Space Force (Netfix)

Der Weltraum … ist heftig. „Space Force“, die neue Serie von den Machern von „The Office“, ist ab 29. Mai exklusiv auf Netflix verfügbar.

Ein Viersternegeneral tut sich wohl oder übel mit einem Wissenschaftler zusammen, damit die neueste Agentur des US-Militärs – die Space Force – endlich abheben kann.

1 Like

Da freu ich mich schon drauf - der Trailer wirkt recht stimmig und auch die Besetzung dürfte passen.

Hab gestern die ersten 4 Folgen gesehen. Gefällt mir bisher sehr gut. Die Kritik kann ich schon in Teilen nachvollziehen aber stört mich persönlich nicht so sehr.

Nach dem sehr gut geschrieben Upload auf Amazon Prime hatte ich mir deutlich mehr erwartet. Noch dazu mit der Besetzung, leider ist von der Satire auf das reale Vorbild, vor allem nach den ersten Folgen nicht mehr viel übergeblieben schade.

1 Like

Geht mir auch so. Bin gestern glaub ich auch mit episode 4 oder 5 fertig geworden… gelacht hab ich bisher noch kein einziges mal.

Wirkt stellenweise leider viel zu realistisch was die Blödheit angeht, dann aber wieder so übertrieben blöd, das es wieder nicht witzig ist.

Evtl wirds ja noch besser, aber bisher die mit Abstand schwächste Netflix Serie die ich bisher geschaut hab.

1 Like

nein das kann ich auch wieder nicht sagen, hat seine Momente die halt dann oft nicht aufgebaut oder nur gestrigen werden.

Bitte sag mir aber das du noch nicht lange Netflix schaust :wink:

Ich hab Netflix seit ca 3 Jahren vor dem offiziellen AT Start. Bisher hab ich die Serien die mich nicht interessierten oder schwach aussahen halt einfach nicht geschaut. :wink:
Aber zumindest von den gut besetzten und großen Netflix Serien kam mir keine richtig schlechte unter.

Klar war mal eine etwas schwächer, aber bisher keine richtig schlecht.

Aber das hier… uff. Nichtmal nur nicht lachen, die Serie hat mir bisher nichtmal ein grinsen Abgenommen.

Vor allem steve carells charakter ist IMO komplett furchtbar und durchgehend extrem nervig.

Das einzige positive an der Serie bisher ist Malkovich, aber der alleine langt auch nicht. :sweat_smile:

2 Like

Finde die Serie nach Folge 1 nicht schlecht, auch wenn der aktuelle Hype in den sozialen Medien etwas überzogen wirkt. Aber gut. Ist bei „Upload“ (weils vorher erwähnt wurde) schließlich ähnlich: nett geschrieben, aber an den Stellen, wo man richtig bissig werden könnte, schrecken die AutorInnen eben doch wieder zurück.

Sicher keine Serie für die Geschichtsbücher, aber ganz nette Unterhaltung als Betthupferl.

1 Like

Ich schaffe es nicht weiter zu schauen. Ich bin sehr gelangweilt nach der 5 Folge muss ich leider sagen. Dabei ist die Besetzung recht gut, da könnte wirklich mehr drinnen sein.
Nach den ersten bekannten Gesichtern dachte ich okay…kann was werden. Die Stärken einiger Charaktere werden nur nicht genutzt und der Humor schwankt zwischen Slapstick und schlecht geschrieben Gags. Die Serie hätte durchaus Potenzial wenn die guten Ansätze auch mal weiter geführt worden wären. Stattdessen schaffen es die Autoren jeden Gag im Keim zu ersticken. Sehr schade.

2 Like

Hört sich nicht so cool an - d.h. von der Qualität mit „Veep“ nicht zu vergleichen`?

Leider Nein

1 Like

Okay, ich schaue es jetzt auf Englisch, da gefällt es mir doch etwas besser. Besonders John Malkovichs Art, zu sprechen, passt hervorragend zu seiner Figur :grin:

Hab die Serie jetzt beendet und die späteren Folgen werden dann tatsächlich etwas besser. Mir kommt vor die nervigen Charaktere wurden etwas zurückgeschraubt (außer dieser Social Media Typ… boa furchtbarer Charakter… und nicht weil er geplant nervig war, sondern weil der einfach SO übertrieben war, das war einfach nichtmal mehr Ansatzweise glaubwürdig) und man hat sich mehr auf die „Story“ konzentriert. Die dann eh noch ganz ok war.

Im großen und ganzen zwar trotzdem noch so ziemlich die schwächste Netflix Serie die ich gesehen hab und als Comedy Serie hat das Teil bei mir auf kompletter Linie versagt. Aber John Malkovich und die letzten paar Folgen haben die Serie dann doch noch zumindest zu einem „okay“ gebracht.

2/5, mit einer etwas besseren ersten Staffelhälfte wär evtl eine 3 drin gewesen.

Sorry aber gerade die letzten 2/3 der Serie sind doch komplett verschenkt… statt bissiger Satire bekommt man endgültig nur noch irgendwelche Stories rund um die Tochter und die Frau… Schade das hier der Mut gefällt hat. Viele gute Zutaten aber herausgekommen ist ein wässriger Brei.

mag sein, aber es waren wenigstens storys und nicht nur komplett trottelige Charaktere die mich nur genervt haben.

Weil verschenkt ist die komplette Serie. Ich seh auch am Anfang kaum Satire… also man sieht das sie es probiert haben, nur funktionieren tuts nicht wirklich IMO.

Ist aber eh egal, eine evtl 2. Staffel werd ich sowieso nicht schauen. ^^

Auch wenn die Serie nicht gut geworden ist - es kann sein, dass sie der Trump-Administration Probleme gemacht hat. Warum? Weil das DoD den Namen „Space Force“ nicht international markenrechtlich geschützt hat - Netflix aber schon :wink:

2 Like

Das Problem bleibt scheinbar, dass die Space Force (also die echte) die beste Parodie bleibt. Zuerst bekommen sie ein Logo, das nach Star Trek aussieht, jetzt bekommen sie ihre Kommandozentrale mit Namen Space Operations Command, oder kurz … SpOC. Kann man ja fast nicht erfinden :wink:

3 Like