Bericht: Microsofts Game Pass könnte zukünftig auf Nintendos Switch verfügbar sein


#21

Sollte ein Deal zu Stande kommen wette ich, dass es trotzdem NICHT EIN NINTENDO-GAME es auf die XBox One schaffen wird.

Bis heute hat Nintendo nicht mal eine Rare-Figur bei SmashBros. verwendet.


#22

Wenn das kommt, dann kommt auch ein Switch zu mir nach Hause. Also --> go for it Nintendo :kissing_heart:


#23

Vermutlich nicht. Aber Nintendo wird, anders als Microsoft, wohl noch einige Zeit an einem eigenen und geschlossenen System festhalten. Wobei ein Gamepass auf Switch eine sehr große Öffnung bedeutet. Nicht nur für Nintendo-Verhältnisse.
Für Microsoft ist das Ziel klar definiert: ein Netflix für Videospiele aufzubauen. Da ist die verwendete Hardware, die meistens zu Beginn eh nur Verlust macht, wurscht. Hauptsache die Spieler abonnieren Game Pass und Co. Auf welcher Plattform auch immer. :wink:


#24

Sollte sich Nintendo hier öffnen und den GamePass wirklich auf der Switch anbieten, ist dann auch die Frage, was Sony in der Zukunft machen wird.

Wahrscheinlich wird dann eher PSnow zur Playstation-GamePass umgebaut, bevor wir den MS-Service auf einer Playstation sehen werden …


#25

Wäre jedenfalls ein Win-Win für Microsoft und Nintendo.

Nintendo hätte auf einen Schlag, viele Drittherstellerspiele auf der Plattform und Microsoft plus 30 Millionen und steigend potentielle Gamepass Kunden.


#26

Umgekehrt wäre auch ganz nett, Breath of the Wild auf der OneX;-)


#27

Wobei man sich eben fragen muss, wie lange es dann noch eine XBox-Konsole geben wird, wenn es den GamePass auch auf der Switch und für den PC geben wird.


#28

Ich glaube Sony wird da weniger offen agieren, als es Microsoft derzeit offensichtlich vorhat. Natürlich kann sich das in Zukunft ändern. Je nachdem wie sich der Markt entwickelt. Aber Microsofts Infrastruktur, gerade was Streaming und Cloud-Computing angeht, ist sicher weitaus fortschrittlicher als der von Sony. Game Pass im klassischen Sinne oder ein vergleichbarer Sony-Service, wo man Spiele auf ein System herunterlädt, benötigen ja eine dezidierte Hardware.

Die PS5 wird sicher eine klassische Konsole. Die neue Xbox wird vermutlich in zwei Versionen auf den Markt kommen. Eine mit potenter Hardware, die bestimmt ihren Preis haben wird und eine günstigere, vielleicht sogar Streaming-only Variante. Spannend. Vielleicht zieht Sony da irgendwann nach. Vielleicht wird’s aber auch irgendwann eine reine Streaming-App mit dem PlayStation-Brand geben. Wer weiß? Und vergessen wir nicht Google, die ja bald ihr Game-Streaming-Service enthüllen wollen. Gerüchte sprechen sogar von einer möglichen Hardware - wie auch immer die aussehen mag. Wenn Google das Ganze ernst meint, werden die imho mit einer Menge Kapital in den Markt drängen. Alles andere macht wohl wenig Sinn.

Nintendo kann sich da eigentlich entspannt zurücklehnen. Ob die noch einige Generationen mit eigener Hardware anstreben oder irgendwann ein Netflix für Nintendo-Spiele machen, ist imho völlig egal. Den Backkatalog und die IPs haben sie in jedem Fall.


#29

Auch wenn es Microsoft nie zugeben wird…
Wenn genügend Leute einen Xbox-Service abonnieren, wird ihnen wurscht sein, auf welchem Gerät das ganze läuft. “2 Milliarden mögliche Spieler” erreicht man nicht mit einem eigenen Gerät.


