Gameminds 87 – 2024 Edition (VIP)

In der ersten Folge des Jahres wagen die Gameminds einen Blick auf bestehende Release-Listen und schätzen ein, was sie von bereits bekannten Filmen, Serien und natürlich Videospielen so halten. Am Hypegame Palworld kommen wir natürlich auch nicht vorbei und kurz erwähnen sie auch die Entlassungen bei Microsofts Game-Division. Außerdem wurde viel gespielt, etwa das neue “Prince of Persia”, das im Vorfeld für zahlreiche Diskussionen sorgte. Was die Kinder der beiden so treiben wird ebenfalls verraten. Frohes Neues und gute Unterhaltung!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören und freuen uns auch diesmal besonders auf euren Input, Ideen & Feedback im Forum.

Achtung: Die ersten ca. 10 Minuten dieser Gameminds-Sendung sind ab sofort komplett frei verfügbar. Die komplette Sendung, mit rund 3 Stunden, ist exklusiv für unsere SHOCK2 VIPs auf ihrem persönlichen RSS-Feed verfügbar und kann auch direkt bei Patreon und Steady heruntergeladen und gestreamt werden.

RSS-Feed für den News-Reader/Podcast-Client: https://shock2.podcaster.de/shock2-podcast.rsst

Direkter MP3-Download

spotify-podcast-badge-quad

Wir bedanken uns bei allen, die SHOCK2 auf Patreon oder Steady unterstützen!

Jetzt SHOCK2 VIP werden und SHOCK2 und die Weiterentwicklung des Community-Forum unterstützen!
5 „Gefällt mir“

Bin jetzt durch und bin sehr gut unterhalten und informiert worden. @shock er heißt Lee Mayors, der hat irgendwann in den letzten zwei Jahren noch einmal in der Rolle Werbung für einen SUV gemacht. Auch nur leicht geliftet der gute Herr. Wenn sie den Titlesong spielen geh ich rein, wenn nicht dann ganz sicher nicht. Der Song gehört zu meiner Jugend wie Knight Rider

Unkown Stundman

3 „Gefällt mir“

Ja war eine coole Serie :wink:

Glaub nur der Film nicht viel mit der Serie gemein haben.

Aber mal sehen :wink:

Auf den freu ich mich ehrlich gesagt. Erwarte überdrehte Action die sich aber nicht ernst nimmt - ähnlich wie erst unlängst der grandiose Bullet Train.

2 „Gefällt mir“

Schöne Folge!

Zu den Geburtstagsfeiern: Ganze Kiga Gruppe einladen hätte ich nie gemacht, egal ob das „alle“ machen. Weder mochten meine Jungs alle Kids, noch wir alle Eltern.

Mit dem großen feiern wir meist im kleinen Rahmen, letztes Jahr mit seinen besten Freunden im Wald picknicken, dieses Jahr im Prater bowlen.

Mit dem jungen haben wir dieses Jahr eine Führung im Tiergarten plus Kuchen im Tirolerhof gebucht. War super vorbereitet, echt chillig, null Vorbereitung und keine Eltern dabei. Gibt Angebote für fast alle Altersgruppen.

Im Kiga hatten wir noch daheim Programm gemacht, kleine Spiele, Quiz, ich hab Kasperltheater gespielt, danach nicht mehr, die Kids haben eh sich, wobei wir oft im Park gefeiert haben.

Zu viel is eh nicht gut, sonst sind sie am Ende nur komplett überfordert.

Zum Rest: mein Serienhighlight wird klar House of Dragons. Hab das Buch letztes Jahr gelesen und was da auf uns zukommt wird ziemlich abgehen.

3 „Gefällt mir“

Zu den Serien

Halo St2
alle apple series die 2024 eine neue Staffel bekommen

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die tolle erste Gameminds Folge in diesem Jahr!
Von den Spielen die wir bisher wissen das sie kommen interessieren mich Princess Peach Show Time, The Plucky Squire, Splatoon 3 DLC (neuer Single Player), Luigi´s Mansion 2 HD, Paper Mario & die Legende vom Äonentor, Visions of Mana und (sollte es kommen…) Hollow Knight- Silk Song.

