SHOCK2 E-Sport-Special - IEM Katowice 2019


#1

Eingeladen von Paysafecard konnten wir das letzte Wochenende die IEM Finals in Katowice besuchen und vor allem auch einen großen Blick hinter die Kulissen dieses Megaevents werfen. Daraus ist auch ein Podcast entstanden. Neben jeder Menge Eindrücke aus Katowice haben wir für euch auch ein Interview mit ESL Mitbegründer und CEO Ralf Reichert rund um die Entwicklung der Liga, Frauen im E-Sport, die IEM und die Zukunft der ESL. Außerdem wartet ein alles andere als trockenes Gespräch mit Oliver Wolf, Marketing-Chef von Paysafecard sowie ein Gastauftritt von Gamemind Alex Amon. Um das Thema komplett zu machen besuchten wir vor einigen Tagen auch noch die Area 52 wo wir, kurz vor ihrer Abreise zur EM nach Paris, mit den österreichischer Splatoon 2-Meister gesprochen haben.

Das SHOCK2-Team wünscht viel Spaß beim Hören!

Wenn ihr iTunes installiert habt, könnt ihr einfach über diesen Link darauf zugreifen.

RSS-Feed für den News-Reader/Podcast-Client: feeds.feedburner.com/consol-podcast

Direkter MP3-Download

Der Podcast auf YouTube

Links zu den Sendungsthemen:

Wir bedanken uns bei allen, die SHOCK2 auf Patreon und mit Einkäufen bei Amazon unterstützen!


#2

Tolle Sendung mit einigen seh spannenden Gesprächen! Auch wenn ich nicht so im E-Sport Thema drin bin gab es hier für mich jede Menge zu entdecken!


#3

Das war eine extrem interessante Sendung.:+1: Ich gehöre auch zu jenen, die einen sehr großen Abstand zum Thema E-Sport haben. Insofern bin ich einfach neugierig, was die Faszination ausmacht und warum sie sich mir bisher nicht vollständig erschlossen hat. Mir selbst habe ich das seither so erklärt, dass mich die realen Sportarten Fußball und American Football sehr begeistern und viel beschäftigen. Videospiele sind für mich im Kern ein Sprung aus der Realität in tolle, kreative Geschichten und Welten. Ich spiele auch solo selten Sportgames und suche auch in anderen Genres lieber gute erzählerische Erlebnisse, als den Wettkampf mit anderen. Trotzdem finde ich es sehr spannend, die Entwicklung der E-Sport-Szene zu verfolgen.

Sehr sympathisch auch das Interview mit dem jungen Splattoon-Team. Drücke die Daumen für Paris!:grinning:

In Deutschland hat die aktuelle Regierung ja sogar das Ziel, E-Sport olympisch zu machen, in den Koalitionsvertrag einfließen lassen. Das passierte zwar zu nachtschlafener Zeit auf den letzten Drücker, aber immerhin ist es ein deutliches Signal. Zur Umsetzung ist es noch ein sehr weiter Weg, das zeigen auch die Reaktionen der alteingesessenen Verbände. Persönlich meine ich, dass E-Sport sich einen eigenen Charakter erhalten sollte. Man kann auch olympische Wettkämpfe machen, ohne sich alle vier Jahre an die traditionellen Spiele anzuschließen. Schach ist auch nicht olympisch. Und Zirkus-Artisten sind auch Athleten, die nicht als Sportler, sondern als Künstler gelten. E-Sportler bewegen sich halt auch in diesem weiten Feld. Muss man das immer alles genau definieren? Ich finde nicht. Es ist Sport, es sollte im Vereinsrecht auch gleichgestellt werden, aber im Anschluss an das reale 100m-Finale die E-Sportler auf das Treppchen zu bitten, finde ich albern. Digitale Wettkämpfe haben ihren eigenen Wert. Und werden immer wichtiger. Das steht mal fest.


#4

Der passende Artikel ist jetzt auch online:


#5

Sehr feiner Podcast mit sympathischen Interviews und interessanten Einblicken. :smiley: Hatte das Event als CSGO Zuseher zwar auf dem Schirm und hab relativ viele Spiele verfolgt, aber wusste zum Beispiel gar nicht wie viel Rahmenprogramm bei solchen Events mittlerweile eigentlich geboten wird. Spannende Sache, vielleicht schau ich mir das ganze auch mal live an.