SNES Zero


#1

Ich hab mich wieder mal an einer Bastelei versucht.

Da ja grad das SNES Mini in aller Munde ist, wollt ich das Thema aufgreifen, aber einfach nur nen Raspberry in ein SNES Case zu Basteln, war mir zu langweilig.

Bei meiner Suche bin ich über das SNES Zero von PRS Tech gestossen, also ein Pi-Zero in nem SNES-Controller.

Benötigte Teile:

  • SNES Controller (bzw einen Nachbau, da ich kein Original vernichten wollte)
  • PCB von PRS Tech
  • Raspberry Pi Zero
  • 40 Pin Verbinder (beim Pi Zero Essentials Kit dabei)
  • Mini Hdmi auf Hdmi Kabel
  • C2G HDMI Voltage Inserter
  • 1x BAT42 Diode
  • Micro SD Karte


Los gehts.

Erst mal den Controller aufschrauben und das Innenleben rausnehmen.
Vom PCB brauchen wir nur die 2 Hilfsboards für die L &. R Taste.

Das Pad Gehäuse muss man erwas bearbeiten, damit die neue Platine richtig Platz hat.

Wenn man wie ich den Pin-Verbinder (oder wie das Ding heisst) vom Pi-Zero Kit hat, muss man die Füsse selber kürzen und umbiegen.
Hab das dann vor dem Verlöten nochmal etwas schöner/genauer gemacht.

Dann muss das Ding aufs Board gelötet werden & der Pi Zero wiederum auf den Verbinder drauf.

In dem Zug sollte man auch gleich die boards für die L & R Tasten anlöten.

Dabei sollte man am Pi selber gleich mal das HDMI Kabel angesteckt haben, damit man dem Ganzen etwas Richtung gibt. Nicht dass das Kabel dann schief aus dem Gehäuse kommt.


(das blaue Kabel direkt am Pi am Bild ist eigentlich nur nötig, wenn man die USB-Ports nützen will)

Dann kommen wir zur Stromversorgung.
Damit man nicht extra ein Ladekabel am Pad anschliessen muss, besorgt man sich von C2G einen Voltage Inserter, den man etwas modifiziert, dadurch bekommt man den Strom direkt übers HDMI Kabel.

Man öffnet den Stecker & baut an dieser Stelle die BAT Diode ein:

Dann spielt man noch Retropi auf die MicroSD auf inkl ein paar zusätzlicher Schritte, damit das Pad auch als Gamepad erkannt wird.

Dann kann mans eigentlich zusammenbaun:


Moment, irgendwas passt hier nicht ganz…

Da muss noch mal der Fachmann ran

Jetzt gehts :man_mechanic::wink:


#2

Sehr cool!

Ich würde sowas auch total gerne machen, aber gerade bei so einer Miniarbeit (für mich), hätte ich Angst, dass ich irgendwas kaputt mache (das falsche anlöte, etwas umknicke, was wegschneide was essentiell ist) und damit das Geld zum Fenster rausgehauen hab :confused:

Aber wirklich toll gemacht. :slight_smile:


#3

Ich hätte das nicht lesen sollen. Jetzt will ich auch sowas haben. :smiley:

Cooles Projekt. Wäre es möglich über Bluetooth sogar noch einen zweiten Controller zu verbinden?


#4

Das ist eine verdammt coole Idee! Ist das dicke HDMI-Kabel irgendwie hinderlich beim Spielen?


#5

Super Idee! :+1:t3:
Wann kann ich bestellen? :joy:


#6

Es geht. Ohne wärs sicher besser, aber hier gings mir mehr um die Verwirklichung des Ganzen.


#7

Man könnte einen zweiten Controller über USB verbinden, dazu sind halt weitere Arbeiten nötig.
Bluetooth könnte theoretisch klappen, aber dann beaucht man für das zweite Pad wieder ne andere Lösung zur Stromversorgung.

Finanziell rechnet sich das Ganze dann aber schon lange nicht mehr, aber was red ich, dann hätte ich das Ding hier auch nicht bauen dürfen.
Ein SNES Mini kommt wahrscheinlich billiger.


#8

Danke, so viel kann man da nicht falsch machen & die Löterei hier ist recht einfach.
Manchmal muss man sich einfach drüber traun.