Red Sparrow (1. März 2018)


#1

Jennifer Lawrence als Ex-Prima-Ballerina und Geheimagentin, die in Putins Russland einen Maulwurf aufdecken soll. Mit Charlotte Rampling, Jeremy Irons und Joel Edgerton hochkarätig besetzt.

Basiert auf dem gleichnamigen Roman.


#2

Wow, nach Jason Bourne und Jack Reacher Gedöns trifft der Film genau meinen Geschmack :slight_smile:
Und die Jenny ist sowieso ein Hingucker…


#3

Thematisch spricht mich er Film schon an - allerdings ist Frau Lawrence in meinen Augen eine schlechte Schauspielerin. Gerade ihr Mimik ist sehr steif und verändert sich kaum. Dachte zuerst, dass sei ihren Charakteren geschuldet - doch es kann ja nicht sein, dass es in jedem Film so ist.
Mal sehen ob er an die Qualität eines “Atomic Blonde” aus dem letzten Jahr heranreicht.


#4

In Titeln wie Winter’s Bone, American Hustle und zuletzt mother! beweist sie aber definitiv ihre schauspielerischen Fähigkeiten. Aber das sind eben keine Blockbuster …


#5

Also ich hab alle dieser Filme gesheen und sie sind auch richtig gut - nur Lawrence hat mich auch darin nicht beeindruckt. Sie hat immer den selben Gesichtsausdruck. Achte mal darauf wenn du dir wieder einmal einen Film mit ihr ansiehst.

P.S.: Von den richtig guten Filmen mit ihr hast du noch Silverlinings vergessen :slight_smile:


#6

Den habe ich nur auszugsweise im TV gesehen.

Bei ‘American Hustle’ trifft der Vorwurf mit der ausdruckslosen Mimik, meiner Meinung nach, aber überhaupt nicht zu.

Andererseits sehe ich deinen Punkt schon. ‘Tribute von Panem’ habe ich aus genau dem Punkt mitten im Film abgebrochen und dann auch keinen weiteren Teil mehr versucht anzuschauen.


#7

Was man J.L. aber nicht absprechen kann, ist ihre Wandelbarkeit. Die aufzeigten Filme sind alle thematisch komplett anders und ich fand sie in jedem Film ansprechend, besonders in Silver Linings! Toller Film.


#8

Theron schlägt Lawrence um Längen. In jeder Hinsicht.


#9

Das sehen die meisten - und ich schließe mich da selbst mit ein - doch auch erst nach ihrem Auftritt als Furiosa in George Millers ‘Mad Max: Fury Road’ so. Ob Red Sparrow eine vergleichbare Qualität hat, wird sich ohnehin erst noch zeigen müssen.

Trotzdem wäre es fesch, wenn es neben Charlize Theron, Emily Blunt, Rebecca Ferguson und Scarlett Johansson mit Jennifer Lawrence eine weitere überzeugende westliche Action Heroine geben würde.


#10

Der Film hat gut begonnen aber dann wieder stark nachgelassen im Mittelteil.

Der war nach 1 Stunde richtig zäh mit viel bla bla und wenig Action, am Ende gings dann wieder.

Vielleicht hat der Trailer ein falschen Eindruck bei mir hinterlassen, ich hab mir da eine Art Atomic Blonde nur mit J. Lawrence vorgestellt.

Lawrence rettet den Film eigentlich noch ohne ihr wäre das ein B Agenten Movie.


#11

Ich sehe es genau so wie du, interessanter Trailer, aber lauer, viel zu langer Film. Für mich hat nicht mal die Lawrence den Film gerettet. Die teils sehr expliziten Gewaltszenen ebenfalls nicht.

Hätte ich nach dem Kino eine Kritik/Meinung geschrieben, wäre das vermutlich ein einziger Rant geworden. So oft wie in diesem Film habe ich dieses Jahr im Kino noch nicht auf meine Uhr geschaut. Das ist bei mir immer ein Zeichen für Langeweile. :frowning: