#3

Schaut wirklich schön aus :slight_smile:


#4

Sieht schonmal gut aus. Wichtig wird aber sein wie sie Timon&Pumba machen. Damit steht oder fällt dieser Film (für mich). Bitte versaut es nicht.

Edit: die dt. Version des Teasers


#5

Trailer sieht schon einmal sehr gut aus und das wichtigste, James Earl Jones spricht wieder Darth Mufasa :wink:


#6

Ich find den stil irgendwie echt furchtbar… und im Trailer wirkts ja fast wie ein 1:1 Film… das is ja komplett unnötig irgendwie…

Aber mal schaun… kA ob ich den im Kino geh. John Oliver als Zazu reizt micht etwas. Aber das Original ist einfach DER Disney Film. Das kann fast nur massiv schlechter werden…


#7

Mich schreckt der Trailer total ab. Warum können die Disney-Klassiker nicht einfach Zeichentrick-Filme bleiben?

Für mich sieht das ganze irgendwie nach dem Avatar-Film und gleichzeitig 100% nach “CGI-Fake” aus.


#8

Wie unterschiedlich die Meinungen sein können :smile:


#9

Schon mal eine gesehen? Dschungelbuch zum Beispiel. Funktioniert hervorragend. Und haben beide ihre Daseinsberechtigung.


#10

Aus dem Trailer:

Bild


#11

Im Prinzip ist das ja trotzdem wieder ein Animationsfilm, denn die Tiere werden ja alle animiert sein und Menschen kommen keine darin vor.


#12

Alleine als der bekannte Gesang im Teaser begann habe ich eine Gänsehaut bekommen wohl auch weil ich an das unvergessliche Musicalerlebnis in Hamburg erinnert wurde. :heart_eyes:

Film ist Pflicht auch wenn ich sicher im Kino heulen werde.


#13

Dschungelbuch fand ich zB okay. War aber trotzdem nicht so gut wie das Original… aber bei König der Löwen wirkt die Optik im Trailer einfach anders und viel unpassender…

Ich vermiss da irgendwie die “Disney Magic”… wenn der Trailer nicht von Disney selber kommen würde (und der original Soundtrack vorkommen würde), hät ich jetzt eher geglaubt das is ne billige kopie…

Aber ich hoff mal der Trailer täuscht und der Film wird trotzdem halbwegs.


#14

Ich seh das ein wenig anders und vergleiche da nicht. Sondern sehe es viel mehr als eigenständige Filme. So funktioniert das wesentlich besser. Schöne und das Biest bspw. ein sehr guter Film.


#15

Normalerweise bin ich auch kein Fan davon Zeichentrick-Kinderfilme wieder aufzuwärmen. Bei Asterix und Obelix konnten mich die neuen Verfilmungen überhaupt nicht vom Hocker hauen. Aber ich muss sagen, der Trailer vom neuen König der Löwen Film spricht mich schon sehr an. Ich kenne den Film aber auch aus meiner Kindheit und wenn es um (Groß-) Katzen geht, werde ich so und so schwach. Da kann ich gar nicht anders :smiley:


#16

Wie schon gesagt, mir gefällt der Trailer und so wie clemgab schon geschrieben hat, darf man nicht direkt vergleichen. Solange die Geschichte toll erzählt wird und die Musik auch so fesselnd wird, kann der Film durchaus gut werden.
Klar CGI altert schlecht wie ich finde, das ist bei einem Zeichentrick nicht der Fall der ist Zeitlos. Bestes Beispiel Final Fantasy - Die Mächte in dir. Das fand damals, als es im Kino lief, jeder atemberaubend. Jetzt siehts halt sehr künstlich aus, vergleicht man es mit einem Avatar oder Final Fantasy 15 Film.


#17

Schöne und das Biest hatte aber den Vorteil das dort hauptsächlich Menschen vorkamen und das einfach besser funktioniert.

Der Film wirkt im Trailer einfach nur künstlich und die Löwen allesamt absolut hässlich. Baby Simba zB sieht nicht niedlich aus, sondern absolut furchtbar. Selbst wenn es das original nicht geben würde, würde ich über den Stil so denken. Das ist einfach so ein furchtbares Zwischending zwischen realistisch und animiert, was weder das eine noch das andere ist. So wie Tarkin in Rogue One… jedesmal wenn der im Bild war, wurde mir richtig unwohl, weil das einfach so “falsch” ausgesehen hat. Das selbe Gefühl hab ich hier wieder.

Aber mal schauen, evtl wird das im fertigen Film ja besser. Junglebook hat eh halbwegs funktioniert, wobei mri auch dort der Stil überhaupt nicht zugesagt hat.

Fixer Kinobesuch ists für mich bisher auf jedenfall keiner (im Gegensatz zur 3D Version vom Original. Ich hasse 3D Filme, aber da war ich trotzdem im Kino, einfach weil ich ihn nochmal mit Kinofeeling sehen wollte ^^). Aber es ist halt auch König der Löwen, für mich DER Disneyfilm. Da hätte es jede Art von Remake schwer bei mir.


#18

Ich hingegen finde Baby Simba richtig süß. :heart_eyes:


#19

ich auch - den richtigen vom Zeichentrickfilm ^^


#20

Ich weiß auch noch nicht so ganz, was ich von dem Film halten soll. Sehe es genauso wie ihr wegen “realistisch” und nicht “Comicmäßig” mehr. Ich finde, dadurch wirkt der Film voll ernst und bringt irgendwie keinen Spaß mit sich. Keine Ahnung, ob da dann überhaupt lustig stellen dabei sind oder ob alles einfach seriös und traurig ist.

Und was ich auch überhaupt nicht verstehe: die Leute drehen auf Instagram voll durch, dass Beyonce synchronisiert. Ich mein, ich weiß sie ist voll beliebt und so und ich finde auch, dass sie eine großartige Sängerin ist, aber bissal übertrieben ists dann schon. Da kann ich nur sagen: “HAKUNA MATATA” hahahaha (lacht über seinen eigenen Scherz mehr als andere)