Reisen mit Kindern

na ich hoffe du bist in der erziehung nicht so inkonsequent wie in der thread-erstellung! :wink::wink:

wir hatten gerade das thema urlaub zuhause. wollten eigentlich im märz auf die kanaren etwas wäre tanken. naja. wasser- und lufttemperatur sind da aber nicht soooi toll zum plantschen. und wandern mit der kraxn geht halt mit 2,5 auch nicht mehr so gut weil er selber rumlaufen will. städtchen anschauen ist somit auch nicht ganz so toll weil er auch nicht im wagerl bleibt. und beim selber gehen ist der radius halt sehr eingeschränkt. bzw wetzt er wie von der tarantel gestochen durch die gegend.

nächste idee: toskana im juni mit ner anderen familie. naja. da haben sich ähnliche probleme wie oben ergeben. haben uns nun für mallorca (hotel am strand mit kinderbereich) entschieden. dort kann man auch ein paar ausflüge machen, es ist nicht sooo weit, der strand ist schön flach. gehts dem kleinen gut, gehts uns allen gut… wir hoffen halt dass die konstellation mit 4 erwachsenen jeweils 2 von uns etwas freiheiten gibt. all inn ist zwar absolut nicht meine ferienart, aber wir waren jetzt oft in appartements, und selbst frühstück machen und täglich was zum abendessen suchen finde ich mühsam und mit wenig erholung verbunden.

sonst waren wir bislang:
slowenien (triglav NP und portoroz), kind 1 jahr alt - war gut, da das kind noch wenig ansprüche geltend gemacht hat
steiermark (kind 1,5) - gab einige lokale mit spielbereichen für kinder
sardinien (kind 2) - da gings mit der kraxn nich. aber die spielplatzinfrastruktur war ziemlich schlecht.

fernreise kommt für mich die nächsten jahre nicht in frage - da bliebe zu wenig zeit für das was ich sehen/machen will. ich hoffe aber dass das ab 5 wieder besser wird.

Nächster Thread!

Wir waren bisher zwar fast (während 2. Schwangerschaft nicht) jedes Jahr in Griechenland, immer im selben Hotel, einfach leiwand dort, für uns Luxus pur und chillen. Jedes Jahr irgendwo in Österreich inklusive Action (Sommerrodeln, Boot fahren,…), wandern (in der Kraxen der Kleine - 15kg, auf der Schulter der große - 20kg :joy:) ,… paar Städtereisen mit Flieger, auch mit Autozug nach Hamburg/Dänemark/Legoland. Fernreise erst einmal mit 3,75 Jahre altem Buben nach Miami. War mehr chillen, baden, shoppen, bissl Sightseeing, Miami ist ja mein zweites zuhause und Ostern in Florida ist geniales Wetter, unter tag schön heiß, abends noch angenehm (und daheim war noch fast Winter).

Aber wenn ich eines über die Jahre für mich gelernt habe und das muss aber eh jeder für sich entdecken und entscheiden: taugt es den Eltern taugt es den Kindern und es gibt echt Lösungen für jedes „Problem“. Läuft das Kind gern findet man Auslauf wenn es dann müd ist gibt es kompakte Reisebuggys.

Wir sind beim reisen eher einfach gestrickt. Ich will die Leute erleben, essen was man dort ist, leben wie man dort lebt (wenn möglich). Ich muss in kein Museum, muss nicht jeden Tempel sehen. Aber wenn ich was beim herumstromern entdecke freu ich mich sehr. Für Kinder gibt es auch fast überall irgendwelche Programmpunkte und so freuen sich die Kleinen auch auf irgendwas spezielles, Freizeitpark, Zoo oder irgendein Kindermuseum.

Geplant haben wir einiges die nächsten Jahre, Kanada ist im Gespräch, Japan bissl herumreisen inkl. bissl Badeurlaub und klar, wieder Österreich bereisen und neue wunderbare Orte entdecken.

1 Like

Bitte um Info bezüglich des Hotels. Meine Frau will auch unbedingt nach Griechenland.

1 Like

Hotel heißt Aphrodite Beach in Kissamos, Kreta. Aphrodite Beach Hotel :: Hotel, Kissamos, Chania - Kreta, Griechenland

Buchen am besten per Mail, Flug mit myHoliday Austrian direkt nach Chania. Buchen übers Reisebüro ist teurer, vielleicht hast aber Glück. Von Chania nach Kissamos fährst ca. 50min mit dem Taxi (70,- pro Fahrt), dass dir Aphrodite gleich mitorganisiert (super nette Fahrer und gute Autos), oder gleich ein eigenes Mietauto am Flughafen, Navi bringt dich auch ans Ziel, Parkplätze gibt es vor Ort.

Hotel liegt ca. 30 Gehsekunden vom Strand, wo man zwar nicht allein, aber weit von italienischen Verhältnissen entfernt ist. Links sind weniger Wellen weil Felsen vorm offenen Meer schützen, für Surfer und Wellenfreunde einfach ein bisschen weiter rechts, wunderbar. Letztes Jahr waren am Strand ein paar Steine, aber nicht schlimm, hängt ganz vom Winter ab. Hatten aber auch viele Jahre karibische Sandverhältnisse, mal so, mal so. Sehr feine Liegen mit Schirm, Matten und kleinem Tischchen sind für Gäste natürlich gratis, bei einer sehr netten Sandbar gibt es alles was das Herz begehrt, kalte und heiße Getränke, Snacks, Eis, Früchte,… Neben dem Hotel ist nur eine Sackgasse, die Straße hinter dem Hotel kriegt man kaum mit bzw. für Kinder gibt es dort nichts was irgendwie gefährlich sein könnte (außer dem Meer und dem Pool wenn man nicht aufpasst).

Direkt hinter dem Hotel liegt eine super Taverne die Speisen abseits des Touristenfutters anbietet und keine Bilder auf der Speisekarte hat. Echt griechisch und somit auch genug vegetarisch, was ja nicht immer gegeben ist. Wir nehmen uns das Essen meistens mit und essen auf der Terrasse, wobei fast jede Terrasse Sicht aufs Meer bietet. Frühstücksbuffet ist gut und ausreichend. Zimmer sind ok. Wir nehmen uns mit 2 Jungs mittlerweile ein Appartement mit 2 Zimmern, aber mit einem Kind oder wenn sie noch kleiner sind gehen die normalen Zimmer allemal.

In 10 Gehminuten liegt ein sehr guter Supermarkt, nochmal 10min weiter liegt ein noch besserer. Die Altstadt von Kissamos ist klein, wurde aber in den letzten Jahren angenehm belebt und lädt zum flanieren und bissl snacken und shoppen ein. Dort gibt es dann auch Gyros für die Fans.

Wollten dieses Jahr mal woanders hin, haben wirklich alles durchsucht, nach zig Stunden Recherche waren wir erleichtert wieder Kissamos gebucht zu haben.

Bei Fragen einfach melden!

1 Like

Danke.

Zehn Zeichen …