Taito kündigt Arcade-Cabinet „EGRET II mini“ mit einigen Innovationen für 2022 an

Das EGRET II mini ist eine Nachbildung des 1996 erschienene Arcade-Kabinett „EGRET II“ in Desktop-Größe und ähnelt sehr stark dem von SEGA herausgebrachten Astro City Mini. Allerdings bietet das EGRET II mini bisher nicht dagewesene Innovationen, um den Spielspaß der original Spiele zu reproduzieren.

So bietet der 5-Zoll große 4:3 LCD-Monitor die Möglichkeit, den Bildschirm um 90 Grad zu rotieren, um je nach Spiel zwischen horizontalem und vertikalem Bildschirm zu wechseln. Dafür ist hinter dem Bildschirm ein Federmechanismus verbaut, der den Bildschirm durch Drücken freigibt und wieder arretiert.

Unter dem Bildschirm sind neun Knöpfe verbaut, wovon sechs zur Steuerung gedacht sind. Für den Joystick gibt es einen Umschalter, der zwischen einer Acht-Wege- und einer Vier-Wege-Steuerung umschaltet.

Auf der Rückseite des Mini-Kabinetts befinden sich die üblichen Anschlüsse. So sind zwei USB-Anschlüsse für externe Controller, ein HDMI-Ausgang und eine Buchse für Kopfhörer vorhanden. Zusätzlich befindet sich der Ein-Ausschalter und der Stromeingang über USB-C auf der Rückseite.

Es werden 40 Spiele von 1978 bis in die 1990ern Jahre vorinstalliert sein, wovon bisher 15 bekannt sind:

• Space Invaders (1978)
• Lunar Rescue (1979)
• Qix (1981)
• Elevator Action (1983)
• Chack’n Pop (1983)
• Bubble Bobble (1986)
• Rastan Saga (1987)
• Rainbow Islands Extra (1988)
• The NewZealand Story (1988)
• Don Doko Don (1989)
• Violence Fight (1989)
• Cadash (1989)
• MizuBaku Adventure (1990)
• Metal Black (1991)
• Kaiser Knuckle (Global Champion) (1994)

Ebenfalls ungewöhnlich für eine Mini-Konsole ist der eingebaute SD-Karten-Slot. Mit dem zusätzlichen Erwerb eines dedizierten Controllers, der mit einem Trackball und einem Paddle ausgestattet ist, erhält man auch eine SD-Karte mit zehn zusätzlichen Spielen, die auf den Controller ausgerichtet sind. Im EGRET II Mini-Paddel- und Trackball- Spielerweiterungsset sind bisher folgende Spiele bekannt gegeben worden:

• Strike Bowling (1982)
• Arkanoid (1986)
• Plump Pop (1987)
• Syvalion (1988)
• Cameltry (1989)
• Arkanoid Returns (1997)

Das EGRET II mini ist bisher nur für Japan für den 02.März 2022 angekündigt und kann dort unter anderem bei Amazon Japan vorbestellt werden. Die 155mm x 200mm x 209mm (B, T, H) große Haupteinheit kostet 18.678 Yen (ca. 140 €). Ein externer Controller mit Digi-Pad anstatt deinem Joystick ist für 2.973 Yen (ca. 22 €) erwerbbar. Ein kleines Arcade Board im EGRET II Design kostet 7.973 Yen (ca. 60 €). Das EGRET II Spielerweiterungsset mit zehn weiteren Spielen auf einer SD-Karte und dem Controller kostet 11.582 Yen (ca. 87 €).
Zusätzlich gibt es auch Bundles. So kostet das EGRET II Mini zusammen mit dem Paddle und Trackball Pack 29.973 Yen (225 €) oder ein gesamtes Bundle mit allem Zubehör ist für 49.478 Yen (ca. 370 €) erhältlich. Da bei Amazon Japan noch einiges an Versand und Importzöllen hinzukommt, könnte dies eine teure Angelegenheit werden. So kostet das komplette Bundle nach Europa zurzeit 81.889 Yen (ca. 615 €).

2 Like

Nett und mit Bubble Bobble eines meiner absoluten Lieblingsspiele dabei, aber bei dem Preis schlage ich nicht zu.
Selbst Halbpreis wäre noch ziemlich heftig.

Cooles Teil :star_struck:

Bin gespannt was da noch für Spiele angekündigt werden.
Wenn da einige der Darius Ableger, sowie RayForce und RayStorm mit rauf kommen, hmm, dann wird’s richtig interssant :thinking:
Vor allem wegen der Tilt Möglichkeit des Bildschirms für Tate Shoot 'Em Ups :upside_down_face: