Notebook Kauf!


#1

Servus!

Bin PC und Notebook-Technisch schon lange nicht mehr am aktuellen Stand und bräuchte eure Hilfe.

Ich brauche einen neuen Laptop/Notebook. Das gute Stück wird vorrangig zum surfen verwendet. Bildbearbeitung und Videoschnitt sollte im Amateurrahmen möglich sein. Ausreichend Speicher sowie eine anständige Tastertur (beleuchtet) wäre wichtig. Spiele eigentlich nicht, Grafikkarten sollte jedoch zumindest bissi was können. Lege viel Wert auf wertige Verarbeitung und mobiles schönes Design.

Budget 800 Euronen

Vielen Dank


#2

Mir reicht mein Acer Aspire 3, 500 Euro, 1000 GB HDD, 128 GB SSD, sehr schnell, leise, ausdauernd, ultraleicht. Hab mir auch Hp-Geräte angeschaut, mir zu sehr Business-orientiert, für Videos, Musik, Streamen vollkommen top. Und irgendwelche überteuerten Ultrafurzbooks brauche ich nicht.
Mir reicht für Videobearbeitung Nero Smart. Für 800 geht sich dann bissl mehr aus.


#3

also ich hab mir vorhin auf geizhals mal die modelle durchgeschaut. für bis zu 800€ bekommst sicher gute leistung, aber die wertige verarbeitung à la huawei matebook ist in dem preissegment noch nicht zu finden. aber vlt haben wir da andere vorstellungen oder ich hab beim durchschauen ein modell übersehen. aber idr waren das immer wieder die selben geräte von asus, acer und hp in unterschiedlichen konfigurationen.

kleiner tipp am rande: wenn dir die grafikkarte nicht wichtig ist, aber doch a bisserl was können sollte könntest dir mal geräte anschauen, die mit den mobilen ryzen-prozessoren verbaut werden, welche eine vega-igpu haben. (igpu=integrierte grafik einheit; hab da ein paar benchmarks gesehen und die waren doch leistungsfähiger als jene von den intel-cpus).

ansonsten: ein intel corei5 der 7. oder 8.gen (letztere sollten sogar quadcores sein) dürften reichen; amds pendants wären die ryzen7-2700 und ryzen5-2500, wenn ich mich nicht irre.


#4

Imo solltest du schaun dass eine SSD verbaut ist. Treibt zwar den Preis in die Höhe, aber die Dinger mit Standard-HDD werden nach nem Jahr derart brutal langsam. Ich halt das nicht aus.


#5

In der Preisklasse ist die Grafikkarte fürn Zimt.
Ob du 5 oder 10 FPS hast ist ja egal.
Wichtiger wäre DDR4 ,aktuelle CPU Gen.


#6

http://www.notebooksbilliger.de/acer+aspire+5+a515+51+592h

Den habe ich gekauft mit 2 ten NT(Ebay )
Externen DVD Brenner (wichtig USB 3.0) für CDs 4 mal im Jahr…
USB C war mir auch wichtig und beleuchtete Tastatur.


#7

Hab mir den zugelegt: Lenovo IdeaPad 320S-14IKB 80X400KHGE 14" FHD IPS 4415U 8GB/256GB SSD Windows 10 ++ Cyberport - beleuchtete Tastatur hat er nicht, aber sehr mobiles Gerät, gute Akkulaufzeit und durch die SSD rasch unterwegs.


#8

Vielen Dank schon mal. Es gibt soviel am Markt unglaublich, da bekomme ich gusta auf mehr und ich hab immer starke Rechner und Laptops gehabt und befürchte, dass ich mit einem schwächeren dann nicht soooo die Freude hab.

Wenn ich mir da so ein MateBook Pro oder den Dell Inspiron 15 oder XPS 13 ansehe, bekomme ich Lust auf was doch vernünftigeres. Schwer!


#9

Ja, aber paß auf, dasst ned nur für Namen und/oder Design ablegst. Für das, was Du oben gepostet hast, brauchst kein Highendgerät oder überteuertes Schickiklumpert.


#10

den run-of-the-mill mobile core-i5/7 mit 8/16gig ram bekommst wirklich in billigen modellen auch, stimmt. wo man allerdings genauer hinschauen bzw vor kauf das gerät auch persönlich in augenschein nehmen sollte liegt bei anderen dingen: qualität des gehäuses (stabil, gut verarbeitet, wackelt das display beim tippen), kühlung des systems [verbrennst dir die schenkel ja/nein], qualität des keyboards und touchpads.


#11

Würd mir auch nur noch eine SSD kaufen, hab mein alten Dell Laptop umgerüstet auf SSD und das is ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Meine Dell Laptop is zwar schon über 6 Jahre alt, komme aber immer noch mit 8GB Ram aus, aber wenn ich jetzt einen Neuen kaufen würde dann gleich mit 16GB man muss ja auch für die Zukunft denken.


#12

ich wär da nicht so übereifrig - die 8gb ram reichen sicher noch a zeitl. 16gb brauchen grad mal die ultra-pc-master-race-gamer [prosumer im multimedia bereich mal außen vorgelassen, die mit 4k, 8k source-material arbeiten müssen].


