Das Staubsauger-Problem

Ok, es ist gerade E3. Trotzdem will ich euch mit einem Topic-fremden Thema belästigen. Ich überlege seit längerer Zeit in kabellose Staubsaugertechnik zu investieren. Nun steht Roboter (zB Xiaomi Roborock 2) vs Akkustaubsauger wie diverse Dyson oder AEG.

Falls jemand von euch Erfahrungen mit einem der Teile hat, freue ich mich darüber zu lesen. Wir haben in der Wohnung vor allem Parkett (dh auch Fugen) und da schneiden die Akkustaubsauger leider nur mittel ab. Bei Dyson schreckt mich generell der Preis für aktuelle Modelle. Bei den Robotern hab ich ein wenig Angst, dass sie u.a. mein WLAN-PW nach China schicken :smiley: #Xiaomi

Wir nutzen seit Jahren mit Begeisterung den Akkusauger (noch V6 Modell glaub ich) von Dyson.
Der hat ordentlich Saugkraft. Haben Laminat und Fliesen. Gibt überhaupt keine Probleme. Saugt alles (auch größeres, Tierhaare oder Katzenstreu) ohne Probleme weg.

Praktisch ist einfach das das Teil kabellos ist. Das Kabel hat mich beim alten Staubsauger immer schon extrem genervt. Nachteil: nach 20 Minuten saugen ist Schluss oder nach 6 Minuten mit eingeschalteter Powertaste.

Missen will ich den Dyson nicht mehr. Zwar etwas teurer (wobei ein guter Roboter sicher teurer kommt) aber die Qualität überzeugt auf ganzer Linie. Es gibt auch immer wieder sehr gute Angebote. Mein nächster wird definitiv wieder ein Akkusauger von Dyson. Aber bis jetzt nach 5? Jahren macht er immer noch genau das was er tun soll ohne verminderter Leistung. Also bis jetzt gibt es kein Grund ein neueres Modell zu holen.

2 Like

Ja, genau, Akku wird in jeder Generation verbessert, deshalb tendiere ich zu einem Neueren. Danke auf jeden Fall für die Eindrücke!

Wir haben seit 6-7 Jahren in unserem 1-stöckigen barrierefreien Haus einen I-robot für die “Dauerpflicht” am Boden - der macht seinen Job wirklich wirklich gut. Alle 2 Jahre muss ich aber neue Akkus kaufen, weil ich den Burschen auch manchmal tot fahren lasse - bis der Akku halt komplett leer ist.

Des Weiten haben wir nen Dyson im “Großformat” der auch sehr gute Dienst macht - da gibts (außer der generellen Klobigkeit bei Staubsaugern nix zu meckern.

Der größte Player ist aber der Kleinste und zwar der Handstaubsauger von Dyson. DER macht nen richtig guten Job - gerade an der Küchenanrichte mit Brösel etc. ist das Ding Gold wert, weil durch “feuchtfetzenwischen” kommt man nicht in alle Ecken rein…

Außerdem kann ich den großen Dyson mit dem Saugteil des kleinen Dyson kombinieren und für das schnelle Zwischendurch in der Küche oder im Wintergarten absolut ideal!

Alle 3 sind Empfehlungen von mir - und ich bekomme nicht mal Prozente für meine Gratiswerbung hier!

1 Like

Ich hab noch noch einen anderen Vorschlag, der 30-36/Woche kostet, nicht nur den Boden sondern auch die Bäder zum blinken bringt, die Wäsche bügelt, die Küche macht,… und da tut‘s auch der 10 Jahre alte, kabelgeführte Dyson.

2 Like

mein 6 jahre alter kabellose AEG ist ganz ok, aber nichts fürs grobe. da muss dann der 20 jahre alte miele herhalten… halt doof den durchs haus zu schleppen.
mit nem kabellosen dyson liebäugle ich aber auch immer wieder.
im herbst wirds aber wohl ne putzfee werden damit die wochenenden nicht für den haushalt draufgehn.

edit: und schon popt da unten die dyson-werbung auf! :flushed:
edit2: AEG - nicht AKG :joy:

2 Like

Dyson: Hab mal auf nem Messestand einen der Akkudysons ausprobiert, weil ich auf der Suche nach nem beutellosen Staubsauger war. Leider musste ich beim Dyson ständig den Knopf gedrückt halten, damit er saugt (hab extra das Standpersonal gefragt, ob das echt so ist). Ist jetzt schon wieder zwei Jahre her, also vielleicht hat sich das noch geändert, aber ich fands extrem nervig, dass ich den nicht einfach an und ausschalten kann. Meiner Meinung nach zu unkomfortabel. Hab mich dann doch für einen mit Kabel und ohne Beutel von AEG entschieden.

Roboter: Da hab ich den hier Staubsaugerroboter Sichler NC-5725 (PCR-3550UV) im Test seit ein paar Jahren schon daheim. Ganz nett für Zwischendurch. Aber ich kenn niemanden, der einen Staubsaugroboter hat und nicht doch zusätzlich noch mit dem großen Staubsauger händisch nachputzen muss. Die sind halt auch einfach kleiner und man muss öfter den Staubbehälter ausleeren, außerdem ist man sicher schneller, wenn mans selbst erledigt. Also als einzigen Staubsauger im Haus würde ich den Roboter auf keinen Fall empfehlen. Ich benutz ihn tatsächlich gern, um ihn unterm Bett rumfahren zu lassen, wo ich mit dem großen Staubsauger schwer hinkommen.

2 Like

Bin auch super zufrieden und bei guter Planung ist es kein Problem die 70 Quadratmeter damit zu reinigen. Werde fix nie wieder ein steil mit Kabel kaufen.

@Ella
Aber der Dyson hat den Schalter doch man Griff, daher ist er jederzeit eingeschaltet wenn man saugt und geht sofort aus wenn man mal was zur Seite stellt… ist mir bis jetzt nichtmal aufgefallen.

1 Like

Besten Dank für die Antworten. Die perfekte Lösung gibt es wohl eh nicht. Tendiere zu einem Dyson, zB Vers.10, wenn ich den wo günstiger bekomme.

1 Like

Wir haben einen Dyson v8 zuhause, den sich meine Frau zum Hochzeitstag letztes Jahr gewünscht hat (wie war das mit “schenke deiner Frau nie ein Haushaltsgerät zum Hochzeitstag”? Naja, wenn sie es will …) Ist seitdem zu ihrem Lieblings-Hausarbeits-Utensil geworden, der wirklich fast täglich im Einsatz ist - dafür verstaubt unser Saugroboter fast.

Einziges Problem, das wir mit dem Dyson hatten : Wir hatten zuerst einen v6, bei dem der Akku einging. Dyson hat ihn uns dann als Garantiefall gegen einen v8 ausgetauscht, weil es den v6 nicht mehr gab. Leider ein bisschen Wartezeit, weil der gerade knapp war, aber ansonsten natürlich ein toller Service.

1 Like

Ja eh. Mich hats damals trotzdem genervt. Ist natürlich Geschmackssache, aber finds wichtig, dass man das weiß, bevor man einen kauft. :slight_smile:

1 Like

Ich verwende auch seit ca. 8 Monaten einen Dyson V8 (hatte vorher einen V6) und bin immer noch restlos begeistert davon.

Saugleistung sehr gut, auch auf niedriger Stufe, und natürlich ist das kabellos Saugen ein Bonus den ich nie wieder missen möchte.

Ja Dyson ist leider relativ teuer in der Anschaffung, aber die positiven Aspekte haben mich überzeugt.

Kann daher Dyson nur jeden hier weiter empfehlen. :+1:

3 Like

Danke für die vielen Rückmeldungen. Jetzt noch irgendwo ein Schnäppchen machen und ich bin happy :smiley: … Jetzt wieder Fokus auf die E3 :wink: