Superheld*Innen gegen Gewalt – Demo Wien

Da das Motto “Superheld*Innen gegen Gewalt” lautet, passt es irgendwie auch in dieses Forum. In Wien gibts am 14.2. eine Demo gegen Gewalt an Frauen:

Ich find es sehr spannend, wie Comics immer mehr in die Mainstream-Populärkultur rutschen. Eine Studie, wie sehr da wohl auch Disney dazu beigetragen hat, wäre interessant. :wink:

3 „Gefällt mir“

Was genau soll diese Demo bringen? Ich versteh den Sinn dahinter nicht…

Den Sinn das man mit allen möglichen Mitteln aufzeigt das, die leider immer noch weit verbreitete, Gewalt gegen Frauen alles andere als o.k. ist!

Gerade in Österreich ist das noch immer ein Tabu Thema das man nicht oft genug aussprechen kann!

Superhelden sind für sowas einfach nicht das richtige finde ich. Sind ja auch gewalttätig…

1 „Gefällt mir“

Aha, also die Demo wird vielen Männern die Ihre Frauen schlagen zum Umdenken bewegen. Wo bleibt die Demo das Gewalt gegen Männer nicht ok ist? Ich fühle mich diskriminiert. Wo sind die Grünen wenn man sie mal braucht

Ich finde es komisch das die ganzen Frauen soviel Zeit haben um auf die Demo zu gehen. Sollten die nicht zuhause kochen oder Wäsche Waschen…tztztz

Du kannst jederzeit die Demo gegen Gewalt gegen Männer organisieren!

1 „Gefällt mir“

Und wer verprügelt in der Zwischenzeit meine Frau ?

1 „Gefällt mir“

Ich verstehe nicht, was dein problem ist? Abgesehen davon dass deine sexistischen, gewalttätigen und verallgemeinerten aussagen wohl sarkastisch gemeint sein sollen (nicht mein Humor), lass die doch ihre Demonstration machen. Du musst ja nicht hingehen. Das ist doch kein bösartiges Thema, das ist doch für ne gute Sache.

Über Sinn und unsinn von Demos lässt sich ja streiten, aber sie sind ein demokratisches mittel (wir wirkungsvoll ist natürlich die Frage).

Dem schließe ich mich an. Gewalt ist im “realen Leben” sinnlos. Vor allem gegen Frauen und Kinder.

Grundsätzlich finde ich die Demo gut. Ein bisschen fragwürdig ist es schon, dass gerade Superhelden als Aufhänger verwendet werden, die eben 95% ihrer Konflikte selbst durch Gewalt lösen.

Auf der anderen Seite sind vielleicht Wonderwoman oder Batgirl auch “weibliche Identifikationsfiguren”, die für jüngere Damen sicher ein gutes Vorbild sein können.

Demo ist an sich schon toll. Gewalt und auch Sexismus gegen Frauen sind absolut zu verurteilen. Ich war letztes Mal beim Friseur und wie da ein 50jähriger eine junge Friseurin angegraben hat, war schon wirklich an der Grenze. Wahnsinn.

1 „Gefällt mir“

Wieso problem? Ich finde es nur sinnlos. Wenn die Romänen auf die Strasse gehen verstehe ich das Vollkommen und ist auch wichtig. Aber diese Demo? Superhelden? Ich mein was bringt diese Demo? Geistig normale menschen wissen das Gewalt gegen Frauen (generell gewalt) nicht ok ist und die Frauenschläger werden sich kaum denken ups jetzt muss ich aufhören frauen zu verkloppen demo usw.
Frauen die Geschlagen werden wissen selbst auch das dies nicht ok ist warum die sich dann nicht trennen hat wohl andere gründe als das sie denken ach öfter mal 3-4 erziehungs schellen bekommt bestimmt jede frau.

Und ja das nicht jeder Mensch den selben Humor teilt ist mir durchaus bewusst.

Ich will weder streiten noch jemanden sein Demonstrationsrecht absprechen, muss aber auch nicht alles logisch und toll finden und denke man darf doch noch seine meinung schreiben ?

Vielleicht verstehe ich einfach den Sinn dahinter nicht und will belehrt werden ? Bin zwar keine Frau aber alles versteh ich trotzdem nicht.

Natürlich darfst du deine Meinung haben und hier äußern. Aber das hier war ja der erste richtige meinungs-Beitrag zum Thema von dir. Vorher kam ja nur Sarkasmus dabei Raus. Und deswegen hab ich ja auch gefragt was dein Problem damit ist. Jetzt weiß ich es.

Ich glaube dass es solche Demonstrationen gibt und den Fokus auf ein Thema zu legen was manchmal unter den Tisch gekehrt wird. Wie oft das der Fall ist kann ich nicht sagen, habe zum Glück so etwas noch nie in meinem Umfeld mitbekommen, andererseits liegt das eventuell auch daran dass sich Frauen nicht trauen (warum auch immer) zur Polizei zu gehen und/oder den Partner zu verlassen.
Man möchte halt die Menschen dafür sensibilisieren. Und daran seh ich nichts schlechtes.

Von den Ganzen Demos ist diese ja noch okay, um zu Sensibilisieren das Ergibt auch sinn. Ich Reagiere halt generell allergisch auf Demos weil mittlerweile gegen alles und jenes Demonstriert wird. Besonders in Wien gibts ja 40 Demos am Tag :smiley:

Heute vorm Akademiker ball, morgen ne Demo gegen das Kopftuch verbot, übermorgen ne Demo von Rechten gegen Linke, in 4 tagen ne Demo gegen Rechte von Linken, nächste Woche Demo für Erdogan, 2 tage später ne Demo gegen Erdogan ne Woche Später ne Demo von Schwulen, tags darauf wieder was anderes… Ich finde Das wird einfach überstrapaziert das man sich nach einer weile nur noch denkt “Bitte verpisst euch” und das eigentliche Thema interessiert keinen mehr weil jeder nur noch genervt ist.

Brauchst du auch nicht, das hat schon der Sobotka vor! :wink:

2 „Gefällt mir“

So gesehen wären alle Demos dieser Welt sinnlos. Denn ich glaube kaum, dass jemand, der irgendwas vertritt wogegen demonstriert wird, nur deshalb seine Meinung bzw. Einstellung ändert. Soll man deshalb nun gar nicht mehr demonstrieren, sondern einfach still daheim bleiben?
Mich persönlich stören Demos überhaupt nicht. Entweder es ist etwas, das ich eh auch gut find. Oder es ist nicht so, aber dann fällt mir das Event auch gar nicht auf, außer ich hör in den Nachrichten davon.

Aber ich wollte mit dem Link eigentlich gar keine Diskussion in diese Richtung lostreten. :astonished: Und zu Demonstrationen mag man stehen wie man will. Spannend finde ich, wie gesagt, dass das Superhelden-Thema aus der Comickultur mittlerweile so oft abseits davon genutzt wird. Grad jetzt bin ich schon wieder über sowas gestoßen: Superheroes on wheels #2 @RADpaRADe Wien 2017 Auch hier gehts eigentlich um die Promotion des Fahrradfahrens.
Offensichtlich ist das Motto zu etwas geworden, dass Leute anlockt! Also etwas, womit es sich lohnt, zu werben, um mehr Menschen zu erreichen. Das find ich eine interessante Entwicklung, wenn ich dran denk, wie selten und vielleicht sogar uncool es (zumindest in meinem persönlichem Umfeld) vor nicht all zu langer Zeit noch war, Comics zu kennen und zu lesen.

2 „Gefällt mir“

Comics zu lesen ist immer noch uncool !!

Sagt wer?

Ich lebe zum Glück in einem Land wo zumindest die richtigen Menschen Comics lesen :smiley:

:grinning: https://www.youtube.com/watch?v=QP5VwfllXos

Aber die Kinofilme schaun sich alle an – Können wir uns zumindest darauf einigen? :wink:

1 „Gefällt mir“

Wenn man so wie in Rumänien Demonstriert weil die da ein Gesetz durchbringen wollen das Absurd ist kann ich das Völlig verstehen und dank den Menschen auf der Strasse mussten die Politiker einlenken.

Sowas verstehe ich. Aber so Allgemeine Demos wo man im Prinzip nichts erreicht finde ich halt immer etwas to much. Man verliert wie schon gesagt nach der 100 Demo in 3 Monaten das Interesse warum eigentlich “dieses” mal wieder Demonstriert wird. Versteht ihr was ich meine ? Warum es mir geht ?

1 „Gefällt mir“

NEIN !!! Ich hasse die Avengers und wie die alle Heißen… Aber es gibt gute Comic filme, darauf können wir uns einigen.

Aber jetzt ernsthaft, ich wünschte ich könnte mit Comics was anfangen, und mit Demos, aber Comics wären mir lieber… Einfach mal “The Walking Dead” Comics verschlingen und es gut finden…Ich hab es probiert aber Comics sind leider gar nichts für mich…

Ja, du bist in Bezug auf Demos übersättigt. Wenn es zu oft eine gibt, dann ist es nix Besonderes mehr und man stumpft gegenüber der Bedeutung ab.
Aber was ein “sinnvolles” Thema für eine Demo ist und was nicht, das können weder du noch ich als einzelperson festlegen.
Und du musst ja keine Comics mögen, um zu sehen, dass sie beliebter werden. Ich mag keine Kleider in Pastellfarben, trotzdem sind die im Sommer immer zahlreich in den Modegeschäften vertreten.

1 „Gefällt mir“