Der iPad-Thread (Tablets und Zubehör)

so … nachdem ich mein iPad-mini2 verkaufte und später auf ein Samsung TabS5e umgestiegen bin, bin ich jetzt wieder zurück im iPad-Gebiet; namentlich das iPad-Pro 11".

Bis jetzt war ich sehr von dem Schreibgefühl mit dem Pencil 2 sehr angetan.

Heute ist „Slim Folio Pro“ Keyboard von Logitech bei mir angekommen und ich bin anfänglich schwer begeistert. Es ist das 3. Keyboard, welches ich mir für ein Tablet kaufe; da war zunächst ein chinesisches (mit dt Layout) für mein mini2. Das hatte eigentlich ein „in Ordnung“ Tippgefühl, war aber schon sehr klein, wofür der Hersteller aber nichts konnte (zb zwei der Umlaute, glaube ü und ä, waren nur über FN-Belegung einer anderen Taste erreichbar). Auch war ich etwas skeptisch wegen des Akkus, der darin verbaut war.

Dann war da die erst kürzlich erworbene Samsung-eigene Tastatur für das TabS5e. Anders als bei der mini-Tastatur hatten hier alle Tasten im Layout Platz. Dank Pogo-Connector war kein Akku notwendig. Was störte mich? Die „ß“-Taste in der Zahlenreihe war ein wenig kleiner und meine „muscle memory“ tat sich auch nach etwas Übung schwer beim Tippen den kleinen Finger ein paar mm weiter rauß zu bewegen um nicht stattdessen unabsichtlich eine „0“ zu tippen. Auch war die Tastatur recht laut beim Tippen. Es gab zwar ein angenehmes, knackiges Druckgefühl beim aktivieren des Mechanismus, aber das Geräusch ließ einen „billigen“ Beigeschmack bei der eigentlich recht teuren Tastatur (damals hab ich fast 130€ gezahlt).

Kommen wir also zu Nummer 3: das Logitech Slim Folio Pro 11 (bzw auch 12 für das größere Modell). Ja, es ist bulkiger, als die teure Alternative von Apple und braucht einen Akku um betrieben zu werden (dieser soll aber 3 Monate halten, mach mir da also wenig Sorgen), kostet aber nur ca die Hälfte (96€ vs 180€), bietet einen guten Rundumschutz für das iPad und den Pencil und … UND … das Tippgefühl ist göttlich. Ich untertreibe nicht. Das Layout passt (ich tippe den Post gerade darauf); Großschreibung (Shift-Tasten gut erreichbar, das hat zuletzt auch ein 13" Notebook von ASUS nicht gepackt), die Zahlenreihe ist genau, wie man es sich erwartet (auch das ß ist dort wo es sein soll), es gibt eine Funktionstastenreihe über der Zahlenreihe (das hat nicht mal das teure Apple-Keyboard) und - wer’s braucht - die Tasten sind alle beleuchtet. Aja - und das Tippgeräusch ist himmlisch subtil.

Ersteindruck: spitze.

3 Like

Ich hatte mir letztes Jahr ein iPad Pro 11’’ bei refurbed gekauft und dort leider voll die Troubles mitm Service gehabt, weshalb ichs zurückgeschickt habe. Aktuell überleg ich mir wieder, nun doch ein iPad Pro zu holen. Vielleicht sogar die größere Version, da ich es zum mobilen Zeichnen verwenden will. Die kleine Version ist zwar handlicher, besser zum Transportieren (nehm ich also eher mit, wenn ich unterwegs bin), aber das 12,9’’ ist dann zum Zeichnen halt schon viel angenehmer. – First World Problems! :exploding_head: Vermutlich dauerts noch bis Jahresende, bis ich mich entschieden hab. :crazy_face:

