David Hasselhoff verrät seine Pläne für ein Knight Rider-Comeback


#1

Originally published at: David Hasselhoff verrät seine Pläne für ein Knight Rider-Comeback - SHOCK2

David Hasselhoff und Guardians of the Galaxy-Regisseur James Gunn wollen die Kultserie Knight Rider zurückbringen. Das ist bereits seit vergangenem Sommer bekannt. Aber: Damals war noch von einem Reboot die Rede. Wie Hasselhoff jetzt im Gespräch mit Bild verriet, ist eher eine Fortführung geplant.

“Ich arbeite daran, Knight Rider als TV-Serie zurückzubringen. Wir arbeiten gerade am Konzept. Aber es soll das Ganze fortführen. Nicht veralbern oder ein Reboot machen. Die Geschichte von Michael und K.I.T.T. soll weitergehen. Ich habe eine Vision”, so Hasselhoff.

13 Episoden als Start

Der Sänger und Schauspieler will nichts überstürzen, immerhin ist auch Gunn derzeit noch mit dem dritten Guardians of the Galaxy-Film beschäftigt. Man sei "bei 75 Prozent", unter anderem Netflix hätte "Lust" auf das Projekt. Zunächst sollen 13 Episoden produziert werden.

Das Wunderauto K.I.T.T. soll so interpetiert werden, wie es damals war, mit dem gleichen Humor und den gleichen Ansätzen. Ein prominenter Antagonist soll sich auch schon angekündigt haben: Musiker Marilyn Manson. Mit dessen Team hat Hasselhoff für seine neuen Songs zusammengearbeitet.

Fixiert ist natürlich noch nichts.

Mit Knight Rider Heroes war bereits 2015 ein neues Projekt geplant, nahm aber nie konkrete Züge an.


#2

Egal wie egal was… das kann nur in die Hose gehen.

Einzig der A-Team film war ganz ok, aber mehr auch nicht.

Es gab doch mal eine Knight rider Serie mit einem Ford Mustang, die war einfach nur grottig.


#3

Also ich fand die “neue” Knight Rider Serie, anders als Team Knight Rider, eigentlich sehr cool. Vor allem das Sounddesign war extraklasse. Hätte da gern eine 2. Staffel gesehen, da auch hier gespannt war das David Hasselhof deutlich öfters mitspielen sollte. Und die letzten Folgen auch ordentlich Laune machten.


#4

Verkackt das nicht!

Mir würden einfach neue Folgen mit der alten Riege, im Stil der alten Serie reichen. :slight_smile:


#5

Haben sie mit Knight Rider 2000, Team Knight Rider und der neuen Knight Rider Serie, die nach Staffel 1 abgesetzt wurde, nicht schon genug miese Qualität geliefert? Offenbar nicht und ja ich gehe einfach mal von Mist aus.


#6

Die Serie ist halt echt, echt schlecht gealtert.


#7

Ich hätte kein Problem mit einer neuen Serie, aber irgendwie würden mich dann Gastauftritt von David Hasselhoff stören.
Das wäre nämlich entweder richtig lustig oder auch total peinlich, weil er einfach nicht mehr die coole Soche von Knight Rider ist.

Ich weiß noch, als ich den neuen Teil von Baywatch im Kino gesehen hab und dann waren da die Gastauftritte von Pamela Anderson und David Hasselhoff am Ende und das war ein bisschen peinlich. Weil beide halt einfach nur unschön gealtert sind (ich will jetzt nicht Prolo sagen, aber naja…) und weil es die neue Generation eh nicht verstanden hat. Da fühlt man sich voll alt und komisch, wenn man dann den Leuten erklären muss, dass es den Film schon vor The Rock und Zac Efron gab^^


#8

Bitte nicht. Manche Konzepte aus den 80ern und 90ern funktionieren heute einfach nicht mehr. Ein sprechendes Auto das selbst fahren kann war damals cool (mit Kinderaugen), heute ist es fast schon Realität.

Nach Serien wie GoT und co, die wie Kinofilme auftreten taugt ein Knight Rider einfach nicht mehr.


#9

So sind Geschmäcker verschieden - fand den A-team Film nicht gut.

Ad topic: ich würde mir die Serie anschauen!
Wie man den 80er Stil ins neue Jahrtausend transportiert hat eigtl Machete gut vorgezeigt.


#10

Die Art wie Serien gemacht wurden hat sich seit den 80er erheblich verändert. Sieht man sich heute Serien wie McGyver, Knight Rider, Ein Colt für alle Fälle, usw. an merkt man das diese Serien nichts mit heutigen Serien zu tun haben und um Werbeblöcke geschrieben wurden. Die einzelnen Folgen bauen nicht wirklich aufeinander auf und haben nur selten Bezug untereinander.

Aber es spricht ja nichts dagegen das Grundgerüst der alten Serie zu nehmen, die Geschichte und die Personen und zu versuchen diese in ein aktuelles Gewand zu stecken. Kann gut gehen, muss aber nicht.
Ich bin jedenfalls gespannt auf die neue Serie.


#11

Meiner Meinung nach ist die Geschichte an sich veraltet - ein Mann der mit nem sprechenden Auto für Gerechtigkeit sorgt, und nebenbei gegen ein anderes sprechendes Auto oder einen Panzer-LKW kämpft. Das war damals schon lächerlich, machte mir aber als Bub Spaß, da es im Grunde das im TV wiedergab, was man selbst mit Matchboxautos immer gespielt hat.

Gewisse Sachen sollte man einfach ruhen lassen.


#12

Wenn Sie die Serie nicht “erneuern” wollen, wie schon probiert könnte es was werden


#13

die war echt fürn Arsch. Und man kannte schon beim schauen, dass es eine billige Produktion war. Das Auto sah ausen zwar gut aus, aber innen diese komisch rote Monitor, ogott


#14

Ja, aber das ist genau das was ich mir erwarte, meine Erinnerungen als ich ein Kind war neu zu erleben und das vielleicht mit den heutigen Mitteln und einer abstrusen Story. Die Folgen gegen KAR oder Goliath waren so ziemlich die Besten :slight_smile:


#15

Ich bleibe dabei das kann einfach nicht mehr funktionieren.


#16

Wird wohl genauso seine Fans bekommen wie der neue MacGyver. Ich für meinen Teil geh dem ganzen lieber aus den Weg. Kann mir einfach nicht vorstellen das das was wird.

Wenn es dann Lobpreisungen hier im Forum geben sollte riskiere ich aber einen Blick. Ob das aber passieren wird bezweifel ich. :laughing:


#17

Wenn die Macher ihren Wurzeln treu bleiben klappt das auch. Pseudomodernisierungen gehen da natürlich nach hinten los.

Ps: sie könnten auch Walker Texas Ranger wieder aufleben lassen! :stuck_out_tongue:


#18

Der neue MacGyver ist ja auch furchtbar :face_vomiting:


#19

Nein, wenn das ist er furchtbar :slight_smile: Den anders als Knight Rider wurde die Serie verlängert und läuft gerade in der 2. Staffel.


#20

“Many that live deserve death. And some that die deserve life.” - Gandalf the Grey