Harry Potter – Kampf um Hogwarts

Lange mussten Fans auf die deutsche Version warten, doch nun ist es soweit und Kosmos veröffentlicht das heiß erwartete Spiel endlich bei uns.

Hogwarts ist in Gefahr und muss gegen Lord Voldemort verteidigt werden. Die Spieler übernehmen in diesem kooperativen Deck-Bauspiel die Rolle von Harry, Hermine oder anderen bekannten Charakteren aus den Filmen. Mit einem jeweils eigenen Deck nimmt man den Kampf auf, setzt Zaubersprüche und magische Gegenstände ein und erlebt Abenteuer beim Quidditch, in der Kammer des Schreckens oder gar in der Winkelgasse. Team-Play ist hierbei ein absolutes Muss.

In sieben Runden, die den Filmen entsprechen, erleben 2 - 4 Spieler ab 11 Jahren Abenteuer in dieser magischen Welt, die in etwa eine Stunde dauern.

Verlagsinfos:

In dem kooperativen Deck-Building-Game „Harry Potter™ – Kampf um Hogwarts™“ versuchen 2–4 Spieler die Zauberschule gegen Lord Voldemort™ zu verteidigen. Dafür schlüpfen sie in die Rollen der Helden Harry, Hermine, Ron und Neville in sieben Spielrunden. Jeder Spieler erhält ein eigenes Kartendeck, das zu seiner Figur passt. Mit diesen Spielkarten bauen sie ihren Einfluss durch Zaubersprüche, magische Gegenstände und Verbündete aus, die ihnen in ihrem Kampf gegen die dunklen Künste helfen. Um erfolgreich das Böse zu bekämpfen, kommt es in diesem Gesellschaftsspiel vor allem auf die Kraft des Teams an. Mit „Harry Potter™ – Kampf um Hogwarts™“ lassen sich die spannenden Abenteuer rund um die Winkelgasse™, die Kammer des Schreckens™, Quidditch™ und Co. zu Hause erleben!

Inhalt: Spielplan, 252 Karten (47 kleine, 142 mittelere, 63 große), 4 „Haus“-Würfel, 7 Spielschachteln, 7 Spielregeln, 4 Heldentafeln, 8 „Macht des Bösen"-Marker, 70 Plättchen (35 Angriff, 25 Einfluss, 4 Stärke, 2 Schilde, 4 weitere)

Jetzt bei Amazon bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen:

1 Like

Hat das schon jemand gespielt?

Gar nicht gewusst, dass hier ein Brettspiel unterwegs ist, muss ich mir mal genauer ansehen.

Auf Deutsch kommt es erst Ende September, englische Version hab ich nicht gespielt.

Da ich gerade die Bücher lese, bin ich durchaus interessiert. Liest sich nämlich gut und könnte auch was für meine Freundin sein. :slight_smile:

Gestern Abend die erste Party gespielt mit 4 Leuten und wir waren begeistert. Haben alle ausreichend Harry Potter wissen und die Bücher gelesen. Haben Spiel 1 bis 3 gespielt und manche Gegner haben es doch in Sich mit ihren Angriffen/ Fähigkeiten zu beginn einer jeden Runde und wenn es dann mehr werden dann kann es sein das gewisse Angriffe summieren.
Nur bei einer Regel sind wir uns unsicher und vielleicht kann mir einer sagen wie er es spielt und diese auslegt.
Wenn man betäubt wird verliert man ja alle seine Angriffsmarker und Geldmarker. Danach wird der aktuelle Ort mit einem Totenkopf versehen. Danach halbiert man seine Handkarten und wirft Karten ab. Man darf dann laut regeln noch die Effekte der Handkarten aktivieren und abarbeiten. Also kann es sein das man noch mal Geld oder Angriffsmarker bekommt.
Nun gibt es im Spiel ja Bösewichte die es verlangen Karten abzuwerfen oder man verliert Lebenspunkte wenn man keine Karte abwirft oder werfen kann. Darf man dann von den abgeworfen Karten auch die Effekte Aktivieren oder werden diese unangetastet auf den Ablegestapel gelegt? Haben wie bei dem Betäuben gemacht und die Effekte aktiviert.

Ansonsten klasse spiel mit vielen Details und wenn man die Bücher kennst sehr netter Fan Service. Man erlebt die Jahre 1 bis 7 und die Charakter erleben im Laufe des Spielens eine Entwicklung und lernen immer wieder neue Attacken bzw. Charakter Fähigkeiten.
Wer was mit Deck Building Games was anfangen kann und auch noch Harry Potter Fan ist hat hier sehr viel Spaß. Von mir und der Spiele Runde gibt es Vorläufige 8 von 10 Punkten, da wir noch nicht alle 7 Spiele gespielt haben aber wenn es so weiter geht mit den Aufgaben und der Mechanik kann es auch mehr werden.

Das klingt ja ganz fein. Ich hab nur die Filme gesehen und die fand ich schon ganz nett, aber sonst bin ich noch nicht ganz drin in der Welt. Aber ein guter Deck-Builder geht immer.