X-Files: Albuquerque

Auch wenn es nach zwei Revival-Seasons zuletzt hieß, es gäbe keine Pläne für weitere Akte-X-Folgen, wurde nun ein Spin-off von X-Files angekündigt. Hinter X-Files Alburquerque verbrigt sich aber keine Real-Serie im selben Stil, sondern eine animiertes Comedy-Spin-Off. Chris Carter ist als Executive Producer dabei, wird aber weder Autor noch Showrunner. Bento Box animiert. In der Serie soll es um ein Büro voller Misfit-Agenten gehen, die X-Akten untersuchen, die zu verrückt, seltsam oder lächerlich für Agenten wie Mulder und Scully sind.

Momentan gibt es nur ein Commitment für Scripts und eine Präsentation des Konzepts bei FOX, also ist noch nicht klar, dass die Serie auch tatsächlich kommen wird.

1 Like

Hmmm, mal im Auge behalten. Irgendjemand wird es schon umsetzen. Derzeit suchen doch alle Streamingdienste nach Content. Besonders wenn man es vom „HomeOffice“ aus produzieren kann (geht Trickserien ja doch einfacher als bei Realserien).

liegt scheinbar im trend zu bekannten serien zeichentrick-comedy-ableger zu produzieren …

2 Like

Hab ich mir auch gerade gedacht mit :slight_smile:

Edit: ja mal sehen, kann ja interessant werden.

Das wird nichts. Wer soll denn die Zielgruppe sein?
Die ganzen Corona Demonstranten vielleicht? :crazy_face:
Na ja, das wären schon eine Menge. Die Zeit hat die „X-files“ einfach eingeholt. :thinking:
Und ohne die Orginale als Sprecher, brauch man’s garnicht erst versuchen.
Nichts für Ungut, meine Meinung halt. :hear_no_evil: