Brettspiel-Erweiterungen - Fluch oder Segen ?


#1

aufgrund der anderen diskussion, bzw. da ich mich gerade mit “dominion” auseinander gesetzt habe, bin ich über diverse erweiterungen zu spielen gestolpert.
die gaaanz erfolgreichen spiele (carcassonne, dominion, … - um nur ein paar meines bescheidenen horizonts zu nennen) werden ja geradezu überhäuft mit erweiterungen.

bis zu einem gewissen grad finde ich das ja sehr spannend. durch erweiterungen können mehr spieler teilnehmen, es werden neue mechaniken hinzugefügt bzw. zusätzliche optionen geschaffen - das freut den fan!
allerdings wird auch der umfang immer größer und größer. für einsteiger wird es somit schwieriger ins spiel zu finden. teilweise werden auch die spielmechanken zu stark verändert (zb bei carcassonne gings dann immer mehr darum den gegner zu behindern. oder das ergebnis war ein von anfang an völlig ausgefranstes spielfeld wenn man “der fluss” spielt. ebenso wurde das spiel dadurch immer unberechenbarer und IMO der glücksfaktor erhöht).

wie seht ihr das?

welche spiele sind durch die erweiterungen richtig attraktiv geworden? bzw. welche erweiterungen empfehlt ihr?

bei welchen spielen kann man sich die erweiterungen sparen?
.
.
.
.

ergänzendes bild zum thema: “einsteigerbox”? ist doch alles viel zu viel für den anfang… oder?
image


#2

Fluch oder Segen ist vielleicht etwas überspitzt, ist glaub ich halb so wild. Ich kauf dann Erweiterungen, wenn ich ein Spiel wirklich schon oft gespielt hab, es also auch dementsprechend gut ankommt und wir einfach noch mehr aus einem Spiel rausholen wollen.

Die letzten waren:

  • alles zu Hero Realms
  • beide Erweiterungen zu Flamme Rouge (Peleton und Wettererweiterung - Namen unbekannt)
  • X-COM, das Brettspiel

geplant:

  • Scythe - Aufbrich der Fenris
  • Descent 2. Edition - div. Kampagnen
  • Maus & Mystik - neue Storys (wobei eine davon soviel wie das Grundspiel kostet, aber auch genau so viel bietet)
  • Bärenpark - falls es wirklich kommt

#3

Würde ich so nicht sagen. Herz des Glürm hat ne neue Geschichte und kostet so 25 Euro. Das ist es meines Erachtens auch wert und deutlich günstiger als das Grundspiel.
Geschichten aus dem Dunkelwald kostet so um die 40 Euro. Kommt aber in einer großen Box mit neuem Material.


#4

meteo heißt die flamme rouge-erweiterung :wink: hab mich neulich für „nicht kaufen“ entschieden.
aber zb „peloton“ hab ich kaufen müssen - aus angst dass ichs sonst nicht mehr bekomme. und dabei hab ich das hauptspiel erst 1x gespielt.

ich bin da eben „leider“ ein anderer typ als du, und hamstere „gerne“ die dinge. und: ich bin gerne up to date.

ebenso bei dominion - spiele ich kaum, liebe ich aber. da wäre eigentlich sicherheitshalber noch „die intrige“ zu kaufen um das spiel noch flexibler zu gestalten (und eigentlich bräuchte meine hans-im-glück-version auch ein update auf die des aktuellen verlegers).

die imploding kittens-erweiterung (und noch eine andere) hätt ich neulich fast gekauft. allerdings gibts die bislang nur auf englisch - und die haben andere rückseiten und dann braucht man wieder farbige folien… das war mir dann zu blöd.

bei carcassonne habe ich eben nach händler&baumeister (2.erweiterung) auch schon wieder aufgehört. die war super mit den anreizen fremde städte fertig zu stellen. für newbies war das dann aber schon zu komplex. (die erste erweiterung war sowieso pflicht)
ich glaube eine erweiterung habe ich dann noch geschenkt bekommen. die erschien mir aber schon etwas zu mühsam.
vor allem wird die spieldauer dann irgendwann ja echt mühsam mit den ganzen zusatzkärtchen.

bei siedler war die erste erweiterung auch wichtig um auf 5-6 spieler upzugraden. da hab ich dann aber auch nicht mehr weitergemacht.


#5

Ich kann oft nicht widerstehen mir zu einem Brettspiel, das ich besitze, auch die Erweiterungen zu kaufen.

Gut gefallen mir die ersten beiden 7 Wonders Erweiterungen, die sich sehr schön in die bestehende Spielmechanik einfügen. Babel, die 3. Erweiterung hat mir dann nicht mehr so gefallen, aber bei Armada überlege ich jetzt schon wieder.

Von Alhambra hab ich die Big Box und bis heute nicht alle Erweiterungsmodule ausprobiert, da schwankt die Qualität auch sehr stark.

Den Vogel abgeschossen hat wohl die Katapult Erweiterung zu Carcassonne. Da ist ihnen wohl gar nichts mehr eingefallen.

Gefühlt gibt es mittlerweile zu jedem Spiel eine Erweiterung. Solange nicht das Originalspiel darunter leidet (indem bewusst was weg gelassen wird, um es dann später als Erweiterung zu bringen) ist es mir recht.

Aber mir fällt jetzt kein Spiel ein, dass ich nur noch mit einer Erweiterung spielen würde.

Auf jeden Fall ist es ein sehr spannendes Thema!


#6

Beim Harry 55, auf Amazon 60. Wo krieg ich das um 40?


#7

Ich seh grade da wurden dies Preise erhöht. Ich habe Geschichten aus dem Dunkelwald im Mai 2015 gekauft. Hat mich 37,70 Euro gekostet. Das Grundspiel war mit Promokarten 39,99 Euro.


#8

Die guten alten Zeiten.

Ich trau es mich eh nicht kaufen. Bevor wir es spielen würden, müsst ich zuerst malen und da hab ich noch genug aufzuarbeiten.