Resident Evil 3


#1

Ich hatte mal wieder Lust ein klassisches Resident Evil zu spielen und hab mich für die Gamecube von Resident Evil 3, gespielt auf der Wii, entschieden.

Ich hab damals nur die japanische Version gespielt, so das ich bei weitem nicht alles mitbekommen habe aber gut die eher bescheidenen Tagebücher und dergleichen sind unter Umständen atmosphärisch aber viel verpasst man nicht wenn man sie nicht liest. :wink:

Damals war ich durchaus enttäuscht von dem Spiel. Einfach weil ich die Story ordentlich weitergeführt sehen wollte (ich war noch recht jung).

Spielerisch war mir die Stagnation allerdings eh recht… wobei man aber etwas mehr schießt als in den Vorgängern.

Heut finde ich es noch genau so unspektakulär wie 1999, ich mag die Art Spiele aber bis auf Nemesis lässt nichts an dem Spiel mein Herz auch nur einen Schlag mehr machen.

Weiß jemand wie es eigentlich gedacht ist mit dem Nemesis? Bringt sich das bekämpfen eigentlich etwas? Ich nehme eigentlich immer die Beide in die Hand und flüchte, bis zu dem Punkt an dem er wieder verschwindet (Storyfortschritt)

Die Spatzen pfeifen vom Dach auch zu diesem Teil soll es ein Remake geben, mir ist das Recht.

Was habt ihr für Erfahrungen und Meinungen zu dem Spiel?


#2

Mein RESI-Lieblingsteil, einfach wegen Jill Valentine. Dazu das ständige Gefühl des Gejagtwerdens und das Herstellen der eigenen Munition. Und die Hunter nicht zu vergessen. Teil 2 war zwar auch in Raccoon City, aber weniger direkt in der Stadt unterwegs, und hier kommt man halt bei der Flucht an div. Örtlichkeiten vorbei, Restaurant, Waffenladen, Busgarage usw. Bekämpfen KANN etwas bringen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, im schweren Modus Teile für eine Bonuswaffe, geht glaub ich mit Eisgranaten.
Bei einem remake bauen’s hoffentlich auch das alte Cable Car in einem Abschnitt ein.
Lustig ist es dann, wenn man diverse Kostüme und eine Minigun hat. :hugs:
Und natürlich DER Schweißtreiber, Mercenariesminispiel, nicht das vom 5er und 6er, DAS hier ist pure Anspannung, zT nur mit Pistole und Messer unter Zeitdruck, dann ums Eck biegen und kurz vor dem Ziel, schon verwundet, ein Geräusch, das einem Gänsehaut verursacht und man schafft es mit letzter Kraft in den saveroom.


#3

Da hast du dir den schlechtesten Teil der Reihe ausgesucht. Der Nemesis nervt nach dem ersten Auftritt und das Spiel hat Backtracking aus der Hölle.
Da würde ich dir Code Veronica empfehlen, ist auch schön Resident Evil Oldschool. Nur halt in besser. Zudem bestes Resident Evil Intro ever. :sunglasses:


#4

Code Veronica ist nerviger, endloses Umhergerenne, um Dinge hin-/herzutragen, das ärgste Gelaufe/Backtracking aller Teile, dazu nur eine fade Villa und bissl Umgebung und das weinerliche flennende Arschgesicht Steve, ganz übel und ganz grässlich. Dazu eine weichgezeichnete Claire, die plötzlich ausschaut wie Liv Tyler.

Falls es was für eine alte Lightgun sein soll, ist aber auch mit Pad spielbar, RESI Dead Aim, PS2.


#5

Ich hab eine Resi Sammlung rund 70 Spielen zu Hause und CV auch erst man Emulator geladen und „reingespielt“.

Damals hatte ich mit CV auf jedenfall mehr Spaß, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher. Damals hatte ich an Steve nix auszusetzen, Heute empfand ich seinen ersten Auftritt schon als recht unsympathisch. Nicht weinerlich sondern präpotent.

Teil 3 hab ich am wenigsten in Erinnerung, deshalb entschied ich mich für den Teil und wie ich schrieb, ich liebe das Gameplay einfach. Kulissen zu erkunden find ich super und um sie gut zu nutzen braucht es Backtracking.
Deshalb fand ich auch Dead Space 1 super und den Zweiten zum kübeln.


#6

Verständlich.
Ich find einfach auch Raccoon City als interessant, im 3er und im 2er. CV hat ja nur ein beschränktes Gebiet.
Und das Ende vom 3er war damals auch durchaus verstörend.


#7

Wenn ich mich nicht irre war man bei Code Veronica zuerst auf ner Insel mit Villa und danach noch in der Polarregion.

An Backtracking kann ich mich nicht mehr expliziet erinnern - hatte aber jeder Oldschool Resi Teil soweit ich weiss


#8

Mir hat Code Veronica richtig gut gefallen.
Wohingegen Nemesis in Teil 3 zwar cool aber auch nervig war. :stuck_out_tongue_winking_eye: Das nervte wenn man gerade etwas näher betrachten wollte und dann “Staaars” hörte. :grin:


#10

Das stimmt, ich fand die Areale halt im Vgl. zur Stadt fad. Und das Backtracking war ärger als sonst, das regt mich heute noch auf. Und die bauchfreie Claire mit ihren disproportionale Beinen.
Gerade das “Staaaars” hat einem immer wonnige Schauer verursacht. :scream: