Wrestling


#425

Ja wenn man natürlich generell, das Interesse an Wrestling verloren hat, macht natürlich auch eine andere Promotion keinen Sinn.

Ich bin aktuell sehr zufrieden mit meinen Promotions die ich verfolge NJPW, ROH und RevPro. Die 3 Promotion arbeiten auch zusammen und so kommt es immer wieder zu interessanten Paarungen.

Tipp: Wenn man NJPW schnell kennenlernen will, empfehle ich den Sommer und das G1 Climax Turnier. 2 Blocks mit 10 Wrestlern und am Ende die Sieger der Blocks im Finale. 19 Events innert kürzester Zeit und do lernt man auch schnell die Wrestler und Gruppierungen kennen.

Und als Matchserie empfehle ich die 4 Matches zwischen Kenny Omega und Kazuchika Okada (für mich aktuell the GOAT) über 3 Stunden Weltklasse Wrestling.


#426

Danke ^^

Das Problem bei mir ist aber: ich mochte die Storys immer mehr als das Wrestling an sich und mich haben eher die “bigger then life” Charaktere im Wrestling gehalten. Also Leute wie Rock, Austin, Taker, HBK, CM Punk etc… (zu ihrer Blütezeit natürlich)

Die Matches waren eher mittel zum Zweck und nach 25+ Jahren Wrestling hat man das meiste einfach schon gesehn… da muss die Story passen um mich “an der Stange” zu halten…

Denk vom Format her wär eher Lucha Underground was für mich gewesen… konnt ich mich aber auch nie dazu durchringen mal reinzuschauen…

Aber ohne die “große” Aufmachung der WWE fehlt mir einfach etwas… mich hats ja schon gestört das die WWE das Feuerwerk am Anfang von RAW gestrichen hat. :sweat_smile:

Und MMA ist für mich keine Konkurrenz, da vom Produkt her total verschieden. Deswegen hab ich das Wrestling Loch die letzten Jahre mit Serien gestopft… und leicht überfüllt, so das ich eigentlich gar keine Zeit mehr für Wrestling hab, da mich meine Serien schon fast überfordern :sweat_smile:


#427

Bei mir ist das In Ring Produkt sehr wichtig, deshalb bin ich wohl auch so begeistert gerade von NJPW,ROH und RevPro.
Bei NJPW wird die Sache auch mehr sportlich dargestellt mit den Pressekonferenzen vor wichtigen Matches, den Post Matches Kommentaren etc.
Es gibt schon Storys und diese werden gut erzählt. Das Langzeitbooking von NJPW ist sehr stark. Siehe den Titelgewinn von Kenny Omega mit dem G1 Sieg und 18 Monate später dann der Titelgewinn oder in diesem Jahr über 12 Monate Kazuchika Okada gegen Jay White für dieses Wrestle Kingdom aufgebaut.
Auch wenn man Matchserien von zwei Wrestlern ansieht, erkennt man wie selbst in den Matches Geschichten erzählt werden.


#428

Versteh mich nicht falsch. Das Wrestling an sich ist mir schon auch nicht unwichtig und ein gutes Match kann (konnte?) mich schon auch begeistern. Aber das eben meistens nur bei PPV’s… Matches bei Weeklys hab ich schon seit WM21/22 eigentlich nur nebenbei laufen lassen oder überhaupt weiter geskipped… :sweat_smile:
Aber die Storys haben es eben auf ein anderes Niveau gehoben und haben oft aus eher mäßigen Matches halt doch etwas besonderes gemacht. :slight_smile:

Eben das sportliche stört mich eher mehr. Ich schau auch keine einzige Sportart wirklich (ab und zu mal NBA Playoffs, das wars). Weil ich damit eben leider gar nix anfangen kann.


#429

Ich versteh dich nicht falsch. Geschmäcker sind verschieden und das ist gut so. :+1:

Apropos Weeklys. NJPW hat das nicht, sondern sogenannte Road to Events. Hilft dir nicht weiter ist klar, wollte es nur sagen. :smiley: Geniesse deinen New York Aufenthalt, egal wobei. Am Ende läuft man noch ineinander rein. :rofl:


#430

Evtl schau ich ja mal rein um mir selber ein Bild zu machen… aber das hab ich auch beim SummerSlam gesagt weil ich den aktuellen Zustand der WWE sehen wollte… hab ich auch nie geschaut :see_no_evil:

Haha ich denke NY sollte groß genug sein, aber kann durchaus passieren… auch wenn ich dich dann nicht erkennen werde :rofl:


#431

Chris Jericho kam nicht wegen des Geldes zu AEW davon hat er genug, sondern weil er an das Projekt glaubt. Er will nicht die Welt verändern sondern gleich das ganze Universum.

und die wwe verschiebt ihn gleich mal ins Alumni Roster. :rofl::rofl:


#432

Hier kann man sich schon mal ein Bild vom Stil bei OWE Oriental Wrestling Entertainment machen, der Partnerpromotion von AEW. Mit dem Verständnis wird es dann auch besser wenn sie bei AEW auftreten. Bin gespannt.


#433

Spannende Zeiten. Das Jahr 2019 wird spannend. Nicht nur wegen AEW sondern auch wegen ROH. Viele spannende Neuverplichtungen mit Brody King, PCO, PJ Black, Tracy Williams, Bandido, Mark Haskins und jetzt noch ihn

:sunglasses:

Spannend ist die News vom Observer dazu, der berichtet dass La Sombra aka Andrade Almas ein guter Freund von Rush und dessen jüngeren Bruder Dragon Lee davon abgeraten hat in die wwe zu kommen. Es sei nicht so wie erwartet. Guter Mann dieser La Sombra. :smiley:


#434

Classic! :sunglasses:

wwe only Fans kennen die Beiden auch als Daniel Bryan und Hideo Itami.


#435

#436

Bewegung im Markt - KENTA :sunglasses:


#437

Die wwe muss auch immer kreativer werden um ausverkauft zu vermelden, wie beim Royal Rumble 2019. Bezahlt für ihr Tickets haben nämlich nur rund 34‘000 und vor Ort waren rund 40‘000 und dann wurde grosszügig auf 48‘193 aufgerundet. :wink: Mal sehen wie lange sie das Spielchen noch machen können, bis es allzu offensichtlich wird.

Da kann NJPW auf ihre 38+ Verkaufte Tickets für Wrestle Kingdom 13 noch mehr stolz sein. Denn Japan ist deutlich kleiner was die Einwohnerzahl betrifft und der Wrestlingmarkt sehr breit. Neben NJPW buhlen noch All Japan, Big Japan, DDT, NOAH und Dragon Gate um Zuschauer.


#438

Langsam kristallisieren sich die ersten Matches heraus, für AEWs Double or Nothing in Vegas.

Der grösste Fehler der wwe in den letzten Jahren war wohl Cody Rhodes ziehen zu lassen. :upside_down_face:

Mein Tagesprogramm für den 5. April in New York steht auch fest. :sunglasses::hugs:

Am 6. gehts dann in den Garden zu G1 Supercard und am 7. nach Jersey aber nicht ins MetLife Stadion sondern an die Bullet Club Blockparty. :call_me_hand:


#439

Zum heutigen Start der Cutthroat Era :call_me_hand:


#440

Die WWE ist sogar noch perverser und verarscht ihre Fans:

a) So wurde der Royal Rumble wochenlang mit “Strowman vs Lesnar” beworben, obwohl die WWE das Match gar nicht zeigen wollte. Strowman hat sich schon bei Crown Jewel für Lesnar hinlegen müssen und McMahon wollte Strowman eine weitere Niederlage ersparen.

So wurde Strowman dann durch Finn Balor ersetzt. Aber: Wochenlang hat man das Strowman-Match beworben um Tickets zu verkaufen. Krass !!!

b) Cena wurde offiziell als Rumble-Teilnehmer angekündigt und wochenlang beworben. Cena konnte aber grundsätzlich beim Rumble nicht auftreten, weil in diesem Zeitraum Dreharbeiten zu einem neuen Film losgingen.

Die WWE hat trotzdem wochenlang Cena als Rumble-Teilnehmer beworben. Wahrscheinlich auch um Tickets zu verkaufen.

Fazit: Ich sehe ja die WWE nicht so kritisch wie die meisten hier. Aber wenn man die Fans veräppelt mit FAKE-Match-Ansetzungen, um teure PPV-Tickets zu verkaufen, dann ist dann einfach nur eine Frechheit.

Freue mich dagegen auf die AEW. Hoffentlich wieder Kokurrenz für die WWE, damit die WWE auch wieder BESSER werden muss. Mal schauen, welche Wrestler noch zur AEW wechseln werden.


#441

Die haben mit Cena geworben? Krass. Das bekam sogar ich mit, dass er bald wieder einen Film dreht. Aber der ein oder andere Cena Fan ist sicher reingefallen und hat sich noch ein Ticket geholt, vielleicht wären es dann nicht mal 30k verkaufte Tickets gewesen. :upside_down_face:
Apropos Filme offembar hat die wwe mit Netflix einen Deal abgeschlossen. Da soll man Netflix verstehen die von wwe produzierten Filme waren bisher ja alle der Kassenschlager. :wink:

Auf AEW bin ich auch gespannt, obwohl ich aktuell mit NJPW, Switchblade :call_me_hand: sehr zufrieden bin und auch mit ROH sehr gutes Wrestling gibt es zu sehen.

Ja mal schauen wer noch zu AEW geht. Kota Ibushi ist es nicht, er bleibt in NJPW damit sind die Golden Lovers wohl wieder Geschichte. :disappointed:


(Video hat englische Untertitel)

#442

Der erste AEW Event Double or Nothing war in 4 Minuten ausverkauft.

Freut mich für die Jungs für den Mut nach All In was schon eine Leistung war als 3 Private einen Event auf die Beine zu stellen und jetzt einen Schritt weiter und der Gründung einer eigenen Promotion.

Werde sie unterstützen und neben ROH, NJPW, RevPro auch AEW regelmässig anschauen. Nicht vergessen auch die NWA von Smashing Pumpkins Mann Billy Corgan, was er mit dem gekauften Brand macht ist Klasse. Der NWA Worlds Championship hat so eine grosse und epische History. Zudem jede Episode der Ten Pounds of Gold Video Reihe ist zudem immer ein Genuss.
Werde wohl bald aus Zeitmangel kein Netflix Abo mehr brauchen. :rofl: