Pokemon für Dummies?

Hand aufs Herz: ich checke Pokémon einfach nicht. Mir fehlt komplett der Zugang zu dem Universum. Und doch hab ich das Gefühl, dass mir da irgendwas entgeht. Die Games fahren ja ständig Ärgstwertungen ein. Und ich seh da bloß seltsame Knuddelwesen die in Bällen wohnen und sich gegenseitig von Kindern zugeworfen werden.

Vielleicht erbarmt sich mal jemand und hilft einem Uneingeweihten in seiner Ahnungslosigkeit. Was genau macht die Motivation bei den Titeln aus?

Bei mir einfach das Sammeln und dann kommt natülrich auch immer wieder die Lust dazu diverse Pokemon zu stärken.
Ich hab damals in meiner Kindheit als Pokemon erschiennen ist (Rot und Blau) die rote Edition (wieder jeder andere damals) sehr viel gespielt, Pokemon Gold hab ich mir damals auch noch gekauft, aber dann war die Luft raus.
Dieses Jahr bin ich durch Pokemon Go wieder in das “Pokemonfieber” gekommen und hab mir sogar einen 2DS inkl. Pokemon Mond gekauft.

Also für mich war Pokémon Rot der Einstieg ins RPG Genre.
Gefesselt hat mich vor allem die Kombination aus Monster sammeln, einfachem Kampfsystem (Schere-Stein-Papier Prinzip) und der Möglichkeit gegen Freunde zu spielen bzw. mit ihnen Monster zu tauschen.
Pokémon Gold hab ich auch noch recht ausgiebig gezockt, dann ist dass Interesse bei mir etwas abgeflaut.
Ich hab vor einiger Zeit noch einmal die schwarze Edition ausprobiert, nur hat es für mich nicht genug innovative Neuerungen am Gameplay gegeben. Dafür sind viele neue Pokémon Typen dazugekommen, die das Kampfsystem für mich eher verkompliziert haben.

Es gibt wohl mehrer Faktoren warum die Pokemon-Spiele bei den Nintendo-Handhelds gut ankommen.

Das Design der Pokemon:
Von süß über cool bis bizarr ist alles dabei. Der Zeichenstil trägt ab X&Y auch dazu bei.

Sammelwahn
Man will sich alle schnappen, egal wie uninteressant es ist

Dein Team
Erstelle dein individuelles Team aus 6 verschiedenen Pokemons und erlebe wie sie immer stärker werden und sich Entwickeln. Den Rest packst du in die Boxen für den Sammelwahn.

Kampfsystem
Neben den Typen mit ihren Vor- und Nachteilen, gibt es noch die Attackarten, Fähigkeiten und Status-Werte die eine extreme Tiefe in das eigentlich einfache Kampfsystem bringen. Edit: Items habe ich noch vergessen, die man seinen Pokemon zum Tragen geben kann um sie mit bestimmten Effekten zu verstärken.

Online-Modus
Der Online-Modus funktioniert seit X&Y scheinbar hervorragend. Ins W-LAN verbinden und los geht es mit Online-Kampf und Tauschmöglichkeiten.

Competitive Szene
Es gibt eine Competitive Szene die sich auch gerne ihre eigene Regeln für Turniere usw. machen. Wenn man dort Anschluss findet kann man sich austoben.

Spiel es wie du willst
Im Internet bin ich immer wieder über den Spruch “Spiel es wie du willst” gestolpert. Scheinbar hat sich dies in der Community soweit festgesetzt, dass die Meisten aus dieser niemals sagen würden “Eh, warum machst du mit deinem Glurak bloß die doofen Wettbewerbe in Alpha & Omega?”

Vermutlich gibt es auch noch ein paar mehr Gründe, aber diese wären mir jetzt einmal eingefallen. Ich selbst mag das Design der Pokemon und das Kampfsystem.

