Miami Vice

Damit @CarolusRex und ich nicht immer den Musikvideo-Thread damit überfluten :wink: soll hier der SHOCK2-Thread zur 80er-Kultshow Miami Vice sein. Wer sich nach wie vor gerne die Einsätze von Sonny Crockett, Rico Tubbs und ihren KollegInnen zu Gemüte führt, die Musik und die Autos feiert oder die damaligen Modetrends zum Schreien findet, ist hier bestens aufgehoben :smile:

Was mir an der Serie so gut gefällt (trotz Baujahr '99), das ist der düstere, nihilistische Grundton, der über vielen Episoden liegt. Hauptfiguren können urplötzlich sterben, wichtige Zeugen und Komplizen wechseln die Seiten oder werden erschossen, die Hauptfiguren (besonders Sonny Crockett) sind innerlich zerrissen, traumatisiert und tun oft das „Falsche“. Diese atmosphärische Dichte geht mir bei vielen heutigen Fernsehkrimis irgendwie ab. Zudem ist der als „style over substance“ abgewertete Musikvideo-Stil mit den damaligen Top-Hits echt cool. Hier eines der berühmtesten Beispiele:

Also raus mit den Sonnenbrillen! Vielleicht finden sich hier noch mehr Fans der Serie :innocent:

1 Like

hab in den 90ern ein paar mal mitbekommen, dass meine mutter die serie geschaut hat; ich hab seit ein paar jahren die serie in meiner sammlung, bin aber noch nicht wirklich dazu gekommen sie anzuschauen - leider. will das aber demnächst nachholen.

1 Like

Unbedingt! Zwar anfangs gewöhnungsbedürftig, weil man noch nicht den Stil gefunden hatte und ein paar Sachen leicht dilettantisch gewirkt haben, aber ab Mitte Staffel 1 wird die Serie richtig, richtig geil. :star_struck:

ich fand schon den piloten eigtl richtig stark. :muscle:
ua wegen dem finale.

1 Like

In The Air Tonight, oder? Ja, das war ein großartiger Start, da hast du recht :smiley:

1 Like

Und mit der Musik wurde auch die Stimmung einfach SO gut unterstrichen.
Und es wurden auch Themen wie die Contras angesprochen, die damals kaum oder gar nicht vorkamen in Serien.
Hm, wie hieß die eine Folge mit Sonny, in der es mit einem seltsamen Maler/Künstler zu tun hatte?
Fallt mir leider echt nicht ein. Evtl. irgendwas mit Nacht oder Shadows … ???

1 Like

Schatten in der Nacht, oder? Auf Englisch „Shadow in the Dark“. Hatte auch einige der spektakulärsten Kameraeinstellungen der gesamten Serie, wenn ich mich recht erinnere.

Die Contra-Folge war ganz stark. Oder die, in der Crockett sich an einen ehemaligen Kollegen erinnert, der wegen seiner Homosexualität gemobbt und in den Suizid getrieben wurde. Schon starker Tobak, gerade für die Zeit!

1 Like
1 Like

Sicherheitshalber als Spoiler getaggt, weil ja nicht alle alles von der Serie gesehen haben :slightly_smiling_face:

Auch so ein Moment, der seit dem ersten Ansehen bei mir immer hängen geblieben ist.

jo hab das früher auch ab und zu geschaut. Weiss mein Vater schaute das immer

1 Like

Hier ein Fundstück meiner bislang eher beschränkten Blogger-Karriere :smile:

Um meinen 100. Post zu feiern, hatte ich eine Gesamtbesprechung zu Miami Vice verfasst - wen’s interessiert, gerne lesen :slight_smile:

1 Like



Der Vergleich mit Manhunter ist zutreffend, ist ja auch von Michael Mann


image

1 Like

Und auch der Vergleich mit Manns erstem Spielfilm, dem gerne übersehenen „Thief“ von 1981, bietet sich echt an. Also diese Atmosphäre mit nächtlichen Autofahrten, Straßenlichter spiegeln sich auf der Motorhaube wieder, düstere Synthesizer-Musik (von Tangerine Dream) und sehr zwiespältige Figuren. Finde, man merkt einfach sehr deutlich, dass an all diesen Werken derselbe Mensch beteiligt war.

1 Like

Ich hab die Serie nie wirklich gesehen damals als Kind waren einfach Knight Rider und MacGyver interessanter.

Ich kann mich aber noch erinnern das ich praktisch den Nachfolger Nash Bridges immer verfolgt habe, war auch eine geile Serie.

1 Like

Das war auch mit Don Johnson, oder? Bislang noch nicht geschaut, sollte ich vielleicht auch mal nachholen:)

Streamt leider keiner im Moment und die DVD,s gibts nur bis zur 3 Staffel.

Edit: Laut paar Infos kommen die Restlichen Staffel Herbst 2020, aber Schnäppchen wird die Serie wohl keine mehr 36€ für eine alte Serie auf DVD für eine Staffel heute noch zu verlangen…

1 Like

Ja, das ist in der Tat nicht wenig. Der Preis sollte aber relativ zügig fallen, war bei „Becker“ (Sitcom mit Cheers-Star Ted Danson) auch so.

jössas - nash bridges, den namen hab ich auch schon ewig nicht mehr gehört.

so - gestern hab ich mal wieder von vorne begonnen und mir den piloten angesehen und es hat irgendwie klick gemacht. das ständige vergleichen mit dem status quo von heute hat in meinem kopf nicht stattgefunden, dadurch konnte ich das geschehen am schirm einfach mehr genießen. hat mir alles gleich noch mehr gefallen und natürlich das finale mit phil collins im hintergrund ist sowieso uber-episch.

interessantes detail am rande: der pilot dauert ja ca 1.5h – ist auf amazon prime auf 2 folgen aufgeteilt worden und etwas umgeschnitten. ich werd jetzt vorm schlafen gehen noch versuchen mit folge 2 weiter zu machen.

1 Like

Ja, bei den Streamingdiensten und DVDs sowie im Fernsehen ist der Pilot ein Zweiteiler - alle Zweiteiler waren ursprünglich Spezialfolgen in Filmlänge, zumindest in den USA :slight_smile:

Irgendwann erübrigt sich das Vergleichen ja auch… so wie du sagst, am besten einfach genießen, wenn es klick gemacht hat :star_struck:

1 Like