Danke für die Info zum Logitech Folio @k3nny_gat! Apple ist ja leider preislich echt irre.
Vielleicht kannst du deine Erfahrungen mit dem Akku dann auch hier reinschreiben. :slight_smile:

als ich beide geräte mal irl nebeneinander sah, dachte ich auch, dass das 11er eigtl zu klein sei, aber es passt für meinen primären gebrauch (alltagssachen + schriftliche notizen, annotieren) vollkommen. künstlerisch würd ich maximal als freizeitbeschäftigung tätig werden, das war mir dann den aufpreis nicht wert (gerade nachgeschaut, du zahlst für ein 11er + pencil2 + logitech keyboard nur ein paar € mehr, als nur für ein 12er, das ist einfach ein wahnsinn).

wenn du immer das beste vom besten haben möchtest würde ich vlt noch den märz abwarten, weil es könnten neue pro-modelle vorgestellt werden. für meine ansprüche reicht das 2018er modell aber noch voll aus.

1 Like

https://www.apple.com/us-hed/shop/product/MXQT2LL/A/magic-keyboard-for-ipad-pro-11‑inch-2nd-generation-us-english

Das neue iPad Pro ist erschienen: LiDAR-Scanner, Trackpad-Support und mehr

Wie man schon an der Überschrift in Apples Pressemitteilung erkennt, ist die Einführung des neuen Kamerasystems die bedeutendste Änderung. Zusätzlich zu normalen Kameras gibt es nämlich noch einen LiDAR-Scanner zur Tiefenerfassung. Dies dient nicht nur Nutzern, die ein Tablet zum Fotografieren verwenden wollen, sondern auch AR-basierten Apps, die nun exakte Informationen zur Distanz der Objekte erhalten.

Im Inneren des iPad Pro arbeitet ein A12Z Bionic, womit Apple eine neue Nomenklatur einführt – bislang erhielt die schnellere Variante einer jeden Prozessorgeneration immer ein „x“ als Markierung. Ähnlich wie bei den Notebooks spricht Apple auch beim iPad Pro nun davon, Mikrofone in Studio-Qualität zu bieten. Nicht geändert hat sich die Akkulaufzeit, diese liegt weiterhin bei 10 Stunden – also bei jenem Wert, den Apple seit dem ersten iPad bot.

Für das iPad Pro mit 11"-Display muss man mindestens 879 Euro aufbringen, mit Mobilfunkanbindung sind es 1049 Euro. Möchte man 12,9" als Displaygröße, dann liegen die Preise bei 1099 Euro bzw. 1269 Euro in der Cellular-Variante. Bestellen kann man die Geräte ab heute, die Auslieferung soll ab kommender Woche beginnen. An Speicher bietet die aktuelle Generation übrigens immer mindestens 128 GB.

2 Like

Cool. Werd dann nach der heißen Corona-Phase mal schauen, wie das Ding in der Hand liegt. :slight_smile:

Vor 2 Monaten hab ich mein 12,9" Pro bekommen, ich liebe es ja, aber das aktuelle wäre auch nicht übel gewesen.

Die Tastatur wirkt zwar sehr geil, mochte schon das Smart Keyboard Folio, wobei ich es nicht brauche, aber der Preis ist ein Hammer. Das sind 4-20 Brettspiele, 1/8-1/4 Flug für die Family oder ein Lebensvorrat an Corona-Klopapier.

2 Like

jo für mich ist auch definitiv die neue tastatur eher ein „hätt ich gern“; die neue pro-modelle sind sicher ein nettes upgrade, aber mein jetziges ist noch stark genug.

Die neue Tastatur is schon sehr cool, aber ich bin mir nicht sicher, ob die für jeden Tag herum tragen auch gedacht ist, oder hauptsächlich Zuhause als Stand/Ablage am Schreibtisch wo sonst der Computer steht. Das Teil schaut ja relativ stabil aus und das erweckt den Eindruck, dass es schwer ist. Und schwer mit jeden Tag rumtragen passt für mich nicht so. Würde das gern im Apple Store irgendwann mal testen um mir ein Bild davon machen zu können.
Der Preis ist irre, keine Frage (wobei die Logitech mit Trackpad auch nice aussieht)…

1 Like

Der Preis relativiert sich wenn man die Lösungen von Brydge ansieht für die Pro Modelle. Da ist nicht viel um und die Lösung von Apple was die Befestigung des IPads selbst angeht gefällt mir besser. Wie sich das Ganze anfühlt und wie stabil es wirklich ist, muss man dann im Apple Store testen. Ich bin schon gespannt, weil ich warte schon länger auf solch eine Lösung mit Trackpad.

