US-Wahl ist geschlagen ... WTF !


#1

Establishment-Schreck schafft Überraschung

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten heißt entgegen allen Prognosen: Donald Trump. In einer langen Wahlnacht holte Trump die entscheidenden „Swing-States“ und wurde von den Buchmachern von Stunde zu Stunde höher eingeschätzt, die favorisierte Demokratin Hillary Clinton doch noch zu überholen. Clinton blieb die Chance verwehrt, als erste Frau ins Weiße Haus einzuziehen. In seiner Siegesrede gelobte Trump, er wolle „Präsident aller Amerikaner“ sein.

WTF!!!


#2

tja nun ist es passiert. Ich will eigentlich dazu gar nix mehr sagen. Hillary Clinton ist leider eine so schlechte Kandidatin, dass jemand wie Trump doch gewinnen kann. Inhaltlich hab ich mich zu wenig damit beschäftigt um wirklich was sagen zu können. Ich hatte nur das Gefühl dass Trump zwar schlimm sein könnte, aber Hillary in vielen Punkten auch nicht besser.

Ich finde es nur schade, dass diese populistische Nummer funktioniert, mit Beleidigungen und halbwahrheiten. Aber das war beim brexit ja schon ähnlich.

Mir geht’s also eher um das wie als um das warum.

Ich glaube aber auch dass Panikmache (die ich vor allem auf Facebook erlebe) leicht übertrieben ist. Die deutschsprachigen Medien waren ja schon immer eher pro Demokraten (auch bei republikanischen Kandidaten, die man sich jetzt wohl wünschen würde :smirk:).

Passend dazu:

(Ja, das hab ich heute morgen zur Beruhigung gelesen.)


#3

another 9-11 …


#4

Abwarten und Tee trinken.
Entgegen Clinton können bei Trump die unterschiedlichsten Dinge passieren. Von “Er dreht völlig durch und alle folgen ihn” bis zu “er wird von den eigentlich Mächtigen komplett ein vernommen und bringt somit nichts neues oder anderes” kann alles passieren. Bei Clinton wäre es in allen Dingen so weiter gegangen wie bisher.

Das er die Mauer zu Mexiko wohl nicht bauen wird sieht wohl jeder von uns ähnlich (ein Teil davon steht doch schon, der Rest ist ein Zaun). Aber ob er Obamacare (Gesundheitssystem von Obama) abschafft, wie er sich mit Putin und Co. verträgt und wie sehr er die Wirtschaft in die Mangel nimmt, für sich oder für die Allgemeinheit, dass ist alles offen und eigentlich auch interessant, als Beobachter zumindest.


#5

Ich sehe momentan schwarz für Obamacare und die neuen Klima-Vereinbahrungen. Mal schauen. Song of the Day :wink::


#6

9/11 never forget
11/9 always regret


#7

Die Erde wird sich weiterdrehen.
Trump wird schon nicht so viel “anstellen”. Für mich alles reine Panikmache durch die Medien.

Aber hey! Trump ist gegen TTIP. :wink:


#8

Patton Oswalt Sums Up Election Night In One Tweet | HuffPost?

Mit einem Tweet perfekt auf den Punkt gebracht.


#9

Mich wundert der Sieg von Trump nicht, auch wenn er sehr überraschend war. Ein Historiker hat einmal den Satz gesagt, dass Umstürze immer entstehen, wenn es die Oberschicht nicht mehr schafft, die Mittelschicht dauerhaft in die Gesellschaft zu integrieren. Und genau da sind wir heute. Immer mehr Teile der Mittelschicht rutschen ab und die Angst vor dieser “Abstiegsgesellschaft” wird immer größer.

Bei Schiller heißt das: Erst kommt das Fressen und dann die Moral. Ich glaube, dass einem bei einem sehr niedrigen Gehalt oder Arbeitslosigkeit Themen wie Frauenrechte, Umweltschutz und Rassimus immer weniger wichtiger werden. Nicht alle Trump-Wähler sind Rassisten oder geldgeile Kapitalisten, die die Umwelt zerstören wollen.

Aber ohne Job hat man in keiner Gesellschaft eine Perspektive. Aktuell sollen 45 Millionen Menschen in den USA von Lebensmittelmarken leben. Und viele Arbeitnehmer verdienen auch nur den Mindestlohn. Und durch die Globalisierung gingen eben viele Jobs von den USA nach China.

Wie viele Leute müssen eigentlich Panik oder die große Wut auf sämtliche Politiker haben, wenn sie freiwillig so jemand wie Trump mehrheitlich wählen …


#10

Wut? Leider geht es viel tiefer, was wir Moment erleben müssen und zwar weltweit nicht nur in den USA. Es ist die Rückkehr des Faschismus hinter der Maske der Demokratie. Ich hoffe einfach, dass wir es diesmal früher erkennen, als das Letztemal als erst Millionen Menschen durch die Faschisten umgebracht wurden.

Gestern fand eine Zeitreise ein Albtraum in den USA statt, er hat es richtig erkannt.

Aber ich schöpfe an der effektiv höheren Anzahl Stimmen für Hillary Clinton und den aktuell stattfindenden Protesten in den USA und auch anderswo gibt es Widerstand, dass diesmal die Faschisten rechtzeitig aufgehalten werden können.

#EliminateTheHate


#11

Im Jahre 2000 (ungefähr) haben es die Simpsons vorausgesagt, hätte man mal drauf gehört :smile:


#12

Hahaha das war so klar…


#13

und das kommt bei uns auch bald so…


#14

Wer war nochmal im Simpsons-Kinofilm US-Präsident … Vielleicht kommt das ja auch noch in 10 Jahren oder so auf uns zu …

I’ll be back :smiley:


#15

Geht nicht ist nicht in den USA geboren.


#16

Leider. :sweat_smile: Aber wer sagt das man das Gesetz nicht ändern kann? :smile:


#17

Vielleicht ändert es Trump und Arnie kann ihm dann nachfolgen? :grinning:


#18

Annie könnte ja bis dahin Außenminister werden. :sweat_smile:


#19

Versteht sich der mit Hofer und Strache überhaupt?


#20

Ich glaube das wird ein böses Erwachen für viele geben. Reagan und George W. sind ein Kindergeburtstag gegen den Typen der im Januar im Oval Office sitzt. Und in Europa sieht es nicht viel besser aus. Es würde mich nicht wundern, wenn die Europäische Union in fünf Jahren Geschichte oder so stark ausgehöhlt ist, dass sie nur noch für den freien Warenverkehr und Handel taugt.