#30

Ich denke, diese Frage stellt sich aktuell nicht. Microsoft ist einfach davon abgekommen, dass sie ihre Spiele nur auf ihrer eigenen Konsolenplattform bringen, und damit Konsolen zu verkaufen.
Microsoft von Heute will ihre Spiele möglichst vielen Spielern anbieten können. Ihnen ist egal wo du die Spiele spielst auf der Konsole, PC, Switch, Mobilphone, Tablet egal. Hauptsache du spielst ihre Spiele und nutzt ihren Service. Das gleiche machen sie ja auch mit ihren Office Produkten.
Deshalb auch die Umbenennung der Microsoft Game Studios in Xbox Game Studios. Die Xbox ist nicht mehr nur eine Konsole sondern ein Service.
Microsoft wird mindestens noch eine Konsole bauen wie wir wissen und je nachdem wie sich der Markt entwickelt, wird auch Scarlett wohl einen Nachfolger bekommen. Denn Microsoft weiss natürlich, dass Puristen ihre Spiele auf der Platte und ohne mögliche Streamingprobleme haben wollen.
Sie wollen aber ebenso ihren Service vielen weiteren Spielern anbieten, die keine von ihren Konsolen haben, sondern einen PC. Smartphone, Tablet und womöglich bald eine Nintendo Switch und trotzdem ihren Service nutzen. Erweiterung der Zielgruppe.


#31

Unterwegs wird schwer, ist ja nur ein Stream.


#32

Im Grunde ist es natürlich schlau von MS, auf keine exklusive Konsole (also die XBox) zu setzen, weil die Entwicklung einer solchen Konsole und auch die Herstellung immer zu großen Verlusten führt.

Wir kennen das ja auch von MS und Sony, die sogar mit den Verkauf der Konsolen Verluste einfahren, jedoch am Ende gute Gewinne durch den Verkauf der Konsolen-Spiele erwirtschaften.

Am Ende bleibt eben nur die Frage, ob MS damit die XBox-Konsole beschädigt. Denn wer holte sich dann noch eine XBox, wenn er den GamePass mit allen Microsoft-Games auch auf einem PC, der Switch und vielleicht einmal später auf der Playstation 5 zocken kann?

MS wird das am Ende egal sein, aber für uns Gamer wird dann die XBox noch unattraktiver.


#33

Ja, nach herkömmlichen Maßstäben ja. Aber Microsoft möchte ja aus der Konsole Xbox einen Service machen. Für die Marke Xbox muss das kein Nachteil sein. Wer weiß, vielleicht sagen wir in 10 Jahren sowas wie: “Ah ja, früher musstest du ein eigenes Gerät kaufen um Xbox und PlayStation spielen zu können, verrückt!”

Das muss uns jetzt nicht unbedingt gefallen, aber die Entwicklung bleibt nunmal nicht stehen.


#34

In der nächsten Generation konnte folgendes passieren. Blick in die Zukunft.
Sony verkauft mehr Konsolen, aber Xbox Spiele haben mehr Spieler, weil neben den klassischen Konsolenspielern diverse weitere Plattformen dazukommen.

Jedenfalls spannende Zeiten.


#35

Wie schon geschrieben wurde, müssen wir uns vom Plastikbox Gedanken mit Logo „XY“ lösen. Jahrelang haben Unternehmen solche Dinger gebaut um ihre Services/Spiele verkaufen/verbreiten zu können. Mit der Software wurde das grosse Geld gemacht. Netflix und alle anderen Servicedienste haben es gut gezeigt, was möglich ist wenn man auf allen Geräten verfügbar ist. Jeder Fernseher hat ein Netflix-App, jede Konsole, jedes Mobilephone und und. Genau das will Microsoft mit Xbox Live und besonders Gamepass. Jez von Windows Central hat einen sehr interessanten Artikel geschrieben zu dem Thema und „erklärt“ auch warum MS auch weiter Konsolen bauen wird:

Xbox hardware isn’t going away. There are more engineers, more developers, and more investments going into making Xbox hardware and accessories than ever before, and simply having a home console experience and install base in addition to a large external service audience is going to give Microsoft an advantage.

Every single damn time Microsoft mentions Project xCloud, they always bring up “future Xbox hardware” which should serve as a large billboard to anyone worried or concerned about Xbox hardware falling by the wayside. Much like how Microsoft built up and enjoys having a high-quality line of Surface products to showcase the best of Windows, they will continue to build up an industry-leading line of home consoles to showcase the best of Xbox gaming.

This is an Anaconda, and he loves Xbox consoles.
Microsoft is working on multiple next-gen Xbox consoles, according to our sources. Under the codename “Scarlett,” its double SKU strategy will come with the codename “Lockhart,” aiming to be the lowest-price entry to next-gen consoles, and codename “Anaconda,” which Microsoft hopes will become the obvious choice for gamers wanting the most powerful home console, outside of highly-expensive custom Windows PC rigs.

Flagship products, including high-quality Surface hardware and Xbox hardware, drive what the industry calls a “halo effect” across their product ecosystem, which solidifies consumer loyalty. Microsoft isn’t about to sacrifice the goodwill it has built up over the years as a leader in the console space simply because it is exploring 1080p streaming to mobile devices, nor is it going to abandon its customers who simply want that experience.

Für mich als Xbox-Spieler (mit einer Switch) sind diese Gerüchte grossartig. Ich habe viel Zeit und Geld in mein Xbox Ecosystem inverstiert. Und wenn ich dies (gekaufte Games / dank BC auch viele 360ger Titel, Savegames, DLC’s, Friendslist, Achievements usw.) mitnehmen kann auf alle meine Geräte (Switch, Tablet, PC, Kühlschrank, Microwelle…) ist das ein riesiger Gewinn für mich. Möchte nicht nur auf einer weisse Plastikbox im Wohnzimmer meine Spiele spielen (dort dafür in 65“/4K/OLED), sondern an so vielen Orten wie möglich.


#36

Klingt mal nicht uninteressant, bei manchen Spielen wird streaming sicher egal sein, aber bei sowas wie ori müssten dann richtige switch versionen kommen, damit man die auch ordentlich (unterwegs) spielen kann.

Aber das weiß MS ja eh, ansonsten wäre der Gamepass ja so eine Gurke wie PSnow geworden. Aber nein, dort kannst alle Spiele Downloaden und in 4k spielen.
Und genau deswegen denk ich auch nicht dass das in Zukunft soviel anders sein wird. Das man keine 4k streams ohne lags flächendeckend anbieten können wird sollte klar sein. Dazu wirds immer Hardware brauchen, vor allem auf ländlicheren gebieten mit schwächerem Internet.

Aber bin gespannt. So könnte ich evtl meinen gamepass verlängern, obwohl ich ihn bisher kaum/nicht genutzt habe.


#37

Ich bin echt kein Technik-Kenner, aber ich habe das Gefühl 5G wird sehr viel verändern. 4K Streams werden wohl nicht möglich sein (resp. hab ich keine Ahnung), aber die Geschwindigkeiten - so wie wir sie heute von Unterwegs kennen - sind dann 10mal schneller. Dann sollte ein Ori doch mit 1080p auf der Switch als Stream laufen. 5G liegt in der Zukunft, aber ist keine 2 Jahre entfernt.

Es ist eine unglaublich spannende Zeit ein Videospieler zu sein. Egal wo und was man spielt :heart_eyes:


#38

im gegensatz zum nintendo onlinedienst zahlst du halt nicht für einen [eigtl kaum vorhandenen service und eine handvoll nes-spiele], sondern für die games selbst. dh eigtl nicht viel anders als sonst?


#39

Mehr zu einem moglichen Ori Port


#40

5G wirds aber nur in Ballungsgebieten geben, da man dafür sehr viele Antennen braucht.
DH für die wo das nicht verfügbar ist, brauchts halt trotzdem noch eine andere Lösung. :wink:

Und die Geschwindigkeit ist beim Streamen im Ballungsgebiet normalerweise schon lang kein Problem mehr. Beim Ping sieht das aber noch ganz anders aus und je höher der Ping desto mehr eingabeverzögerung… von psnow hört man da ja teilweise nichts gutes in dem Bereich.