Kinofilme gibt es für mich im Vergleich zum vorigen Jahr kaum welche auf die ich mich richtig freue.
Der Junge und der Reiher habe ich bereits gesehen, als Reggae Fan freue ich mich noch auf den Bob Marley Film der Mitte Februar startet.
Interessant fand ich aber in eurer Vorschau den neuen „Nosferatu“ Film und den Film- Tipp von Michael „Shadow of the Vampire“.

Während über Joker 2 gesprochen wird, meint @SHOCK , (wenn ich mich richtig erinnern kann, ich war im Auto), dass der Trailer gar nicht darauf verweist, dass es ein Musical ist. Dazu fallen mir zwei Sachen ein:

  1. Es gibt schon einen Trailer? Es kursiert einer, aber der ist AFAIK ein Fake.
  2. Ist das aber gar nicht so unrealistisch. Die meisten (ersten) Trailer zu Musicalfilmen, selbst bei expliziten Musicalverfilmungen, verschweigen, dass es sich um ein Musical handelt oder vermeiden, explizit singende Menschen zu zeigen und verwenden einfach musikalisches Material zum Unterlegen von Bildern. Selbst der Teaser von Spielbergs West Side Story nutzt nur Somewhere als Unterlegung (und dabei handelt es sich um eines der bekanntesten Musicals aller Zeiten!). Aber auch schon vorher kann ich mich erinnern, dass ich z.B. bei der Verfilmung von Into the Woods über den Teaser gestichelt habe, dass man einfach nicht merkt, dass das ein Musical ist. Und es gibt noch viele weitere Beispiele (zuletzt z.B. Mean Girls). Ich hab erst unlängst einen Artikel gelesen, dass das tatsächlich (natürlich) Marketing ist, weil es genug Leute gibt, die sofort sagen „ach, Musical, schau ich mir nicht an“. Deshalb muss man diese Leute zuerst neugierig machen und ihnen erst dann, wenn sie Interesse haben (oder im besten Fall, wenn sie schon Kinokarten haben) klar machen, dass das ein Musical ist. Die eigentliche Zielgruppe weiß eh schon längst, dass das ein Musical ist, denen muss man das nicht mehr verkaufen. Insofern: Nein, auch bei Joker würds mich nicht wundern, wenn man das „Musical“ sehr runterdreht …

Und noch bezüglich eurer Spiel- und Filmliste: Bei den Spielen steht (wie eh schon im Weihnachtspodcast gesagt) neben FF VII:Rebirth und Persona 3 Reload (die ja beide erwähnt wurden) noch Metaphor ReFantazio auf meiner Liste - das neue Spiel der Macher von Persona 3-5 soll im herbst kommen. Und bei den FIlmen bin ich neben Dune 2 vor allem auf Wicked Part One gespannt - kommt zumindest im englischsprachigen Raum Ende November, bei Musicalverfilmungen bin ich hierzulande aber skeptisch, wie das bei uns aussehen wird. Da wurde ich schon ein paar Mal mit „wird nicht veröffentlicht“ bis „kommt mit starker Verspätung“ enttäuscht. Und Wicked ist hierzulande einfach bei weitem nicht so berühmt wie im englischsprachigen Raum - wenn ein Stück mal 20 Jahre am Broadway durchgehend (okay, außer Pandemie) läuft, ist das schon was

4 „Gefällt mir“

War immer ein Kritiker der Übernahme von Activision-Blizzatd, aber mit einem derartigen Kahlschlag hätte ich jniemals gerechnet, auch nicht, dass Mike Ybarra (der ja vor Blizzard lange unter Phil Spencer gearbeitet hatte und dem man auf der BlizzCon 2023 seine emotionale Involviertheit klar anmerken konnte) und der letzte verbleibende Mitgründer, Allen Adham, gehen.

Was mich persönlich richtig ärgert, das ist mal wieder diese Absurdität der aktuellen Marktrealitäten. 2.000 Leute müssen sich jetzt in einer Branche, die in den vergangenen zwölf Monaten etwa 16.000 Stellen gestrichen hat, einen Job suchen (oder die Branche verlassen), während sich die Shareholder über den steigenden Aktienkurs und einen rekordverdächtigen Marktwert in Höhe von mehr als 3 Billionen US-Dollar freuen. Zum Kotzen. Ebenfalls zum Kotzen: Mit der Abfindung und dem letzten Jahresgehalt von Bobby Kotick hätte man die 1.900 Leute wohl locker mit einem ordentlichen Gehalt die nächsten zwei Jahre beschäftigen können.

Der nächste Quartalsbericht von Microsoft wird sich wahrscheinlich wie ein Sieg auf ganzer Linie lesen, mit Milliarden-Gewinnen. Echt bitter.

1 „Gefällt mir“

Hab erst etwas vom Anfang gehört aber bzgl des „mich interessiert was da bei Suicide Squad und Rocksteady passiert ist“:

Das selbe was bei Bioware mit Anthem, bei Crystal Dynamics mit Avengers, bei Arkane mit RedFall, Platinum mit Babylons Fall und vielen anderen Studios passiert ist.

Publisher oder Investoren sahen wie Service Games durch die Decke gingen, wollten was vom Kuchen abhaben und haben deswegen ein Studio dazu gezwungen etwas zu machen, das sie gar nicht machen wollten und auch keine Expertise drin hatten.

Da kommen dann genau solche seltsamen Spiele raus, die weder das eine, noch das andere gut machen und die Studios meistens ohne ihre Persönlichkeit zurücklässt und viele Devs das jeweilige Studio verlassen… und bei Suicide Squad wirkt es ja auch so als ob genau das passiert (bzw schon passiert ist).

Wird halt leider auch nicht das letzte mal sein das sowas passiert. :confused:

3 „Gefällt mir“

Alle Kinder aus dem Kindergarten einladen klingt irgendwie nach Eltern, die das angefangen haben, weil sie sich keine Gedanken machen wollten, wen ihr Kind mag, und dann habens alle nachgemacht, weil sie sichs nicht anders getraut haben. Vielleicht tut man den übrigen Eltern sogar einen Gefallen, wenn man damit bricht bevors wirklich normal wird @consalex. :wink:

Bei dem verzweifelten Ton von @SHOCK darüber, dass das die KI-Bücher sein könnten, die Leute lesen, die sich damit auskennen, musste ich laut lachen. Aber das Zukunfts-Buch klang spannend.
Und in Loudermilk werd ich nach der Podcastfolge auch reinschauen.

Kommt es nur mir so vor, oder haben wir wieder viele Reboots und Fortsetzungen im Filmbereich dieses Jahr?

Danke jedenfalls für die tolle Folge. Trotz online Version wars wieder sehr nett zum Zuhörn. :blush:

1 „Gefällt mir“

denk doch an die kinder. der emotionale schaden, den sie erleiden, wenn sie nicht eingeladen wurden, ist enorm. heutzutage darfst du niemanden ausschließen :wink:

1 „Gefällt mir“

Solange das Kind noch keine starke Meinung zu dem Ganzen hat, muss man das ausnutzen und den Aufwand so gering wie möglich halten. :grin:

2 „Gefällt mir“

Ich muss ja sagen, ich hatte nach sämtlichen Berichten von Kindergeburtstagen von Freunden mit älteren Kindern schon echt Panik, wie das wird. Berichte von „so viele Kinder“ und „man muss so richtig was bieten“ - ich war gar nicht so unglücklich, dass sich bei uns durch Corona nie so richtig eine Kindergeburtstagsszene aufbauen konnte. Aber: Letztes Jahr zum sechsten musste es dann sein. Nicht mehr nur die Familie (was eh schon ne Riesenparty ist, wenn Oma, Tanten, Onkel, Cousin und Cousinen samt eventuellen Partnern antanzen …), sondern endlich auch eine Party mit ihren Freundinnen. Und ehrlich gesagt: Wir haben nichts gemacht und es hat super funktioniert.

