Arielle

Die Welle der Disney-Realverfilmungen ist noch lange nicht vorbei. Zu einem schon seit längerem angekündigten Projekt gibt es nun einen ersten Teaser. Rob Marshall (dank der Verfilmungen von Chicago, Into the Woods, Nine und Mary Poppins Rückkehr kein Fremder in der Welt der Filmmusicals) führt Regie, Halle Bailey spielt Arielle und bezeichnet ihr Casting als Durchbruch für die farbige Community - auch wenn es bereits massiven Widerspruch von jenen Leuten gibt, für die kleine Meerjungfrau unbedingt weißhäutig und rothaarig zu sein hat. Javier Bardem spielt ihren Vater, Triton, Melissa McCarthy gibt die Meerhexe Ursula, Jacob Tremblay, Awkwafina und Daveed Diggs leihen ihre Stimmen Fabius/Flounder, Scuttle respektive Sebastian. Neben den altbekannten Songs von Alan Menken und Howard Ashman soll es auch vier neue Lieder geben; der viel zu früh verstorbene Howard Ashman wird dabei von Hamilton-Komponist Lin-Manuel Miranda ersetzt. Der Film kommt am 26. Mai 2023 in die Kinos.

Teaser Deutsch:

Teaser Englisch:

3 „Gefällt mir“

Props to the cameraman for holding his breath underwater to film the movie

:laughing:

7 „Gefällt mir“

Irgendwie habe ich mehr Probleme mit dieser Version des Songs als viele andere mit ihrem Gesicht…

Aber jetzt habe ich Lust den alten OST zu hören!

2 „Gefällt mir“

Danke, lustigerweise hab ich mir das auch gedacht (versuch aber trotzdem unvoreingenommen an den Film heranzugehen). Mich stören diese Pop-Schnörkel in einem geraden I Want-Song. Arielle ist ein junges Mädchen mit einem zutiefst ehrlichen I-Want-Song, der Song sollte nicht gekünstelt wirken, und das Geschnörkle stört für mich den Eindruck. Aber vielleicht bin ich einfach schon alt und weiß nicht, wie junge Mädchen heute singen …

2 „Gefällt mir“

Nein, da bin ich voll und ganz deiner Meinung. Es ist ver-Pop-t worden. So würde eine amerikanische Singikone den Song interpretieren. Der muss sich ja zu Filmstart auch verkaufen wie ein „Frozen: Let it go“…

Eigentlich schade. Die Filme können nicht mehr für sich stehen, sondern sind in einer Kette drin, die es nicht zerrsprengen kann: Originalfim-Neuauflage-Musikdeals-Disneyplusaufnahme

2 „Gefällt mir“

Ich erwart mir solche Schnörkel immer eher in den klassischen Credit-Versionen. Andererseits ist natürlich die Darstellerin eine R&B-Sängerin - es war also sowas in die Richtung zu erwarten. Und ich will ja eigentlich auch gar keine 1:1 Kopie des Originals, aber Part of Your World ist für mich einfach ein Song, der ganz tief in meine Disney-DNA eingebrannt ist. Mal sehen, wie es sich im Gesamtkontext anhört. Ich hatte auch Angst vor Will Smith, aber im Endeffekt hat mir die Art, wie er Genie in Aladdin gemacht hat, auch gefallen.

4 „Gefällt mir“

Den alten Zeichtrickfilm habe ich als sehr farbenfroh in Erinnerung. Die gezeigten Szenen oben wirken nun alle sehr dunkel (logisch, tief unter Wasser wenig Licht) und düster … hoffe es finden sich dann noch ein paar „Beleuchtungsfische“. Nachdem mich die letzten „Real“-Verfilmungen von Disney nicht so sehr umgehauen haben sind meine Erwartungen aber sehr niedrig.

Bei einem Film, in dem unter Wasser singende Krabben vorkommen, drüber diskutieren wollen, ob die Hautfarbe einer Meerjungfrau mit Fischschwanz realistisch ist, und sich nicht blöd dabei fühlen. Gibt’s.

:dizzy_face::grimacing:

1 „Gefällt mir“