Weihnachts-/Advent- & Christkindlmärkte

Weinachtsmärkte sind toll! Punkt. :slight_smile:

8 Like

ich find sie auch super, und bei uns am land sind punschhütten auch non profit und werden von unterschiedlichen vereinen gestellt die den ertrag spenden :smiley: da macht glühwein trinken gleich doppelt spaß :raising_hand_man:

2 Like

Saufereien sind das, aber das ist nur meine Meinung. Diese Hütten sind nix für mich.

3 Like

ich hab kein problem mit den div advent-märkten/ständen/whatever. hilft mir ein bisserl mich auf die sch-- grau-kalt-nasse jahreszeit einzustellen, wenn da so paar platzerl im ort/in der stadt schön herausgeschmückt sind und man sich gesellig mit freunden verabreden kann.

2 Like

Ich mag Weihnachtsmärkte. Punschstände brauche ich zwar nicht, ich schlendere aber gerne einfach durch. (außer beim Rathaus :stuck_out_tongue_closed_eyes:)

Hab Heute auch meine erste Weihnachtslichterdekoration aufgehängt. Zu Weihnachten mag ich „bling bling“. Das gefällt nicht nur meinen Kindern. :grin:

Morgen wird der Balkon gepimpt. :sunglasses:

4 Like

Ich bin auch der volle Weihnachtsmensch, alles weihnachtlich dekorieren, die Lichter, einfach eine schöne Jahreszeit.
Weihnachtsmärkt sind OK zum einmal durchschauen, Punschstände brauche ich nicht, da mir das Zeug einfach nicht schmeckt.

2 Like

Unsere Wohnung wird auch immer zum kleinen Weihnachtsparadies, jedoch erst mit Beginn des Advents, jetzt wäre es mir noch viel zu früh. Aber dann volle Kanne, Terrassen, alle Zimmer, irre viel leicht Zeug, Figuren,…

Weihnachtsmärkte (oder Christkindlmärkte) mag ich sehr, jedoch mehr die Idee bzw. die Vorfreude, dort sind mir immer viel zu viele Leute.

Den schönsten Markt durfte ich mal beim Haupteingang vom Otto-Wagner-Spital erleben. Leichter Schneefall, bereits dunkel, 3 Stände, 10-15 Leute, leise Musik, ein Traum. Auch sehr schön der am Cobenzl, auch wenig Leute (falls es den noch gibt). Aber auch bei Märkten gilt die Regel, erst im Advent.

1 Like

A) Wie mehrfach erwähnt, im Advent
B) Die Inflation ist es, die nervt, quasi Besinnlichkeitsterror
C) Es artet mittlerweile mancherortens in Sauferei und Massenjodelei aus
D) Wilhelminenberg war immer nett und ruhig, leider seit 2 Jahren nicht mehr vorhanden

2 Like

Jeder wie er meint - aber das heisst immer noch CHRISTKINDLMARKT in Ö-reich!!

2 Like

Also doch nicht ganz wie er meint? :wink:

2 Like

es heißt seit jahr und tag adventmarkt und findet traditionell am ersten ADVENT-WE statt! merken sie sich ihnen das gefälligst!

Ich brauch weder Christkindl noch den Santa Klausi, sondern:
image
:smiling_face_with_three_hearts::heart_eyes:

Gibts in Wien aber auch! Von Ute Bock oder der Caritas Gruft zum Beispiel. :slight_smile:

ist der glühwein dort gut? dann werd ich vl heuer auch dort hingehen :slight_smile:

Bei mir um die Ecke ist auch caritativer Punschstand vom Lions Club. Gibt halt nicht zig verschiedene Sorten wie bei den andere Ständen aber das eine Mal wo ich einen getrunken habe schmeckte er gut.

Heute gehen wir zur Mahü Straße. Dann wird auch gleich der Christkindlmarkt am Spittelberg näher begutachtet. Dort war ich seit vielen Jahren nicht mehr.

Ich finde ja, die schmecken meistens ziemlich gleich und meistens zu süss.

Einen Stand am Christkindlmarkt Karlsplatz mag ich sehr, irgend ein Bio-Betrieb, top Glühwein und ein Zwetschken Punsch der sich gewaschen hat, nicht zu süss und sehr fruchtig.

Wie er angelegt ist find ich ihn ja echt nett, aber mein Albtraum, zumindest im Advent immer so gesteckt voll, weil halt auch sehr eng und somit nichts für mich und meine Nerven. Heute dürfte es noch gehen.

2 Like

Vor allem am Tag sollte es noch trotz Kinderwagen gut gehen durchzukommen. :blush:

Samstag, Mahü, erstes Wochenende mit Christkindlmärkten,… ich drück dir die Daumen. Im Notfall tritt man die Flucht an und im besten Fall genießt man es.

Also ich kann hier an alle nur einen Apell richten, dass man gerade die kleineren Adventmärkte besucht. Meine Frau ist gerade (heuer das erste Mal im Komitee) wieder bei unserem 1800 Seelen Einwohner Weihnachtsmarkt und es ist unglaublich viel Vorbereitungsarbeit bzw. hat sie selbst einen Stand und hat alles, was sie auch verkauft selbst gehäkelt und gebastelt.

Da fließt so viel Herzblut hinein und es ist ein Stück Tradition, dass man hier in seiner Freizeit aufrecht erhält und das sollte man auch belohnen, in dem man die Märkte besucht und auch was kauft. Die Leute sind sicherlich nicht auf deeeen großen Gewinn aus.

6 Like