Gut, zwei Vorteile: Sie hat im August Geburtstag und wir haben ein Haus mit Garten und Pool. Wir haben die Regel mit Alter entspricht Anzahl der Kinder eingehalten und das hat absolut gepasst, die Kinder haben sich selbst beschäftigt, während die Eltern (und auch das ergab natürlich eine relativ kontrollierbare Anzahl) auf der Terrasse saßen. Hatte auch den Vorteil, dass wir da (nachdem es im Kindergarten eben fast nicht ging, weil es auch keine Veranstaltungen gab) „endlich“ Kontakt zu den anderen Eltern begonnen haben, der auch mittlerweile sich gut weiterentwickelt hat und zu guten Bekanntschaften weitergeformt wurde. Unglaublich wertvoll, nicht nur jetzt wegen der Schule, sondern auch, weil man sich auch mal besuchen kommen kann und die Eltern ganz gut miteinander auskommen.

Ja, in Vorbereitung auf das nächste Mal hören wir immer wieder „diesmal will ich eine Mottoparty mit ganz viel Programm“ - aber selbst das will sie sich selbst ausdenken und die Kostüme werden sich finden lassen. Und ich mein, soll sie doch, auch wenn ich sie darauf vorbereite, dass bei solchen Partys nie alles nach Plan läuft (schon bei der letzten hat sie sich beschwert, dass ihre beste Freundin, die weiter weg wohnt und die anderen deshalb nicht kannte, das Kommando an sich gerissen hat …)

Ein Gedanke noch: Ich selbst bin ein Dezember-Kind und diese Kinder-Partys haben wir trotzdem immer im Juni gefeiert. Meine Mutter hat einfach den „Halbgeburtstag“ erfunden, auch weil wir damals noch im Winter in einer Wohnung wohnten und im Sommer ein Ferienhaus am See hatten. Das war mit den Kindern immer leichter (obwohl der See natürlich nicht ganz ohne war - da ist unser Pool jetzt besser kontrollierbar). Und mit dem Argument, dass es dann Geschenke im Juni gibt, war ich von dem Konzept auch gut zu überzeugen. Man kann also auch aus den kälteren Monaten in den Sommer ausbrechen …

2 „Gefällt mir“

Ihr habt ja über Argylle gesprochen - der kommt in Österreich gar nicht ins Kino.

Das passiert in letzter Zeit leider öfters. So kam im Dezember schon der A24-Film „The Iron Claw“ bei uns auch nicht ins Programm der Kinos. Das ist ein bedenklicher Trend der auch so gut wie nicht kommuniziert wird von den Vertrieben.

1 „Gefällt mir“

Grüße!

Das Geburtstagsthema steht bei uns heuer auch wieder an. Priorität sollte sein, dass das Geburtstagskind eine schöne Feier hat. Das klappt auch mit 3Freunden (keine feste Zahl). Ob Ausflug, oder Themenparty: die Eltern müssen es wuppen können und wollen. Bin ich gestresst, hab ich keinen Spaß und so ne Party wird für mich negativ behaftet sein. Spätestens das kriegt das Kind mit. Hab ich Spaß, wirds leichter laufen und man freut sich drauf.

Wir haben zudem den Eltern mitgeteilt, dass die Party ohne Eltern geplant ist.

Mein bald 9er hat von sich aus gesagt: keine Themenparty mehr, ihm fällt kein Thema ein, das er nicht schon hatte. Daher 4 Freunde, Pizza Kuchen und D&D mit mir… Freu mich schon!

2 „Gefällt mir“

Hab mir jetzt mal Palworld Designs im Vergleich zu Pokemon angeschaut. Das ist ja tatsächlich oft extrem nah an den Pokemondesigns dran. :astonished: Bis hin zur Farbgebung und Details. Uff, ungut …

Topic dazu:

Passend zum Thema im Podcast bin ich heute über das hier gestolpert: