24. Asterix-Leserunde: "Obelix GmbH & Co. KG"

#1

Wie angekündigt, geht es jetzt wieder im 2-Wochen-Takt weiter. :slight_smile:

Wann wird gelesen? Von 17.3.19 bis 31.3.19 – Man kann aber natürlich gerne auch noch nach diesem Zeitraum im Topic weiterplaudern! :slight_smile:
Was wird gelesen? Der Band Obelix GmbH & Co. KG
Und dann? Dann könnt ihr hier einfach euren Senf dazu abgeben. In welcher Form auch immer. Was auch immer ihr dazu sagen wollt. Wann immer ihr im Lesezeitraum das Bedürfnis danach habt – egal ob ihr schon mit dem ganzen Band fertig seid, oder nach Seite 3 bereits unbedingt etwas loswerden wollt. Da mehrere Leute den Band in diesem Zeitraum lesen werden, kann man sich dann super austauschen.

Zum Shock2-Review Special von Thomas Mülbradt geht es hier:

0 Likes

#2

Hm. Dieser Band zählt für mich wieder mal zu denen, die weder in die eine noch in die andere Richtung ausschlagen, sondern in der Mitte liegen. Spannend fand ich den Fokus auf die Wirtschaft, ihre Mechanismen, und wie man diese auch politisch einsetzen kann. So gesehen ein recht gesellschaftskritischer Band.
Die Kleidung des “wichtigsten Mannes” ist so richtig schön lächerlich. Und wenn sogar Idefix sich abwendet, sollte klar sein, dass etwas nicht stimmt. :wink:
Oh, und mit Stan Laurel und Oliver Hardy hab ich endlich mal Gastauftritte beim Lesen schon erkannt! :sweat_smile:

1 Like

#3

Lustigerweise ist das der erste Asterix-Band, bei dem ich mich erinnern kann, dass meine Eltern ihn gekauft haben. Bis zuletzt war ich mir sicher, dass sie das zum Erscheinen getan haben - aber da @Mueli77 sicher keine falschen Daten in seinen Artikel geschrieben hat, haben sie den wohl einfach irgendwann deutlich nach dem Erscheinen gekauft, sonst geht sich das mit meinen Erinnerungen und meinem Geburtsdatum überhaupt nicht aus :wink:

2 Likes

#4

was für ein zufall, dass der gerade jetzt dran kommt. meine freundin hat sich den band vor … ~2 jahren gekauft und lesen ihn seit ein paar tagen fast täglich unserer tochter vor. die geschichte gefällt mir, weil sie mit dem serien-typischen humor das heute mit der comic-welt verbindet.

wo ich allerdings bisserl grantig werde ist die schriftart bei den neueren drucken. meine bessere hälfte hat unlängst auch ein paar ältere ausgaben von a&o von ihren eltern geholt und ich konnte das gleich kontrollieren: die schriftart war früher viel einfacher zu lesen. ka welcher schreibtischhengst hier wieder meinte, das hier unbedingt etwas geändert gehört.

2 Likes

#5

Haha, okay, scheint also der klassische “Das kauf ich meinem Kind”-Band zu sein. :laughing: Naja, immerhin lernen die Kleinen dabei auch gleich mal was über Wirtschaft und Markt und so. Hihi.

Das mit der Schriftart find ich interessant.
Wann wurde die denn umgestellt. @Mueli77, weißt du das vielleicht?
Ich hab eine Ausgabe von 2003 gelesen.
@k3nny_gat, mag eure Tochter den Band so sehr, dass sie ihn jeden Tag hören möchte? Habt ihr auch noch andere Asterix-Bände/Comics und das ist einfach ihr Favorit, oder ist das ihr erster Kontakt damit?

0 Likes

#6

Ach, Kindern vorlesen - bei Comics sind wir definitiv noch nicht. Wir sind noch bei Pixibüchern. Wobei ich nicht weiß, ob ich meiner Tochter Comics vorlesen werde. Hat aber mit meiner persönlichen Geschichte zu tun:

Mir hat als Kind keiner Comics vorgelesen - im Gegenteil: Bei uns wurde viel vorgelesen, aber die Comics haben meine Eltern strikt verweigert (und es gab bei uns einige - Lustige Taschenbücher und Micky Maus-Magazine wurden bei uns in der Familie gesammelt, Asterix gabs sporadisch). Im Endeffekt hat mich das so geärgert, dass ich mit vier lesen lernen wollte und das dann auch durchgezogen habe. Bin gespannt, ob ich bei meiner Tochter noch weich werde und ihr Comics vorlese, oder ob ich sie wie bis jetzt nur mitschauen lasse (gut, sie ist erst eineinhalb) und hoffe, dass der Effekt ähnlich ist wie bei mir :wink:

Aber Asterix wäre wenn dann auch hoch auf meiner Liste zum Vorlesen :wink:

0 Likes

#7

Ach, mir wurde als Kind alles vorgelesen. Und ich bin zu einer ziemlichen Leseratte geworden. Egal ob Comics oder Bücher. Da musst du dir also keine Sorgen machen. :wink:

0 Likes

#8

Das mit der “neuen” Schriftart begann 2006 mit der Ultimativen Edition und wurde dann konsequent ab 2013 mit einer Überarbeitung aller Bände fortgesetzt. Neben dem neuen Lettering, welches übrigens der Handschrift Uderzos nachempfunden ist, wurde auch die Koloration überarbeitet und einige Bände bekamen neue Titelbilder spendiert. Zum Start der Neuauflage habe ich damals ein Special auf meinem Blog gemacht (Link), wo ich den ersten Band in einer alten Auflage und der Neuauflage gegenübergestellt habe. Alle seit 2013 veröffentlichten Ausgaben haben das neue Lettering sofort erhalten und alle seit 2013 nachgedruckten Alben ebenfalls.

2 Likes

#9

uns ist das recht egal: manchmal möchte sie - das ist eher neu - asterix vorgelesen bekommen, manchmal ein märchenbuch, manchmal ihre conni bücher, “es war einmal das leben”-bücher [die sind auf jeden fall zu kompliziert für sie, aber hey - wenn sie es interessiert], und pixibücher natürlich auch noch. ich glaub meine freundin hat ihr auch schon mal bisserl was aus agatha christie vorgelesen. – wie es uns halt in die finger kommt, bzw sie freut. was sie von diesen lesungen mitnimmt ist ganz unterschiedlich. ich glaub ihr tut das für die sprachliche entwicklung gut nicht nur streng bücher für ihr alter zu hören.

1 Like