Umfrage: Welches war/ist euer Lieblingsfach in der Schule?

Nachdem mich das System gerade benachrichtigt hat das ich ein „Neuer User des Monats bin“ hab ich mir gedacht ich bringe mich mal hier ein und starte eine sommerliche Umfrage:

Welches war/ist euer Lieblingsfach in der Schule?

Warum? Und bitte nicht sagen es gab keines, man kann nicht alle Fächer hassen!

Bei mir war mein Lieblingsfach Geschichte (dicht gefolgt von Mathe)

  • Deutsch
  • Mathe
  • Englisch
  • Französisch, Latein oder andere Fremdsprache
  • Geschichte
  • Sport
  • Physik
  • Chemie
  • Biologie
  • Sozialkunde/Politik/Wirtschaft
  • Geographie
  • Religion/Ethik
  • Kunst/Musik

0 Teilnehmer

Also war Geschichte dein Lieblingsfach oder dein Hassfach?

Also irgendwie kann ich nur eines auswählen.

Meine Lieblingsfächer waren Geschichte, Englisch und Geographie.

1 Like

Physik, Chemie und Geschichte. Leider kein multiple choice möglich.

Philosophie. Ganz weit oben. Dann Deutsch und dann Latein. Bio mochte ich auch. Eigentlich mochte ich nur die Fächer nicht, in denen die Lehrer beschissen waren, vom Stoff her fand ich alles interessant.

Fand eigentlich auch Mathe interessant – leider hab ichs nicht verstanden. Oder lags am Lehrer? Keine Ahnung.

Geschichte, gefolgt von Musik und Französisch :slight_smile:

Es kam auf den Lehrer an. In der Hauptschule mochte ich ein Fach, in der Fachschule hasste ich es dann.
Sozialkunde/Politik/Wirtschaft fand ich aber meistens interessant, auch wenn man das in der Hauptschule nicht so durchgenommen hat.

Generell finde ich nicht, dass meine Schulen gute Arbeit geleistet haben. Mag aber auch, aufgrund der Mitschüler, an meine lückenhaften Erinnerungen liegen.
Aber die Grundsachen Lesen + Schreiben + Rechnen kann ich. :stuck_out_tongue:

Eindeutig Geschichte - gefolgt von Politische Bildung und VWL. 1-er Fächer bei mir.

Ganz klar Mathematik, es geht doch nichts über die Logik dieses Faches.

Hier fehlt ganz klar Informatik, mein Lieblingsfach (bis wir den größten Trottel der Schule als Lehrer bekamen und nur noch Office gemacht hatten).

Sonst hatte ich einige Lieblingsfächer, hing halt immer sehr vom Lehrer ab.

1 Like

Geschichte, gerade antike Welt.
Dazu Religion, weil wir leiwande Lehrer hatten und über alles mögliche reden konnten in dem Fach.

HASS: Mathe, jedenfalls so a Schas wie Integralrechnung, Formeln usw., weil ich das im ganzen Leben nie mehr gebraucht habe.
Leibesübungen - weil alle zu Dingen gezwungen wurden, egal, ob sie dafür talentiert waren (Geräteturnen zB) und weil es dem Orschloch von Hallenwart zu viel Arbeit war, die Duschen aufzudrehen. Und weil Kinder, die nicht so sportlich waren, nicht vor dem gemeinen Spott mancher Drecksäcke geschützt wurden.

4 Like

Meine Lieblingsfächer waren

  1. Geschichte :stopwatch:
  2. Englisch :uk:
  3. Sport :soccer:

Mathe, Französisch und Religion hätte man von mir aus vom Stundenplan streichen können (teils wegen dem Fach selbst, teils wegen der Lehrer).

Turnen ist witzig. Ich hatte nie ein Sehr gut in Turnen, weil ich halt immer ein Mops war bzw. doch stärker übergewichtig und in der letzten Klasse von der HAS habe ich dann - unglaublich, aber doch - nen 1-er bekommen… Ich war total entsetzt und habe gefragt, warum ich ein Sehr gut bekommen habe… „Weil du immer mit vollem Einsatz dabei warst!“. (Zitat meines Professors)

Tja - das hat mich echt gefreut und Sport hat mir (bis auf das elendige Barren, Seil, Stangenklettern) immer Spaß gemacht, aber immer nur ein Gut erhalten.

War auch ne schöne Erfahrung. Mit 18 habe ich dann sowieso angefangen abzunehmen und in 2 Jahren dann 32 kg verloren und seit dem halte ich mich (auch schon wieder über 20 Jahre her) bei meinen 73 kg.

2 Like

Ganz blöde Frage wegen Turnen:
Ich habe es nie geschafft ein Seil ordentlich rauf zu klettern, weil es im Lendenbereich immer gezogen und gekitzelt hat.
Ist das bei euch (Männern) auch so gewesen, oder waren/sind dort meine Muskeln und Sehnen verkürzt oder ähnliches? Kann mir das bis heute nicht erklären.

1 Like

Das habe ich nicht so gefühlt, ich habs nur ned checkt, wie ich das depperte Seil zw. den Beinen festhalten soll (und mich gleichzeitig raufziehen soll, auf einer Mauer geht das ja :wink: ) und bin immer runtergerutscht. :kissing_closed_eyes: Aber ich hab auch nie kapiert bzw. mein Hirn hat ned checkt, wie ein einrädriges Fahrzeug die Balance halten soll, ich hab auch nie die Physik bei nem Moto GP Spiel kapiert (weil bei Auto mit 4 Reifen ist es klar, auch Downpressure usw.). Deswegen bin ich schon in der Schule im Verkehrsgarten aufs Gokart gewechselt.

1 Like

Bei mir war es die Physik!
Hat mich dann auch zum Studium und meinen jetzigen Beruf geführt.

1 Like

Bei mir Geschichte.

Alles über die Vergangenheit hat mich schon immer sehr fasziniert. Verschlinge auch jetzt noch Dokus und Berichte und liebe Städtereisen um dort die Kultur und historische Bauten zu bewundern. Strandurlaub kann mir komplett gestohlen bleiben. :stuck_out_tongue_closed_eyes:

Hassfach: Mathematik –> fand ich schon damals total unnötig und das hat sich auch in meinem Leben bewahrheitet. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Sport hab ich immer gemieden. Wurde zum Sportmuffel weil ich nicht gerade der Beweglichste bin und darum auch ausgelacht wurde.
Einmal hab ich sogar ein ganzes Jahr turnen geschwänzt. Für eine Note musste ich dann für eine Stunde den Lehrer was vorturnen, hab alles mit Bravour gemeistert und meinen Vierer kassiert. :joy:

2 Like

Geschichte, :slight_smile: ich bleib nachts so oft auf 3sat, phönix, ZDF info usw. bei historischen Dokus hängen.

1 Like

ZDF History ist manchmal wie eine Droge.

1 Like