#13

Servus. Ich brauche nochmals eure Hilfe, das ganze hat sich dann meinerseits leider im Sand verlaufen und ich brauchte das neue Notebook nicht mehr. Jetzt jedoch muss ich mir beruflich eines kaufen und benötige daher ein Notebook mit ausreichend Speicher, schnell im Hochfahren und arbeiten für Office, Internet, Grafisches Arbeiten und am besten alles gleichzeitig sprich Multitasking sollte möglich sein ohne dass das Ding explodiert. Anschlüsse wie Audio Kopfhörer, Ethernet und den ein oder anderen USB wäre Top. Verarbeitung sollte robust sein mit einem Hauch Eleganz. Ich bin total überfordert. I5 dort, I7 da, Ryzen dort, AMD da, HDD gut, SDD besser. Holy Shit.

Budget 500 bis 800.
Die Highend Sachen wie oben auf die ich dann doch Auge gemacht habe sind toll aber es passt preislich einfach nicht.

Bitte um Hilfe. Vielen lieben Dank


#14

grafisches arbeiten bedeutet?

@ ethernet: muss es eingebaut sein, oder reicht dir ein usb-auf-eth-adapter?


#15

Grafisch würde bedeuten Standartarbeiten mit Photoshop. Ne fahre eh hauptsächlich über WLAN, habs nur immer ganz gern auch Kabelgebunden als Alternative also muss nicht zwingend eingebaut sein denk ich.

Gibt halt so viel am Markt von tausend Marken, will bei sowas nicht einfahren. Hatte vor 3 Jahren einen Lenovo um 1000 Euronen, geiles Teil aber von einen Tag auf den anderen leider komplett hinüber und es sind halt künftig wertige Daten drauf da muss ich sicher gehen, dass ich kein Klumpat kaufe.

Danke dir


#16

wenn du wertvolle daten hast, würd ich an deiner stelle eine externe festplatte einplanen, auf der du deine projekte abspeicherst. sprich: betriebssystem und die wichtigen programme auf der notebook-internen ssd und extern halt alle dokumente, photoshopdateien usw. – je nachdem in welchem größenbereich zb deine photoshop-arbeiten sind würde ich auch meinen, dass eine ext usb3-festplatte deine arbeit nicht wirklich verlangsamen sollte.

von deiner beschreibung ausgehend würde ich photoshop als die - für das system - am meisten fordernde arbeit für das system einschätzen. wenn du allerdings nicht dateien in hunderten mb größe bearbeitest, und ich dein budget von 5-8 hundert euro im hinterkopf behalte bleiben dir zwei optionen:

  • etwas neues kaufen, was in puncto specs aber eben kein “ferrari” ist, das ist in diesem preissegment einfach nicht drinnen. du bekommst einen guten allrounder-laptop, der auch mit photoshop vor keine größeren probleme gestellt wird. sonstigen anforderungen (schnelles booten, mutlitasking) sollten mit verbauter ssd-festplatte und 8gb an ram locker erfüllt werden.

  • etwas gebrauchtes kaufen. ist womöglich etwas riskant, aber ein notebook der “letzten generation” ist dank der gemächlichen entwicklung im prozessor-bereich nicht automatisch eine schnecke, reicht uU für deine arbeiten locker aus und du ersparst dir ein bisserl an geld, das du zb in externe festplatte(n), laptoptaschen, laptopmaus usw investieren kannst.

eine kleine anmerkung meinerseits: schau, dass du die ps-arbeiten auf einem externen display und nicht am laptop machst; also: dass dein notebook entweder einen hdmi, display-port oder oder thunderbolt anschluss hat.


#17

Vielen Dank, leuchtet mir alles ein eigentlich, danke.

Aktuell im Auge hatte ich:

HP 17-by0204ng 43,9 cm (17,3 Zoll HD+) Notebook (Intel Core i3-7020U, 8GB RAM, 1TB HDD + 128GB SSD, Intel HD Grafik, Windows 10 Home)

HP Pavilion 15-cs0211ng 39,62 cm (15,6 Zoll Full HD IPS) Notebook (Intel Core i5-8250U, 8GB RAM, 1TB HDD, 128GB SSD, Nvidia GeForce MX130 2GB, Windows 10 Home 64) silber, Qwertz Layout

ASUS F507UA (90NB0HI2-M02270) 39,6 cm (15.6 Zoll, Full-HD, matt) Laptop (Intel Core i5-7200U, 8GB RAM, 128GB SSD + 1TB, Intel HD Graphics, Windows 10


#18

Bei HP würde ich mir die Kühllösung genau ansehen. Da sparen sie gerne mal.


#19

kann dir wirklich nicht feedback geben, weil ich mit diesen herstellern noch keinerlei erfahrungen erster hand gemacht habe. würde mich da durch google und youtube mit dem herstellernamen + modell-nummer durchsuchen nach testberichten.

ka ob die frage oben schon gestellt wurde: muss es unbedingt ein notebook sein? also wirst du wirklich unterwegs arbeiten, oder könntest du dir vorstellen einen desktop zusammenzustellen?


#20

Ja leider definitiv ein Notebook, es kommt das MateBook D am Markt demnächst, sieht auch recht ansehnlich aus für einen relativ guten Preis recht angenehme Hardware.