Die neuen von logi sind agaik nur für das reguläre ipad und air, nicht für das pro.

Das stimmt leider, hoffentlich kommt auch bald eines mit Trackpad fürs Pro von Logitech. Kann mir vorstellen, dass Apple da ne Zeit lang das Monopol haben will.

ich kann mir „wirklich arbeiten“ am ipad nur schwer vorstellen. ich liebe es zwar für notizen bei besprechungen und als mobiler planspeicher, aber zum arbeiten sind mir dateimanagement und größe doch zu mühsam.

(bin arbeitstechnisch nach 10 jahren gerade wieder von macbook zu win-rechner umgestiegen - und ich bin echt froh darüber. das fehlen von „strg x“ bei dateien bei apple hat mich nach so langer zeit noch immer in den wahsinn getrieben. vorhin hab ich das macbook halt sporadisch genutzt - jetzt bin ich täglich an den heimcomputer gebunden)

Wie schon oben geschrieben gibt es das schon von Brydge, somit wird Apple da kein Monopol haben :wink:

@godzella: Ich würde mal sagen bei Leuten, die nur die Standardsachen machen (Browsen, Email, Textverarbeitung, Netflix o.Ä.) reicht ein IPad mit Tastatur (Bluetooth Variante z.b.) vollkommen aus.
Meine bessere Hälfte verwendet seit 4 Jahren ein IPad Air genau für diese Sachen, aber sie ist auch kein Computerexperte und daher gehen ihr die Komfortfeatures, die ein Finder oder Explorer mit sich bringen, nicht ab.
Ich persönlich bevorzuge auch lieber einen echten Laptop.
Und Strg+x gibts eh beim MacOS, heißt dann option+cmd+v :wink:

das sagst du mir jetzt?!?! :sob:

1 Like

so - es ist inzw 1 monat seit dem ersten tippen auf der tastatur vergangen. tippgefühl passt nach wie vor und ich wüsst jetzt nichts wirklich am layout auszusetzen. doktorarbeit hab ich zugegeben noch keine drauf geschrieben, aber dadurch dass mir schon von anfang an keine steine in den weg gelegt werden, steht theoretisch einer längeren tipp-session nichts im wege.

ad akku: ich hab ihn in diesem einen monat noch kein einziges mal aufgeladen und lt akku-lamper ist er noch immer gut geladen. wobei hier gibt es doch einen kritikpunkt: anstatt den akku-status in ios anzuzeigen wie andere bluetooth-geräte auch (apple pencil, kopfhörer, maus, …) kann man bei der tastatur den ladestatus nur mittels kleiner led auf der tastatur selbst abfragen. sprich: keine % ablesen, sondern nur grün = okay, wenn es irgendwann nicht mehr grün ist sollte man es aufladen. aber ja: jetzt nach 1 monat ist dieser fall noch nicht eingetreten.

1 Like

https://youtu.be/vqs4nSqMOjg ein kurzer Test zum neuen Brydge+ Tastaturcover mit Trackpad - scheint eine vernünftige Wahl zu sein…

Also ich teste gerade das iPad mit dem Trackpad 2 und das ist echt genial. Feeling wie auf dem MacBook. Man muss allerdings die „Maus“-geschwindigkeit etwas erhöhen, die empfand ich als zu langsam und das Klicken durch Tapen ist auch nicht aktiviert, ohne dem könnte ich nicht arbeiten.

So sehen die Einstellungen dazu aus:
Bild

Also ich könnte mich daran gewöhnen, sehr gerne :slight_smile:

2 Like

Ach verdammt. Muss ich echt wieder nachdenken, ob ich doch mal ein neues IPad mir hole. :sweat_smile: