Bitte um Einkaufshilfe für Laptop/Notebook


#21

Mal sehen ob ich irgendwo ein Angebot finde. Wird aber eher das Abomodell werden. :thinking:


#22

Office kostet 150 Euro?

Meine alten Studentenversion (Office 2007) hat damals 80 Euro gekostet. Mir der wäre ich auch beim neuen Laptop noch zufrieden, aber seit 2016 kann man Office 2007 bei einer Neuinstalation nicht mehr registrieren.

Fuck MS … Wollen immer mehr Geld für Standard-Programme :-1:


#23

Studenten, Schüler und Lehrkräfte können schon länger das komplette Office Paket kostenlos beziehen.


#24

Danke für den Tipp, aber bin weder Schüler, noch Student …

Für Standardprogramme über 100 Euro zu verlangen. Wahnsinn!!! Und dann nur noch an einem PC nutzbar.


#25

Nicht böse gemeint, aber sollen die Entwickler das ganze verschenken?
Ist jetzt nicht nur auf MS Office bezogen, sondern generell, da steckt imho sehr viel Arbeit und Zeit dahinter.
Und wenn ich mir zb. um 2K einen PC, Notebook oder ähnliches kaufe, wo ist dann das Problem das ich zusätzlich noch Geld für die Software ausgebe (Office, Photoshop, Lightroom oder was ich halt brauche)?
Ist ja bei einer Konsole auch nichts anderes, kaufst dir auch um 200-400€, dann braucht man genauso noch Zubehör und Spiele dazu, die bkeommt man ja auch nicht nachgeschmissen.


#26

Mich stört nur, dass ich mein altes Office nicht weiter verwenden kann und zum anderen finde ich eine Preissteigerung von 80 Euro (Lizenz für drei PCs) auf 330 Euro (drei Lizenzen für je 110 Euro) einfach nur frech!

Und das geile: Wenn mein alter PC igendwann rebooted werden muss, kann ich mir den alten PC nochmals ein Office für 110 Euro kaufen. Nur, weil ich das alte Office 2007 nicht mehr registrieren kann.

Um bei Beispiel zu bleiben: Konsolenhersteller XY baut eine neue Konsole und irgendwann kannst du das Vorgänger-Modell nicht mal mehr einschalten. Würdest du dich da freuen?


#27

vielleicht ist OpenOffice eine alternative, ich hatte das sehr lange im betrieb, für mich wars ausreichend.
schau es Dir mal an.


#28

Auch wenn ich ungern viel zahle, aber ich setze mal keine Obergrenze, solange es das Geld auch wert ist, aber ich brauche eure Hilfe!

Mein 7 Jahre alter Sony Vaio (damals ein Top Gerät um 1300 statt 1800 € als Studentenrabatt erhalten, mit Akku bis zu 11 Stunden Laufzeit und es war ein sehr schlankes Ultrabook, das sehr geeignet war für Adobe Programme usw.) gibt derzeit ständig den Geist auf, sprich er stürzt mehrmals am Tag einfach ab!

Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

  • zuverlässig
  • präzise und langlebige Qualität
  • starke Grafik- u. RAM-leistung, da ich mindestens mit Adobe Illustrator, InDesign und Photoshop arbeiten werde
  • SSD wäre zumindest für die Windows Partition toll (nein bitte nicht mit mir über MacBooks diskutieren, ich möchte einfach nicht umsatteln)
  • so viele Schnittstellen (USB 3 / C, DVD/Blu Ray, usw) wie eben möglich, zur Not stecke ich extern an.
  • kein HP / Acer Laptop
  • Prozessor mindestens Intel i5 (aktuelle Gen.)
  • Akku mind. 5h

Bin für jeden Tipp dankbar!


#29

@Beef_and_Bacon, schau mal da: Notebook Kaufberatung - Notebookcheck.com

Die haben auch Rubriken wie Top 10 Office Notebooks oder Top 10 Subnotebooks, etc. … wo durch die Bank verglichen wird.

Die Tests sind eher technisch, dafür sehr ausführlich. Das Fazit gibt in der Regel einen guten Überblick. Wenn du Leistung brauchst, lohnt es sich vielleicht noch auf Coffee-Lake-H (8th Generation) mit 6 Kernen zu warten. Die ersten Hersteller bringen gerade Geräte in den Markt.

Unabhängig davon habe ich mit der Thinkpad Reihe von Lenovo sehr gute Erfahrungen gemacht. Mein aktuelles ist gerade 5 Jahre alt und läuft sicher noch 1-2 Jahre.


#30

Ich schau mir das morgen oder übermorgen definitiv in Ruhe an :slight_smile: vielen Dank schonmal!!


