Star Trek Discovery

Okidoki. Eins nach dem anderen. Nun heißts erstmal bis zu den letzten beiden Folgen der S2 durchhalten :grin:

:vulcan_salute: sag ich da nur :wink:

1 Like

Vergiss den Rotschopf Tilly, die nervt zwar ein wenig, aber lass dir dadurch nicht die sehr gute 2. Staffel entgehen. :wink:

2 Like

Folge 5 - finds a bisserl eigenartig dass jeder Sektion 31 kennt wo die doch geheim ist und bei DS9 niemand was von denen weiss…Dacht Discocery berücksichtigt den Kanon. Na mal schaun.

Oh man… dies ist eine Science Fiction Fantasy Serie… wenn du unbedingt Logik und immer nur sinnvolle Zusammenhänge über hunderte Jahre in 5 verschiedenen Serien mit hunderten Folgen und tausenden Büchern haben willst dann viel Spaß beim suchen, da musst du was anderes schauen, sorry.
Das war Star Trek nie. Es war weder immer spannend, es war nie wirklich logisch, es hatte immer dämliche Sidekicks… was es aber immer wollte, war neben einer interessanten, unterhaltsamen Handlung positive Zukunftsutopien für die Menschheit darstellen, philosophisch und technisch. Und zwar losgelöst von irgendwelchen Logik-Pedanten im hier-und-jetzt.

2 Like

Tja da sind wir eben unterschiedlicher Meinung :blush:
Denn genau das hat Star Trek ab TNG von den Mainstream-Scifi Zeugs abgehoben. Nicht nur gesellschaftskritisch und wissenschaftsbezogen zu sein, sondern auch einen stimmigen in sich geschlossenen Kanon. Und ja, mir ist sowas wichtig :slightly_smiling_face:

1 Like

Das meinst jetzt nicht ernst mit dem durchgängigen Kanon?!?

Das war auch früher nie völlig logisch und durchgängig und wurde auch immer wieder mit Humor thematisiert. Sieh dir zum Beispiel die Folge von DS9 an in der sie auf die alte Enterprise zurückreisen. Da machen sie sich reihenweise über, im Kontext der aktuellen Serie, unlogischen und nicht passenden Dinge lustig.

Doch mein ich. Darum hab ich auch TNG geschrieben. Das bei Kirk noch alles drunter und drüber ging und Warp mal Sol genannt wurde (dank div. Übersetzungsfehler) steht ja auf nem anderen Blatt.

Vor allem wurden es wo es ging vermieden solche Unstimmigkeiten einzubauen - das mit Sektion 31 find ich halt einen extremen Bruch. Keiner kannte die und die waren ne Untergrundorganisation. Jetzt wird offen drüber geredet und die haben sogar ein eigenes Abzeichen, damit sie jeder erkennt.

Das fällt für mich schon nicht mehr unter (unabsichltichen) Kanonbruch, sondern eher unter eklatentes ignorieren des selbigen.Kann man natürlich machen, für mich macht es das ganze nur noch unstimmiger.

Meine Hoffnung ist nun, dass die Aktion bald mal zunimmt, damit wenigstens irgend ein Aspekt befriedigt wird. Wenn sogar die Freundin (die keine Ansprüche auf die Serie hat) mein, “ganz schön viel Blabla”, dann heißt das was.

EDIT: nach 5 Folgen - es vergeht wirklich keine Folge bei der nicht der Satz “du bist so genial” fällt. Ist wohl bereits ein Running-Gag :smiley:

Naja - auch wenn ich die Erklärung nicht toll finde - einen Grund gibt es wieso Sektion 31 in der Zukunft totgeschwiegen wird. Das kommt dann in der letzten Folge der Staffel.

1 Like

Ok. Hab ich vermutet/gehofft, dass da noch ne Erklärung kommt. :+1:

Was extremst auffällt wie ich finde ist, dass Michael sich um 180° verändert hat (zur 1. Staffel).
War sie da noch eher kühl, und emotionsloser da auf Vulkan aufgewachsen kommen ihr in der 2. Staffel in (zumindest den ersten 5 Folgen) jeder Folge die Tränen und sie schaut gefühlt in einer Tour leident drein.

Edit: Folge 6: endlich mal eine gute Folge. Die hat mir gefallen.

1 Like

So nun fertig gesehen, mit allen Miniepisoden.

Nachdem ich nun alles gesehen habe, und sich recht viel Ärger bei mir angestaut habe, muss ich mich mal ordentlich auskotzen. Ich rate daher jedem, dem die Serie bzw. besser gesagt die 2. Staffel gefallen hat, nicht weiter zu lesen, oder zumindest sich nicht persönlich angegriffen zu fühlen. Ich gebe hier nur meine Eindrücke in schriftl. Form nieder - so als Art Selbsttherapie, weil ich am liebsten losschreien würde :grin: :sweat_smile: Daher werde ich mich dieses eine Mal auch nicht zurück halten und meinem Ärger freien Lauf lassen (daher nicht über die Wortwahl böse sein ^^ )
Mich wird auch niemand bekehren oder umstimmen - ist auch nicht notwendig. Wem das Teil gefällt, dem solls gefallen :wink: Ich setz das Ganze auch auf Blure, falls wer die Staffel noch nicht gesehen hat und das noch nachholen will.

Was für ein riesen Haufen Scheiße! Selten…nein eigentlich noch nie so einen Dreck gesehen, da ich normalerweise abbreche, da aber Star Trek im Namen steht wollt ich dem Teil ne Chance geben, bzw bestand die Hoffnung das das noch besser wird.
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Die ganze 2. Staffel ist von vorne bis hinten konfus, verwirrend und einfach nur zum Kopfschütteln. Nicht weil die Story derart komplex ist, sondern weil erzäherlisch einfach nur Mist gebaut wird. Viele Dinge werden erst im Nachhinein in einem kurzen Satz erklärt, den man leicht mal überhört, weil derart viel gequaselt wird…Unübersichtlich triffts am besten, und das visuelle Pandant hierzu ist die Schlacht am Ende, zu viel Explosionen, zu viele kleine Schiffe, zu viele Lensflares - so das man nichts mehr mitbekommt oder checkt. Toll. Irgendwann ists einem auch egal- man will es nur noch hinter sich bringen.

Ist eigentlich noch jemandem aufgefallen, das keine Folge vergeht in der Michael nicht heult? Es gibt offenbar sehr viel zu weinen. Zb. wenn ein absolut unwichtiger, nie im Rampelicht stehender Charakter stirbt, und das dann in einer riesen Trauerfeier endet…tja lieber Macher, da hättet ihr den Charakter dem Seher etwas früher etwas näher bringen sollen, damit man das auch nur ansatzweise nachempfinden kann. So denkt man sich nur, bitte bitte lasst die Alte endlich tot sein und wechselt die Scene!! Überhaupt wollen mir die Charakter nicht wirklich ans Herz wachsen.
Tilli nervt die ersten 6 Folgen derart das man am liebsten wegen ihr das Zusehen abbrechen will - danach wird ihr von den anderen Charakteren gesagt dass sie die Klappe halten soll…irgendwie witzig.
Michael heult vor sich hin und spielt sich ständig als Captain auf - warum ist sie nicht einfach der Kaptain, das würde einiges erleichtern - das Zusehen zb.
Einzig Saru, Stamets und Culber wachsen einem ans Herz und machen eine logische Entwicklung durch.
Pike gefällt auch, nachdem aber eigentlich Michael der kaptain ist (oder hab ich da was verpasst) wird seine Rolle leider etwas geschmählert. Zu Unrecht.
Von der restl. Brückencrew hab ich mir nicht mal die Namen gemerkt.

Bzgl der Miniepisoden finde ich es recht schwach, dass ein entscheidener Charakter nur über diese eingeführt wird und nicht in einer regulären Folge. Der Sinn dahinter erschließt sich mir nicht. Auch das Ende ist ziemlich sinnfrei - Control ist zerstört, trotzdem wird durch das Wurmloch geflogen - wieso? Es gibt kein Control mehr das die Daten stehlen könnte…naja, war mir dann auch egal, hauptsache das Ding hat endlich ein Ende. Überhaupt, das ganze Sektion 31 Thema find ich daneben.

Lachen musste ich, als man in der letzten Folge auch noch Star Wars kopiert, als R2-ähnliche Droiden aus der Hülle bloppen um diese zu reparieren. Möge die Macht mit euch sein. Fand ich unnötig wie die Evakuierungstunnel - als die rausklappten dacht ich nur wtf?? Warum beamt man nicht einfach alle rüber? So ein Bockmist.

Kurz um, es hat sich bei mir absolutl kein Star Trek Feeling eingestellt . Konnte mich Staffel 1 noch begeistern, trotz der ganzen Neuerungen und Änderungen, war Staffel 2 einfach nur konfus. Das spiegelte sich auch in den Szenen ab- extrem schnelle Kamerafahrten (die Kamera ist generell unruhig - ist wohl ein tolles neues Stilmittel) oder langatmiges Gequatsche - man bekommt das Gefühl die Macher wollten einfach alles in einen Topf werfen und hofften das dabei ein gutes Gulasch raus kommt.

Eine 3. Staffel werde ich mir definitv nicht mehr anschauen - dafür gibt es einfach zu viel andere richtig gute Serien.

1 Like

All diese Kritik kann man an so ziemlich alles anbringen was du sonst toll findest.

Warum schreibt man hier 6 Absätze wenn man etwas so schlecht fand? Zu 85% Prozent mit Begründungen bei denen man nur die Augen rollen kann…

Oh je. Du musst dir das ja nicht durchlesen, oder hat dich wer gezwungen? :smiley: Darum ja auch auf Blure…oh man.
Warum schreibt man überhaupt was in einem Forum? Man darf also nur was schreiben, wenn einem etwas gefällt?

Dir hats gefallen, mir nicht. Da brauchen deine Augen eigentlich nicht viel rollen :wink:

2 Like

:wink:

Neue ShortTreks angekündigt:
https://de.ign.com/star-trek/133819/news/noch-mehr-star-trek-alex-kurtzman-teast-weitere-short-treks-vor-discovery-staffel-3-an?amp=1

2 Like

Ca. 27 Minuten lange Sonderfolge des Discovery Panel Podcasts zur deutschen Kino Aufführung:

Und ein in den Kommentaren verlinktes Collider Interview zur Doku:

Star Trek DS9 Documentary Interview

Star Trek DS9 Documentary Interview with Ira Steven Behr, Kai De Mello-Folsom, Nana Visitor, Armin Shimerman and Andrew Robinson

Infos zu den kommenden Short Treks:

Sieht doch gut aus:

1 Like

Star Trek: Discovery - Erster Staffel 3 Trailer & Infos veröffentlicht
http://mag.shock2.info/star-trek-discovery-erster-staffel-3-trailer-infos-veroeffentlicht/

2 Like

Tippfehler… :grin: