Mogli (2018)

Warner Bros. hat heute den ersten Trailer zu Andy Serkis kommenden Verfilmung von Das Dschungelbuch des Autors Rudyard Kipling veröffentlicht. Der Film zeigt eine deutlich düstere Version der Geschichte als es Disney’s The Jungle Book vor zwei Jahren tat.

Waisenjunge Mogli (Rohan Chand) wird im indischen Dschungel von einem Wolfsrudel großgezogen. Schnell fühlt Mogli in der Wildnis zuhause, doch nicht jedes Tier ist ihm so freundlich zugetan wie seine wölfische Ziehmuter, der gemütliche Bär Baloo (Andy Serkis) oder der weise Panther Bagheera (Christian Bale). Tiger Shir Khan (Benedict Cumberbatch) würde das Menschenkind am liebsten fressen – doch das gestreifte Raubtier ist nicht die einzige Gefahr für den Jungen, der sich irgendwann der Tatsache stellen muss, ein Mensch und kein Tier zu sein…

Mowgli startet am 25. Oktober 2018 in den heimischen Kinos.

deutsche Version:

englische Version:

Behind the Scenes with Andy Serkis

Ist mir absolut unbegreiflich, warum man so kurz nach einem Remake direkt nochmal einen Film über die selbe Thematik macht. Bis auf die paar Szenen mit anderen Menschen, könnte der Trailer auch zum letzten Jungle Book Film sein.

Also zum Trailer fällt mir nur: schnarch ein…

1 „Gefällt mir“

Weil es scheinbar genug Idi…Leute gibt die alles anschaun, auch wenns zum 100sten Mal aufgewärmt wurde.
Mir stellt sich viel mehr die Frage, warum man einen Zeichntrick-Kinderfilm immer real verfilmen muss. Wer ist da das Zielpublikum bei einer düstern und harten Version einer Kindergeschichte? Kinder? Erwachsene?

Ich finds gut, es sieht (wieder) nach einem tollen Abenteuer aus.
Da gibts imo nix zu meckern.

Ich glaube Serkis, Bale & Co. brauchen einen Job :smiley:

1 „Gefällt mir“

Ich frag mich da auch, ob sowas zufällig passiert und einfach diejenigen, die dann später veröffentlichen können, den Nachteil haben? Weil rein von der Planung her, wär das doch sonst Unsinn, oder?

“Das Dschungelbuch” ist ja ursprünglich ein Buch aus dem 19. Jahrhundert. Disney hat die Story nicht erfunden. Dass sich mehrere Leute am gleichen Stoff orientieren bzw. diesen verfilmen wollen, find ich durchaus nachvollziehbar. Grad “Alice im Wunderland” ist auch so ein Beispiel, von dems unzählige Verfilmungen gibt. Und vom “Mord im Orientexpress” hatten wir ja kürzlich auch eine Neuverfilmung.

Aber so kurz hintereinander ist das halt leider echt etwas fad. Obwohl ich den Inhalt hier eigentlich ansprechend fände.

1 „Gefällt mir“

Der Film war schon lange geplant, ist quasi ein langer Traum von Serkis und hätte eigentlich 2016 erscheinen sollen. Dann kam aber Disney mit dem eigenen Projekt.

Freu mich auf den Film, vor allem gibts da diesmal keine singenden Tiere… auch wenn ich mich sehr über Bill Murray gefreute habe.

@s0cKe Hier erwartet dich ein Film der hoffentlich deutlich näher am Originalbuch sein dürfte, der @Ifrit hoffentlich wenig bis gar nix mit dem Zeichentrickfilm zu tun hat.

2 „Gefällt mir“

Finds trotzdem doof etwas das man als Kind gesehen hat und dementsprechnd singende Tiere und co assoziiert dann auf düster und real zu bringen. Mich sprichts halt gar net an. Und erst recht nicht weils wie ein Reboot daher kommt. Aber jedem das seine.