Qualität von Consumer-Elektronikprodukten geht bergab, oder bin ich der Einzelfall?

hab jetzt in den letzten wochen 2 teurere produkte bestellt: ein laptop und einen fernseher.
ersterer wurde an den hersteller zum service geschickt, weil die lüfter beim aktivieren ein seltsames geräusch machten (es gab noch 2 andere bugs, aber die sind wohl treiber-/os-related), letzterer hat in der rechten bildhälfte ein helligkeitsproblem (dünklere streifen), was mir im regulären gebrauch zunächst kaum, nach einem kurzen testvideo aber sofort auffiel.

meine frage: wie schlecht ist die qualitätskontrolle bei consumer-grade produkten? oder speisen uns hersteller/große versandhäuser insgeheim mit retour-waren ab in der hoffnung, dass es uns nicht auffällt?

Eine normale, wenn auch unschöne, Entwicklung meiner Meinung nach.

Solange Geiz geil ist und Privatnutzer ihre Elektronikgeräte mittlerweile direkt aus dubiosen China-Vertriebskanälen ordern, weil´s um den Preis egal ist ob das Tablet tatsächlich funktioniert oder nach 2 Wochen in Flammen aufgeht, sehen sich Hersteller und Vertriebe einem enormen Preisdruck ausgesetzt. Alles muss billig sein, sonst wird eben woanders gekauft.

Und dann hat man sich nach Jahrzehnten an die schlimmer werdende Qualität und die krankhaft gelogenen Produktspezifikationen (ich meine, wer glaubt denn zb. dem vom Autohersteller angegebenen Kraftstoffverbrauch oder den 40.000h Leuchtdauer bei LEDs?) derart gewöhnt, dass sich langsam auch der High-End-Hersteller traut, bescheiden abzuliefern.

Und das ist richtig ärgerlich.

So darf ich auch beklagen: Vor wenigen Monaten wollte ich das Display eines kalifornischen Smartphone-Herstellers tauschen, das ich Jahre zuvor direkt von ebendem Hersteller erworben hatte. Es stellte sich heraus, dass das Display entweder bereits einmal getauscht oder nie richtig montiert wurde, die obligatorische Dichtung war nicht vorhanden. Außerdem war auch der Akku nicht original.

Ebenso ist die Qualität der Produkte eines ehemals österreichischen Audiotechnik-Herstellers seit dessen Übernahme durch einen südkoreanischen Konzern drastisch und merklich gesunken - bloß die Preise nicht.

apple & akg?

jep. 10 Zeichen.

PS1, PS2, PS3, PS funktionieren.
GC funktioniert.
11 Jahre alter Toshiba Qosmio funktioiert
5 Jahre alter Acer 5560 funktoniert.
6 Jahre altes Xperia Miro funktioniert.
5 Jahre altes Wiko Ridge funktioniert.
Private Geräte.

Im Büro bei 8 Fairphones 80 % Ausfallquote.

6,4 sind kaputt ? :thinking:

2 Like

Insgesamt werdens 10 gewesen sein, 2 leben noch.

1 Like

Dazu hab ich einen Buchtipp:


Sepp Eisenriegler ist auch der Chef von R.U.S.Z.:

Kann ich nicht behaupten wie es aktuell aussieht kann ich nicht sagen.

Habe vor ca 7 Jahren bei meiner Neuen Wohnung High End Geräte gekauft darunter: Pana Plasma TV, Canton Soundbar, Dell Laptop, Oppo BR Player, Siemens Geschirrspüler.

Alle Geräte laufen noch.
Ok beim Dell Laptop musste eine Neue Festplatte her hat mich nur glaub 130€ gekostet und durch die Umrüstung auf eine SSD bereue ich das auf keine Fall.

Und beim Siemens Geschirr…is die Automatik Funktion kaputt wahrscheinlich ein Sensor defekt, is mir allerdings auch egal weil ich immer ein anderes Prog. nutze.

