E-Bike - bitte um Empfehlung

Was ich so mitbekommen hab, dürften hier schon einige über ein E-Bike verfügen und/oder sich vielleicht auskennen.

Ich überleg nun auch, jedoch brauch ich keines für den Sport, sondern als reines Fortbewegungsmittel, also für die Stadt und da auch nur als kleine Unterstützung fürs bergauf fahren. Ich strudel mich jeden Morgen im Stress ab, fahre nur bergauf und das muss nicht sein.

Also könnt ihr mir da was empfehlen? Es gibt einfach schon so viel und ich bin froh für alles was jemand schon kennt und was sich als brauchbar herausgestellt hat.

Danke!

1 „Gefällt mir“

Da schließ ich mich nahtlos an.

Budget um die 5k. Vl auch noch erwähnenswert.

Bin generell ein riesiger Brompton Fan - kommt überall mit mir hin (egal ob zum Billa oder ins Büro untern Tisch) und hab auch gar kein Schloss dabei :wink:
Die ÖBB sieht es im Regionalverkehr gefaltet (und in einer Hülle) als Gepäckstück an, bei den Wiener Linien und auch ÖBB innerhalb von Wien reicht Falten alleine um es auch in den Bus oder die Straßenbahn mit rein zu nehmen, auch in der U-Bahn brauchts dir keine Gedanken über die Uhrzeit zu machen.

Davon gibt es mittlerweile auch eine Electric Variante und hab schon zwei Leute kennengelernt die eines haben und sehr zufrieden sind.

Brompton hat aber natürlich auch einen Preis - fahre meines (2 Gang nicht E) bereits seit nun 8 Jahren und bin immer noch voll begeistert.

Hatte praktisch den selben Use Case. Wollte ein neues Rad und zwar eins, was mich auch motiviert zu fahren, auch wenn die Strecke mal bergiger ist oder länger.

Hatte mich vor gut 2 Jahren nach Empfehlung von 2 Freunden für die Marke Cube entschieden. Ich wollte hier bewusst eins, was von den Reifen nicht nur für die Straße allein ist, sondern auch für Waldwege und sandigere Straßen geeignet. Deshalb war es bei mir die Nature-Reihe, also ein Nature Hybrid.

Cube hat vom Rennrad bis zum Fully MB alles mit ohne Motor. Also schau mal bei denen auf der Seite. Bin super happy, auch mit der Dienstleistung bei dem lokalen Store in meiner Umgebung. Top!

Grundlegend zum Radkauf kann ich dir aber 2 Sachen unbedingt ans Herz legen:
Zum einen, probiere das Rad und den Rahmen auf jeden Fall aus! Klar gibt es Angaben wie folgende Rahmengröße bei folgender Körpergröße, aber das muss nicht passen und das macht einen großen Unterschied, wie gut du am Ende zurecht kommst.
Und zum anderen, Kauf es nicht Online nur um 200€ zu sparen, außer du bist Mechaniker geworden oder bastelst gerne. Liegt einfach daran, dass Online Shops es meist in Einzelteilen schicken und vllt. ist das Anschrauben kein Problem, aber das richtige Einstellen von Schaltung oder Bremsen ist nicht trivial und teils, je nach System, auch gar nicht machbar ohne Werkzeug.

Bin kein Fahrrad-Pro, ist nur das was ich damals mitgegeben bekommen habe und was mir sehr geholfen hat. Und bin happy mit meinem Cube und mein Vater hat sich inzwischen auch noch eins geholt. :grin:

wenn ihr schon fahrräder habt, ist das vielleicht eine überlegung wert statt neuanschaffung?

https://www.kickstarter.com/projects/566671869/livall-pikaboost?ref=discovery&term=livall

(halt mit dem typischen caveat: es ist von kickstarter)

auf sowas würd ich nie vertrauen. so systeme gibts ja auch bereits.
ein freund (ebike-händler) hat mir auch mal erklärt warum das absolut nix is.

mit dem erwähnten cube kann man wahrscheinlich nix falsch machen. nicht high end, aber solide. fahre auch ein citybike von denen.

@Wiesi aber warum nicht gleich auch eines das ggf auch für sport taugt? wenns echt nur für die stadt sein soll und auch im öffraum parken soll, dann nimm auf jeden fall was ohne schnellspanner (laufräder und sattel)

Ich mag radeln als Sport leider nicht. Mir tut nach 30min Arsch und alles dazwischen weh und es mir persönlich zu eindimensional. Für Cardio geh ich lieber laufen oder lang wandern.

Das werd ich mal testen, klingt gut.

canyon kann man natürlich auch immer ins auge fassen. commuter ON wär ev deienes.
preis/leistung ist bei canyon fast unschlagbar. die qualität ist in der regel hoch - wie deren ebikes sind, weiß ich allerdings nich.

ad arschschmerzen: nutzt du eh ne radlerhose? ohne würd ichs auch nicht länger als ne stunde aushalten.

aber schau mal zu nem händler. ich glaub preislich sind die eh ähnlich teuer. weiß nicht obs bei den stadträdern größere optische unterschiede gibt (mir gefallen die alle nicht, sorry)

Schon probiert, macht aber trotzdem nicht mehr Spaß. Urologe meinte, dass das weniger an der Hose, sondern an der Einstellung des Sattels liegt.

Aber super Tipps, ich werd nun ein wenig ausprobieren.

sattel und dessen einstellung (position und neigung) macht viel aus, klar.
mit den schmalen sportmodellen tu ich mir zb viel einfacher als mit breiteren, weicheren vermeintlich komfortableren modellen. da hat man halt auch viel mehr reibungsfläche.
zum teil ists halt auch einfach gewöhnungssache. früher warn 30km teils schon ne qual, jetzt gehn 100 auch ohne probleme.
und bei den radhoswn gibts halt auch wieder unterschiede in der qualität.

Meine Eltern hatten 2020 sich zum ersten mal ein E Bike gekauft und zwar das Einhell Power X-Change, im Angebot um 1000€

Bin damit auch gefahren das ging ab wie ein Zäpfchen glaubt man gar nicht. Wir waren voll zufrieden leider hat es genau 2 Sommer gehalten danach war der Motor kaputt. Einhell meinte geht nicht mehr reparieren kein Ersatz mehr bekommen es gab zu viele Schäden bei Einhell.

Seit dem hat auch Einhell keine weiteres E Bike mehr im Prog. dürfte also ein richtiger Verlust für Einhell geworden sein.

Gekauft hatten wir das Rad bei Zgonc ohne Problem volle Summe zurück bekommen.

Seit dem suchen wir auch ein bezahlbares E-Bike wahrscheinlich wird es nächsten Sommer ein Fischer E-Bike.

naja, entschuldige - aber um 1.000€ bekommt man gerade mal ein vernünftiges fahrrad. wie soll sich da ein ebike ausgehen? da braucht man sich nicht wundern. die dinger kosten halt deutlich mehr.

1 „Gefällt mir“

Also diese ganzen tenways, Sushi bikes und Co. kann man alle vergessen? Ich tendiere zum Cube, aber bin nicht bös, wenn es weniger kostet.

die marken hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört, was aber nix heißt, da ich ja aus der welt der rennräder und mountainbikes komme :wink: - ich hab mal meinen händler-freund geschrieben was der dazu meint. aber bitte kauf nix im baumarkt oder beim hofer :wink: fährt garantiert, macht aber wahrscheinlich wenig spaß - und das darfs ja doch auch, selbst wenns elektrisch ist.

das sagt er:

Ja kenn ich. Is ein billiger Rahmen mit günstigen Anbauteilen (Seilzug Scheibenbremsen) und Nabenmotor (nicht so effizient und dynamisch wie ein Mittelmotor). Zum täglich in die Arbeit fahren wird es reichen, vor allem wenn es mal weg ist tut es nicht so weh wie bei einem 3.000€ Rad.
Ich kenn die Geero, da hatte ich schon einige zum reparieren da. Da schleifen die Bremsadapter an der Bremsscheibe, die Distanzen zur Scheibe sind falsch eingestellt. Ersatzdisplay ist auch nach Monaten nicht zu bekommen und bei den Akkus kann man Glück oder Pech haben. Aber um den Preis kann man man sich nicht erwarten. Am besten, wenn möglich, vorher mal ausprobieren.

1 „Gefällt mir“

Ich glaube, dass ist halt wie bei allen Sachen. Desto mehr du nutzt und desto mehr du erwartest, desto mehr solltest du auch ausgeben.

Bekommst auch einen Gaming-Laptop für 799€, der kann dann halt nicht alles und wird dafür ggf schneller heiß und laut und geht bei Dauerbelastung nach 2 Jahren kaputt statt vllt erst nach 4.

1 „Gefällt mir“

Wenn du ein E Bike für ein Gebrauchtwagen kaufen willst mach mal ich habe und werde im Leben auch kein normales Fahrrad für 1000€ kaufen.

Das man da kein Highend erwarten kann ist klar aber für Otto normal Bürger hat es mehr als gereicht man findet noch genug Videos zu Einhell auf YT, und wenn es das Einhell noch geben würde dann würde ich es wieder kaufen.

das ding war nach 1 bis 2 jahren kaputt und du würdest es wieder kaufen?

erinnert mich daran, als freunde vor ein paar jahren „echt gute“ fahrräder um ca 300€ gekauft haben. nach 2 jahren hatte jedes gröbere defekte und sie wurden aussortiert. mein MTB das ich vor fast 30 jahren zur firmung bekommen habe (12.000 schilling oder so), haben mein vater und mein neffe noch immer im einsatz. das rad meines vaters ist sogar schon über 60jahre alt (wurde natürlich dazwischen auch einmal generalüberholt).

2 „Gefällt mir“

Ich hab mein Simplon jetzt 18 Jahre und fahr auch noch damit. Der damals hohe Preis ist schon xmal wieder reingekommen, dadurch, dass ich nicht alle 1-2 Jahre das Rad wechseln muss.

3 „Gefällt mir“

Einhell hat 3 Jahre Garantie, Zgonc sogar 5 Jahre also ja da würde ich mein Glück nochmal versuchen.