Android VS iOS

Wie sieht es bei euch aus? Läuft bei euch iOS oder Android auf dem Smartphone? Und vor allem warum habt ihr euch dafür entschieden?

  • iOS
  • Android
  • beides
  • gar nichts davon

0 Teilnehmer

natürlich rennt auf meinem smartphone beides. :stuck_out_tongue:

1 Like

Ich bin klar Team Apple!
Hatte kurz ein Samsung aber das war ein Zustand. Man muss 10 Monate und länge warten bis sich der Hersteller endlich dazu herablässt ein Update zu veröffentlichen und nach nicht mal 2 Jahren war Schluss mit Feature Updates. Sorry aber das geht gar nicht! Und dann beschweren sich die Leute das Apple teuer ist? Dafür bekomme ich Updates über viele Jahre und auch sonst hab ich das Gefühl ich stehe hier im Mittelpunkt und nicht meine Daten! Aber klar wer nur 100 Euro ausgeben will soll sich ein Android Schrotthandy holen! Da hole ich mir einfach jedes Jahr ein neues.

Nach deinem Post direkt die Lust verloren, auf das eigentliche Thema einzugehen. Außer trollen und Gebashe war das wirklich 0,0.

4 Like

Bei mir auch!

Ich hab ein Pixel 3a und bin absolut zufrieden. Könnte mir nicht aber auch nicht vorstellen ein iOS Gerät zu benutzen.
Meine Frau hatte für 2 Jahre ein iPhone und wir haben immer wieder die einfachsten Funktionen nicht/nur mühsam gefunden. (Abgesehen vom Preis :see_no_evil:)

Da ich iOS furchtbar umständlich und anstrengend finde und Apple so ziemlich die furchtbarste Firma auf dem Planeten (zusammen mit amazon und nestle) ist, läuft bei mir nur mehr Android. Bis dort evtl endlich wieder eine bessere alternative nachkommt.
Hersteller ist mir prinzipiell egal, auch wenn ich momentan Huawei bevorzuge (bzw würde wenns das bekannte Problem der neuen Reihe nicht gäbe…).

Ich trauere immer noch Windows Phone hinterher. War für mich (damals) klar das beste System mit den besten Features. Viele davon fehlen mir heute noch!

1 Like

ios seit rund 12 jahren (oder mehr)

wollte vor rund 5 jahren mal android ne chance geben. hab die umstellung aber einfach nicht gecheckt weil nach so vielen jahren vieles halt irgendwie anders/ungewohnt war.

wirklich mühsam fand ich aber

  • dass jede app irgendwie anders war / es halt keine guidline zur bedienung von apps gibt
  • dass kleinigkeiten gefehlt haben, wie zb dee „gummiband-effekt“ beim scrollen
  • eigenartige smilies
  • viele apps wollten aus irgendwelchen gründen zugriffsberechtigungen auf sachen die aber sowas von gar nix mit der app zu tun hatten (zb fm4 auf kontakte) - und man konnte entweder alles akzeptieren oder die app vergessen.

leiwand war hingegen dass man shortcuts sehr frei definieren konnte und die widgets haben mir sehr getaugt (haben halt leider scheiße ausgesehen weil auch jedes irgendwie anders ausgeschaut hat). kamera war auch super.

das liegt aber nicht an ios sondern an der gewohnheit. (siehe oben)
meine frau nutzt beruflich android - sie verzweifelt auch regelmäßig da sie privat ios nutzt.

jedem das seine. nehmen sich nicht viel - „besser“ gibts glaub ich nicht. nur beim datenschutz sehe ich apple weit vor google.

Es hat so viele Funktionen gegeben die ich bei Android mit ein bis zwei „touches“ verwenden konnte und die bei Apple unauffindbar waren.
Zusätzlich noch die nervigen Infos dass der kostenlose Cloud Speicher voll ist, die man nicht abschalten kann.
Für mich liegt das nicht nur an der Bedienung/ Gewohnheit.

… ich hab den cloud speicher bis heute nie für große datenmengen genutzt. ich will meine fotos und musik nicht quer durchs netz schicken.

ein vorteil von ios: ipad und iphones können als remote-devices für logic dienen.

Pixel 4 wegen den aktuellen und den guten Update Support.
90hz Display und Stereo Sound will ich nicht mehr missen :slight_smile:
Feature Drops sind auch recht Cool geworden!

ich kann mir vorstellen was du meinst - manch wichtige shortcuts (zb wlan) wurden erst sehr spät an prominente stelle gerückt.

icloud kann nerven, ja, da hab ich mich auch ne zeit lang geärgert. aber halt einfach die synchro ausschalten oder speicher kaufen :wink:

was bei ios auch noch immer irgendwie mühsam ist: fotos vom gerät holen da keine vernünftig nachvollziehbaren ordner angelegt werden.

das musst du ja de facto nicht mehr. wennst ein backup machst, wird halt alles auf die festplatte synchronisiert. ansonsten schick ich gezielt dateien via email oder direkt an den drucker oä.

Privat bin ich komplett auf Apple umgestiegen, nachdem ich jahrelang Android verwendet habe.
Aber jedes Smartphone (von der Mittelklasse bis zu den Highendgeräten) hatte Punkte die mich störten.

