30. Asterix-Leserunde: "Asterix und Maestria"

Wir kommen zur 30. und letzten Leserunde vorm Sommer.
Die Sommermonate bieten sich natürlich auch super an, um die anderen Bände nachzuholen und dann im September live mitplaudern zu können. :blush: :speech_balloon: :left_speech_bubble: Immerhin kommt im Oktober dann ja auch ein ganz neues Abenteuer heraus.

Also gut, los gehts! :hugs:

Wann wird gelesen? Von 10.6. bis 23.6.19 – Man kann aber natürlich gerne auch noch nach diesem Zeitraum im Topic weiterplaudern! :slight_smile:
Was wird gelesen? Asterix und Maestria
Und dann? Dann könnt ihr hier einfach euren Senf dazu abgeben. In welcher Form auch immer. Was auch immer ihr dazu sagen wollt. Wann immer ihr im Lesezeitraum das Bedürfnis danach habt – egal ob ihr schon mit dem ganzen Band fertig seid, oder nach Seite 3 bereits unbedingt etwas loswerden wollt. Da mehrere Leute den Band in diesem Zeitraum lesen werden, kann man sich dann super austauschen.

Zum Shock2-Review Special von Thomas Mülbradt geht es hier:

Und so gehts nach dieser Leserunde weiter:
24.6.-7.7. – Obelix auf Kreuzfahrt
8.7.-21.7. – Asterix und Latraviata
22.7.-4.8. – Asterix plaudert aus der Schule
5.8.-18.8. – Gallien in Gefahr
19.8.-1.9. – Asterix & Obelix feiern Geburtstag
1.9.-15.9. – Asterix bei den Pikten
16.9.-29.9. – Der Papyrus des Cäsar
30.9.-13.10. – Asterix in Italien (für diesen Band gibt es hier schon ein Topic, ich hab ihn nur der Vollständigkeit halber hier eingeplant).
ab 24.10. – neues Album! “Die Tochter des Vercingetorix” :partying_face:

Huch, ich musste gerade feststellen, dass sich das mit den Bänden irgendwie nicht ausgeht, weil da welche fehlen, die ich aber sogar selbst besitze. Bin daher grad draufgekommen, dass einfach ein paar Alben in der Shock2-Special-Liste fehlen, aus der ich die übrigen Titel für die kommende Leserundenzeit einfach blind rauskopiert habe. :scream:

Aaaaber, Glück im Unglück, gehen sich die fehlenden Bände genau noch aus, wenn die Sommerpause entfällt und auch einfach da durchgelesen wird. :astonished:
Werde daher für Sommer dann bereits alle Leserunden am Anfang erstellen, weil ich in den Sommermonaten nicht dazukommen werde, diese in regelmäßigen Abständen zu erstellen. Aber ich glaub, das is hier eh niemandem wirklich wichtig. Also mach ichs einfach mal so. :smiley:

So. Und jetzt werd ich die Liste aktualisieren. :slight_smile:

René Goscinny meinte einst: “Die schwache Präsenz der Frauen in den Abenteuern von Asterix wurde uns oft vorgeworfen. Man muss aber berücksichtigen, dass die meisten unserer Figuren burlesk sind. Es sind Karikaturen. Wir schätzen die Frau zu sehr als dass wir sie in groteske Situationen versetzen und so von ihr ein falsches Bild zeichnen…“ Mit dieser Regel brach Albert Uderzo als er 1991 das 29. Asterix-Album zeichnete und textete. Er trieb es sogar so weit, dass er auch noch eine ganze Garnison von äußerst attraktiven Legionärinnen als römische Geheimwaffe aufmarschieren ließ und den daraus resultierenden Konflikt sogar recht listig und gewaltfrei auflöste.

Natürlich war auch dieser Band (wie alle von Uderzo nach Goscinnys Tod im Alleingang gestalteten Asterix-Alben) seinerzeit eine Enttäuschung. Doch auf den zweiten Blick - und vor allem in Form der schönen neu kolorierten Ultimativen Edition – unterhält die Geschichte, die im Original den Titel “Die Rose und das Schwert“ trug und in der die Gallierinnen im wahrsten Sinne des Wortes die Hosen anhaben, durchaus und ist inhaltlich kein Totalausfall wie einige danach entstandene Asterix-Alben.

1 Like

Pfhu, mit dem Band hab ich mir etwas schwer getan. Das Thema Emanzipation der Frauen bring ich mit Asterix generell wenig zusammen, und von der Umsetzung her finde ich, dass man es auch hätte bleiben lassen können. :wink: Aber hey, der Band kam 1991 raus, und in diesem historischen Kontext betrachtet, passt die Story dann schon besser.
Maestria ist eine furchtbare Person, die mich das ganze Comic lang genervt hat. Leider fand ich ihre Szenen nicht mal witzig. Und das is halt blöd, wenn es eine Figur ist, die so oft vorkommt. :roll_eyes: Am witzigsten fand ich eigentlich die Szenen rund um die römische Geheimwaffe. Und auch die Dialoge der gallischen Kinder haben mich zwischendurch ein wenig erheitert. :slight_smile: