Babylon Berlin


#1

Am heutigen Sonntag (30.9.) 20.15 Uhr, startet die Serie Babylon Berlin bei Das Erste und und auch im ORF.

Zum Start gibt es gleich drei der bisher 16 Folgen am Stück. Danach wechselt die Serie auf den Donnerstag. Zunächst auch mit drei Folgen, danach laufen Woche für Woche Doppelfolgen.

Im Zentrum der Serie steht Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch), der im Jahr 1929 die Reise von Köln nach Berlin antritt und in einem Erpressungsfall ermittelt, hinter dem ein Pornografiering vermutet wird.

Im Berliner Polizeipräsidium trifft Rath auf seine neuen Kollegen: Bruno Wolter (Peter Kurth) und die Stenotypistin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries). Kurz nach einer Razzia glaubt Rath seinen Fall schon gelöst, allerdings entdeckt er dabei, dass der Strudel aus Korruption, Prostitution und Waffenhandel viel weitreichender ist als angenommen.


#2

Habe mir gestern alle drei Folgen angesehen. Die Kulissen waren unheimlich gut für eine deutsche Produktion. Auch wie das “normale” Leben damals so war finde ich interessant. (z.B. Rauchen überall)
Werde ich weiterverfolgen.


#3

Richtig, richtig gut - hab die beiden Staffeln insg. zweimal komplett gesehen. Auch wenns irgendwann schon ziemlich absurd wird mit der Story…
Hach ja, da wo alle noch abwechselnd Zigaretten geraucht und Zigarren gepafft haben. Find ich auch sehr interessant, sowas zu sehen.


#4

Finde ich auch gut, dass man das nicht aus idealistischen Gründen weggelassen, sondern explizit gezeigt hat. Es war nun wohl damals so.


#5

Absolut richtige Entscheidung. Ein 1929, in dem alle E-Zigarette rauchen, Veganer sind und der Polizeipräsident diverse Quoten erfüllt, wäre nicht ganz so glaubwürdig. Bin froh, dass man den heutigen Zeitgeist einfach natürlicher und interessanter in die Serie eingeflochten hat als es in Hollywood-Filmen meist passiert.