SHOCK2 Review-Podcast (August 2019) Wolfenstein, Toy Story & mehr

In diesem VIP-exlusiven SHOCK2 Review-Podcast bespricht Michael mit Clemens: Wolfenstein: Young Blood, Wolfenstein: Cyberpilot, Marvel Legacy Paperback: Spider-Man 1 (Comic) und Toy Story 4 ( A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando). Außerdem reden die beiden über die Spiele-Highlights der kommenden Monate.
Achtung: Die ersten rund 15 Minuten dieser Sendung sind komplett frei verfügbar. Die komplette Sendung, mit über einer Stunden, ist exklusiv für unsere SHOCK2 VIPs auf ihrem persönlichen RSS-Feed verfügbar und kann auch direkt bei Patreon heruntergeladen und gestreamt werden.

Das SHOCK2-Team wünscht viel Spaß beim Hören!

Wenn ihr iTunes installiert habt, könnt ihr einfach über diesen Link darauf zugreifen.

RSS-Feed für den News-Reader/Podcast-Client: feeds.feedburner.com/consol-podcast

Direkter MP3-Download

Links zu den Sendungsthemen:

Wir bedanken uns bei allen, die SHOCK2 auf Patreon und mit Einkäufen bei Amazon unterstützen!

2 Like

Sehr schöne Folge! @Clemens37 ist eine tolle Bereicherung für den Podcast, gerne öfters einladen.

1 Like

Schöner Podcast. :slight_smile:
Toy Story 3 hat mir super gefallen, vielleicht schau ich mir den vierten Teil nächste Woche mit meinem Bruder an.

Der Analyse zu Wolfenstein: Youngblood kann ich nicht ganz zustimmen. Bethesda hat doch schon öfters kleinere Spiele gemacht, beispielsweise Wolfenstein: The Old Blood und Dishonored: Death of an Outsider. Und Youngblood nutzt ja ziemlich viele Assets aus The New Colossus obwohl es in einer anderen Zeitepoche spielt. Ich glaube das hat nichts mit dem nahenden Ende der Konsolengeneration zu tun, sondern ist einfach nur ein günstiger Weg, um zusätzliche Einnahmen zu generieren. Gears of War Judgment ist ja in dem Jahr erschienen, in dem auch die neuen Konsolen erschienen sind. Die sind zumindest gefühlt noch weit weg und dank PS4 Pro und Xbox One X ist auch der „Leidensdruck“ vergleichsweise gering.

Beim Spieler ja, die Gaming-Industrie schreit nach neuen Impulsen. War auch schon stark auf der E3 zu merken, Zurückhaltung vieler wichtiger Titel.

Bin mal gespannt, inwiefern die neuen Konsolen diese Impulse liefern können. Bessere Grafik alleine dürfte nicht ausreichen.

Die PS4 hat gerade die 100-Millionen-Marke durchbrochen und ist immer noch sehr beliebt. Könnte mir vorstellen, dass wir bei diesem Generationenwechsel noch sehr lange Crossgen-Spiele sehen werden. Das dürfte auch technisch leichter umsetzbar sein als beim letzten Übergang. Gut möglich, dass selbst 2023 noch zahlreiche Spiele ebenfalls auf der PS4 erscheinen werden.

definitiv möglich, aber man merkt einfach an allen Seiten das viele alte Geschäftsmodelle zunehmen nicht mehr funktionieren und neue entweder auch nicht oder die Videospiele in eine Richtung treiben die gerade uns hier nicht gefällt.