Ich glaube, die geplante Obsoleszenz wird nicht mehr in dem großen Stil gemacht wie es noch vor etlichen Jahren der Fall war.
Auch sonst wird es nur einzelnen Produktreihen betroffen haben um es besser einkalkulieren zu können. Man stelle sich vor von einer Marke würden alle Geräte immer schnell eingehen. Deren Geräte würde dann bald niemand mehr kaufen.

Selbst das billige Kindle Tablet hat bei mir 6 Jahre gehalten jetzt is leider der Akku komplett Tod.

Ich hab einen von der ersten Kindle Generation gekauft den es am deutschen Markt gab (den mit Tastatur). Das war 2011 und der funktioniert jetzt noch.

Ich kann mich diesbezüglich auch nicht beklagen.

DJI Mavic Air läuft astrein wie am ersten Tag
DJI Osmo Action auch ein Traum
Huawei P20pro, nach dem Auspacken eingeschickt aber läuft ohne Probleme.

Ps4 und Ps3 noch nie ein Problem gemacht sowie mein Sony Tv und Sony Soundbar.

Mein 3 Jahr altes Huawei Tablet läuft jeden Tag und ist nach wie vor ein Traum, selbst mein Fire Tablet das 6 Jahre alt ist wird jeden Tag zum einschlafen benutzt - keine Probleme.

Auch bei meinen anderen Technik Geräten fällt mir jetzt nichts ein. Also nein, ich kann mich nicht beklagen.

was ich zu den Streifen bei TV’s sagen kann: das ist technisch bedingt (afaik sind die meisten in mehrere Teile unterteilt, dort treten dann eben die Streifen auf), genauso wie das Clouding bei LCD TV’s ohne spezielles Backlit verfahren.

Bei manchen fällts halt mehr auf und bei anderen weniger, kommt auch auf die Einstellungen drauf an. Ich selbst hab aber noch keinen einzigen TV gesehen (der gut Eingestellt war) wo mir nicht in gewissen Szenen irgendwo solche Sachen aufgefallen wären.
Früher ists weniger aufgefallen weil die Geräte kleiner waren und man oft weiter weg saß, seit HD und 4k sitzt man aber immer näher dran oder das Gerät wird größer, dadurch fällts auch mehr auf.

Ansonsten kann ich zB bei Handys nur sagen das die Ausfallquote aktuell wesentlich geringer ist als noch vor 2-3 Jahren (durch die Bank bei allen Herstellern).

Ausfallquote von 1-3% ist bei den meisten Geräten recht normal, wars aber auch früher schon, dafür gibts dann ja die Garantie. Manchmal hat man einfach Pech und erwischt gleich mal paar Montagsgeräte hintereinander, manchmal passiert ewig nix.

ich hatte mit der obsoleszenz zuletzt keine probleme, sondern einfach mit der qualität wie die produkte schon bei mir zu hause ankamen.

der streifen halbrechts ist furchtbar. bei kunterbunten bildern vlt nicht, aber wenn man etwas farblich einfacheres dargestellt wird, fällt einem das sofort auf. :f

uff okay, das is definitiv zuviel und vor allem: bei einem Standbild sollten die Streifen nicht auffallen (normal sieht man die nur bei Kamerabewegungen… und vor allem sinds wirklich nur kleine streifen)… wirkt eher so als ob der rechte Teil vom Panel nicht richtig Beleuchtet wird…

Edit: irgendein schräges Layover der Bildschirmanzeige kanns auch nicht sein oder?

Das habe ich am Anfang auch noch geglaubt, aber das Foto oben ist von einem Youtube Test Video.

Unschön. Andererseits, wenn ich da an die Zeiten der Röhren-TVs denke mit Grünstich, Rauschen und co leben wir ja mittlerweile eh in gesegneten Zeiten.

Die UE beschlißet übrigens gerade, dass in Zukunft Geräte derart gebaut werden müssen, dass diese einfach und billig zu reparieren sind. Gilt allerdings nur für in der EU erzeugte Hardware.