Little Britain

https://www.derstandard.at/story/2000117995464/netflix-bbc-zieht-little-britain-wegen-blackfacing-ab

Und hiermit sind wir bei dem Punkt angekommen an dem es beginnt lächerlich zu werden. War bei #metoo so und ist es jetzt leider auch. Warte schon drauf das South Park, Family Guy usw auch entfernt werden. „Vom Winde verweht“ ist ja auch schon der Zensur zum Opfer gefallen.

4 Like

Ja, das mit Little Britain verstehe ich jetzt auch nicht wirklich - ich nehme einmal stark an, die betreffende Szene war auch entsprechend kontextualisiert und sicherlich nicht rassistisch inszeniert.

Wobei zumindest „Vom Winde verweht“ schon ziemlich heftig ist, was den Kontext betrifft. Margaret Mitchell war ja angeblich sehr von „The Birth Of A Nation“ angetan und hatte sich beim Verfassen des Buchs auch davon inspirieren lassen. Bereits beim Verfassen des Drehbuchs mussten manche Dinge entschärft werden. Ein ganz großartiger Film, ohne Frage, aber einer, der doch etwas gar verharmlost wird in meinen Augen.

Natürlich finde ich aber, dass auch (und gerade) solche Inhalte verfügbar gemacht und zugänglich bleiben sollten - immerhin zeugen sie auch immer von ihrer Entstehungszeit und sollten dementsprechend auch frei betrachtet werden (können).

1 Like

So wie ich das verstanden habe geht es ja nicht darum, daß Sketche gemacht wurden in denen farbige Menschen vorgekommen sind, sondern explizit um „Blackfacing“.
Und das hat eindeutig einen rassistischen Ursprung. Auch wenn dass damals ganz sicher nicht die Intention der „LittleBritains“ war.
Und die Macher selbst haben sich ja auch schon davon distanziert und gesagt, sie würden das heute nicht mehr so machen.

Ich weiß.

Auch, dass die Macher die Serie heute anders machen würden, ist mehr als nachvollziehbar. Aber ich fände es.auch hier am besten, die entsprechenden Folgen mit einem Disclaimer zu versehen und so wieder verfügbar zu machen. Ich bin mir sicher, die beiden würden so etwas machen und auch klarmachen, dass sowas für sie mittlerweile ein No-Go ist. Einfach die Serie komplett rausschmeißen ist imo die schlechteste Lösung.

1 Like

Vielleicht kommt dass (Disclaimer/Erklärung) ja später. Bei „Vom Winde verweht“ hat HBO (wenn ich dass richtig gelesen hab) schon angekündigt, dass sie es zu einem späteren Zeitpunkt mit „Erklärung“ auch wieder veröffentlichen (würden/könnten).
Man will dass dann aber eventuell auch „richtig“ machen. Also eine Erklärung von Filmhistorikern/innen mit einbinden und nicht nur ne 10Sek Texttafel davorklatschen die die Leute eh wegklicken.
Könnte mir vorstellen, dass es eine Erklärung gibt wie zB bei den „Disney Treasures“ aus dem 2. Weltkrieg mit den US Army „Propaganda“ Cartoons. Da gibts auf den DVDs eine einleitende Erklärung von Filmhistoriker Leonard Maltin der den historische Kontext aufzeigt.
Aber sowas produziert man ja auch nicht in ner halben Std nebenbei (gerade in Corona Zeiten).

1 Like

Ja, das wurde für „Vom Winde verweht“ angekündigt, so finde ich es auch angebracht.

Herrje, die Disney-WW2-Cartoons. Ich erinnere mich an Maltins Einleitung zu „Der Fuehrer’s Face“, die war eigentlich ideal für diese Art Film.

1 Like

Ja genau, die meine ich zB.
Es sollte halt ordentlich erklärt werden und nicht nur mit einem lapidaren Satz a la „Tja, war halt damals so“ abgetan werden.
Wir könnten das sicher auch ohne Erklärung einordnen. Aber für manche heranwachsende oder jüngere Generationen könnte es (unkommentiert) einen falschen Eindruck (falsche Werte) vermitteln.

1 Like