Beispiel für einen Online-Kampf (von dem für mich besten deutschen Poketuber):

Also Nostalgie ist (neben den hier bereits genannten Punkten) wohl auch bei älteren Spielern ein großer Faktor.
Finde, diese “Fake”-Commercial beschreibt es ganz gut:

1 „Gefällt mir“

Ich weiß, die Unterhaltung hier war 225 Tage im Winterschlaf, aber jetzt mal von mir paar Worte.

Dir ist bestimmt was entgangen, wenn du Pokémon noch nicht gespielt hast, aber ob das jetzt schlimm ist, wage ich nicht zu beurteilen :slight_smile: ich habe auch vieles “verpasst” und es stört mich nicht :wink:

Jedenfalls zu Pokémon:
Begonnen hat alles in der 1.Klasse im Gymnasium damals, ich hatte die Rote Edition, manche andere auch, die meisten hatten aber die Blaue Edition. Nicht weiter schlimm, immerhin hatte jeder sein Lieblings-Starterpokémon gewählt, und untereinander hin und zurück getauscht, für den Pokédex (einem Item, das dir anzeigt, welche du schon hast und welche noch fehlen, inkl. Daten zu den bereits gefangenen / entwickelten).
Das Sammelfieber, das in jedem Menschen irgendwo schlummert, wurde geweckt und unersättlich :smiley: 151 geniale Wesen, mit Eigenschaften (Angriff, Verteidigung, Tempo, Elementartyp, Stärke u. Schwäche gegenüber anderen Typen, uvm,), gab es damals zu entdecken, manche leicht und fast überall zu finden, andere “legendäre” nur ein Mal im ganzen Spielverlauf. Mmmmmh wie genussvoll war der Moment, wenn ein legendäres Pokémon gefangen wurde!!! :blush:
Es ist eine Welt, in der zwar Wettbewerb eine wichtige Rolle spielte, aber gleichzeitig hat diese gemeinsame Leidenschaft Kinder miteinander vernetzt und neue Freundschaften geknüpft - man gab einander Tipps, hat Pokémon ausgetauscht, die man selbst gerade nicht mehr braucht, aber das Gegenüber sehr wohl, man hat einfach Lust gehabt, eine riesige, spannende Welt zu entdecken, in der man neben dem mehr oder weniger normalen Alltag im realen Leben auf einmal ein Held ist!
Man bekämpft erfolgreich das Böse, man sammelt und trainiert, und wird stetig besser, das sehr gute Kampfsystem, und nun das wohl wichtigste: man ist nie alleine! Immer sind deine Freunde bei dir, ob nun Charaktere im Spiel oder die Pokémon selbst. Sie sind deine Begleiter und ziehen mit dir am selben Strang! :slight_smile:

Es war schon eine faszinierende Zeit. Ich habe im Rausche der Nostalgie folgendes Foto gemacht:

diese Schätze habe ich noch bei mir finden können :heart_eyes:
Wie schön war es doch damals, als ich endlich mein Glurak hatte und irgendwann gegen Ende mein Mewtu und ein Mew, die zwei waren damals schwer zu bekommen (ohne Glitches).
Ich war vielleicht 12 oder so Jahre alt, da war einmal im Gerngroß in Wien ein Event, das ging etwa ein Wochenende lang, meine Eltern haben mich hin begleitet und lange mit mir in der Schlange gewartet, damit ich gratis ein Mew bekommen kann - es war so schön! Ich war unglaublich glücklich darüber und glaub mir, es gab in meiner Kindheit nicht wahnsinnig oft Tage, an denen ich vergleichsweise Freude verspürte :slight_smile:

Für mich war Pokémon von Beginn an ein tolles Phänomen und ich bin dankbar, dass ich das miterlebt habe!
Ich freue mich auf die Version für die Nintendo Switch, sogar wenn’s 2018 zu knapp werden sollte (obwohl ich stark auf 2018 hoffe) :blush:

3 „Gefällt mir“

Man muss nicht alles verstehen. :face_with_raised_eyebrow:

:rofl:

Das ist mal mega cute. :smiley:

Passt eigentlich auch hier sehr gut rein :slight_smile:

1 „Gefällt mir“