Passte die Geschwindigkeit, war der Akku das Problem. War der Akku riesig, zickte die Kamera rum oder der hauseigene Android Überbau war eine Katastrophe.

Beim IPhone ist das einfach so schön flüssig und intuitiv. Airpods einsatzbereit machen? Die ladeklappe öffnen und er verbindet sich selbstständig und ist sofort einsatzbereit. Ein neues Gerät einsatzbereit machen und die Daten und Einstellungen übernehmen? Einfach das IPhone in die Nähe des neuen Geräts legen.

Durch die Arbeit muss ich ein Diensthandy verwenden. Ein Samsung XCover 4… Das ist ein einziger Zustand. Letztens hab ich das Handy in die Hand genommen und mir sind die Lautstärkeregler entgegen gefallen. Das hatte ich 4 Monate und es ist mir weder runtergefallen noch behandle ich meine Geräte sonst wie grob.
Zur IT Abteilung gefahren um das Handy zu tauschen und gehört, dass ich da eh nicht der erste bin, dem das passiert.

Die Xiaomi Handys waren mir sympathisch. Und damit war ich, für Android Verhältnisse, sogar zufrieden. Hatte das Mi8. Nur war da der Akku nach 6 Monaten schon so dermaßen im Ar…, dass er nur mehr knapp 5 Stunden gehalten hat. Nicht 5 Stunden Displayzeit sondern von 7 bis 12. Da ich im Schnitt 17 Stunden pro Tag auf bin, hab ich das Handy also 4 mal laden müssen, ehe ich es über die Nacht laden musste :sweat_smile:
War dann auch das letzte Android Handy bei mir.

Funktioniert mit meinen Buds exakt so.

Und auch das kopieren von meinem P20pro auf das S20+ funktionierte genauso.

Man muss natürlich Geräte vergleichen die im selben Preissegment sind, was bei Apple ja schon schwer ist. Aber ein Xcover 4 in den Ring werfen und über die Qualität vom Iphone schwärmen ist ein wenig schräg, weil die 2 Geräte einfach 0 vergleichbar sind. Sollten schon Geräte sein, die in dem Segment liegen.

Kurioserweise liest man oft, dass Person XY Android probiert hat. Meisten nennen die dann ein 250€ Gerät, sind dann nicht zufrieden und wechseln (wieder) auf ein Iphone für das sie 1000€ + auslegen. Na klar ist das besser, ist aber auch keine Kunst, bei einem deutlichst höheren Preis.

Edit: auch dein genanntes MI8 hat 350€ gekostet, das kannst du nicht vergleichen.

2 Like

ich mach backups seit jahren nur noch in die cloud. allerdings war mir bis gerade eben auch nicht bewusst dass die fotos im backup „frei“ zugänglich sind! am macbook hab ich mir die über icloud geholt, am pc übern explorer

contra: genau bei budget geräten sollte die akku-laufzeit passen. liest man ja immer wieder in den tests: „verwendet nicht den schnellsten soc, dafür ist er aber etwas energiesparender“.

das spannende in dieser generation ist ja, dass apple nicht nur einen sehr starken soc verbauen, sondern dieser auch in energieverbrauch mit der batterie harmoniert. das kann natürlich mit der 12er reihe schon wieder anders aussehen, aber die aktuelle ist performant und ausbalanciert.

Naja, das MI8 war von der Performance her dem damaligen Samsung Galaxy um den dreifachen Preis überlegen, hatte ein bissal eine schlechtere Kamera, dafür neben den ohnehin schon ordentlichen 128 GB, Dualsim, eine MicroSD Erweiterung und mit MIUI eine performante Oberfläche, mit Funktionen, die Android erst in späteren Versionen verbaute.

Wäre auf dem Handy statt Xiaomi Samsung oben gestanden, wäre es wohl um 800€ verkauft worden. :sweat_smile: Für 350€ ein NoBrainer und hat absolut in der Oberliga mitgespielt.

Und klar kann ich das XCover 4 mit meinem IPhone 11 vergleichen. :sweat_smile:
Das sind immerhin die beiden Handys die ich besitze und im Einsatz habe.
Ich verlange nicht, dass das Innenleben oder die Performance gleich ist. Aber das XCover kostet im Handel an die 250€ und da kann man ja schon zumindest davon ausgehen, dass die Produktqualität höher ist als ein Kaugummitelefon aus dem Tante Emma Laden. … Im Sinne von: Das Handy zerlegt sich nicht innerhalb kürzester Zeit selbstständig.
Für Urlaubsreisen hab ich noch ein günstiges Windowsphone, was ich mir vor X Jahren mal um einen 100er gekauft hab. Das hat extrem viel mitgemacht, ist des Öfteren am Boden gelandet, war unter Wasser. Und es läuft immer noch wie am ersten Tag. Sowas wäre auch beim Diensthandy nett.

Erinnert mich ein wenig an die Schulzeit, wo in den Pausen gestritten wurde welche Konsole denn nun die bessere und coolere ist :grin:

1 Like

das war eigentuch immer eindeutig
amiga (atari, 286, 386)
gameboy (gane gear)
supernes (mega drive)
playstation (saturn, n64)