#31

sag, gibt’s irgendwo eine Liste / Übersicht, welche Modelle und Hersteller diese benutzen (werden)?


#32

Das wichtigste fehlt…welche Größe, 13", 15"?
Ich würde mir mal die typischen Standard “Premium” Hersteller ansehen, Dell (XPS Serie), Lenovo, HP (Elitebook), Xiaomi (hat imho tolle Ultrabooks, aber ka ob die schon bei uns erhältlich sind), Samsung hatte im vergangen Jahr auch ein paar brauchbare Geräte.


#33

Xiaomi sperrt im Mai ein Geschäft auf in der SCS glaube ich :slight_smile:

edit habe vor 1 Monat dieses Notebook gekauft

https://www.notebooksbilliger.de/product.php/acer+aspire+5+a515+51+592h.

Wichtiger war mit halt CPU und RAM in dieser Preisklasse , und auch AC WLAN.
Aber ist halt auch 100€ über deinen Budget!


#34

Hast du auf Gatars Beitrag vom September 2017 geantwortet? Beef_and_Bacon hat kein Budget angegeben.


#35

Ups ja ^^ Aber die meisten Einstiegsnotebooks mit Grafikkarten ( zumindest kleine) habe sonst kleine Störfaktoren.
Schrott Display , keine beleuchtete Tastatur (je nach Wunsch) ( über AC WLAN und USB-C Anschluss kann man ja streiten)

Thema Grafikkarte : Die Onboard Dinger werden ja auch immer besser.
Und ob ich mit einer INTEL HD Onboard Graka 5 FPS habe oder mit einer 1050 mit 2GB RAM sollte egal sein.
Wirklich brauchbar ist glaube ich nur ab 1050ti mit 4GB RAM vermutlich…


#36

Wenn das Notebook plötzlich instabil rennt und du nicht mit Geld um dich schmeißen möchtest würde ich zunächst eine Kontrolle in Erwägung ziehen; vlt ist es ja nur die Festplatte, RAM oder so, was unterm Strich billiger wäre, als ein Neukauf, der vlt gar nicht mehr Leistung bringt als dein jetziges Gerät.

Unterm Strich möchte ich allg die neuen ryzen (also AMD) Notebooks in den Raum werfen. Hab da ein paar Benchmarks gesehen, die waren recht performant und nicht sehr teuer afair.


#37

:+1:


#38

auf geizhals sind schon die ersten i7 der h-serie gelistet, ab knapp über 1k €. lagernd sind sie noch nicht.

mir persönlich sind diese auf “gaming” abzielende geräte aber in aller regel zu fett/schwer und - geschmackssache: - häßlich.


#39

Im Prinzip werden die ja alle benutzen. Allerdings haben noch nicht alle Hersteller entsprechende Modelle vorgestellt.

Eine (vermutlich nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels) aktuelle Liste findest du zb hier: All The New Coffee Lake-H Laptops

Derzeit bietet wohl nur Dell entsprechende Modelle in der Business Reihe an. Gaming Laptops würde ich - wie weiter unten eh auch geschrieben - eher nicht in Betracht ziehen. Nicht nur des Preises wegen.

In den Folgetagen sollten aber auch alle anderen Hersteller mit entsprechenden Modellen aufwarten. Ich persönlich würde dann wegen der Temperaturverhältnisse in Notebooks eher einen aktuellen 4-Kerner denn einen 6-Kerner vorziehen. Auch der wird im Vergleich zu deinem alten Modell genug Leistung bieten.

@Probleme mit deinem Laptop: Hast du schon geprüft, ob es vielleicht nur Staub in deinen Lüftern bzw. Staub generell im Inneren ist, der effektive Kühlung verhindert und der Rechner somit unvermittelt runterfährt? Das kann man auch selbst checken und beheben. Im Idealfall mit Kaltluftspray oder sonst einen Staubsauger verwenden.

Etwas aufwändiger durchzuführen: Kühlkörper des Prozessors (und GPU wenn vorhanden) demontieren, Prozessor (GPU) und Kühlkörper reinigen und neue Hitzeleitpaste auftragen. Je nach Modell kann das einfach bis sehr kompliziert sein. Somit: Auf eigene Gefahr! Oder besser einen Spezialisten (Händler) hinzuziehen. Hintergrund: Manchmal wirft ältere Paste Blasen auf und leitet nicht mehr effektiv.


#40

https://www.notebooksbilliger.de/products_id/360377?nbb=45c48c&nbb=pn.md#Q4C8

Uuuuii nice , der wär was gewesen für mich :wink: