Lollipop Chainsaw Remake

Lollipop Chainsaw Remake angekündigt

Dragami Games gibt bekannt, dass man ein Remake von Lollipop Chainsaw (PS3, Xbox 360) für nicht näher genannte Plattformen entwickelt.

Der Grafik soll realistischer sein, während der Soundtrack - aus Lizenzgründen - überwiegend aus neuen Songs bestehen wird.

Lollipop Chainsaw ist ein 2012 von Grasshopper Manufacture entwickeltes Hack-and-Slash-Spiel. Es handelt von Juliet Starling , einer Cheerleaderin und Zombiejägerin, die in einer fiktiven kalifornischen High School gegen Zombies kämpft. Das Spiel ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Spieldesigner Suda51 und dem Filmemacher James Gunn.

Es wurde in der Famitsu mit 36 von 40 Punkten bewertet, die EDGE vergab 7 von 10 Punkte. Release: 2023 (Europa)

Quelle: gamefront.de

Quelle zum Gerücht vom Juni 2022: https://mag.shock2.info/kehrt-lollipop-chainsaw-zum-10-jubilaeum-zurueck/

Für mich war „Lollipop Chainsaw“ eines der besten und lustigen Spiele auf der XBox 360. Freue mich sehr, dass nun ein Remake offiziell angekündigt wurde. Hoffentlich wird das Remake genauso verrückt wie das Original !!!

1 „Gefällt mir“

War echt sehr amüsant. Das da echt ein Remake gemacht wird? War das dann tatsächlich außerhalb der Cosplay Szene so erfolgreich das sich hier große Gewinne erhofft werden?
Aber gerne. Nur her damit!
Bin auf die ersten bewegten Bilder gespannt.

1 „Gefällt mir“

Sehr coole Ankündigung. Ich freu mich jetzt schon wieder darauf vom ersten Boss während dem Kampf vulgär beschimpft zu werden. :joy:

1 „Gefällt mir“

Es gibt genug notgeile Männer (und vermutlich auch Frauen) die Bock darauf haben. ^^

Geh bitte …

2 „Gefällt mir“

Wenn du das glaubst hast du das Spiel nicht verstanden. James Gunn spielt hier genau mit diesen Stereotypen und zieht sie gnadenlos durch den Kakao.

Ein wenig hab ich Angst vor der Ankündigung die Grafik realistischer zu machen …

2 „Gefällt mir“

Ich bin mir sicher, es gibt genug die die Satire nicht verstehen oder sie sehen sie nicht einmal. :wink:

Edit:
Aber ehrlich, im Spiel gibt es alternative Kostüme wo zum Beispiel die Hauptfigur in einem Muschel-Bikini rumlaufen kann. Erklär mir mal da die Satire. :rofl:

Das Game ist (meiner Meinung nach) zum einen eine Satire auf „Buffy - Die Vampirjägerin“: Schönes, blondes College-Girl ist die Auserwählte, killt reihenweise Zombies (statt Vampire) und wird an ihrer Schule heimlich von einem Mentor unterrichtet.

Zum anderen ist es eine Satire auf sexualisierte und gewalt-verherrlichende Videospiele. Ersetze den Regenbogen (die erscheinen, wenn Juliet die Zombies mit einer Kettensäge auseinanderschneidet) durch Blut und wir hätten das Game, vor dem alle Jugendschützer immer warnen.

Nun aber der wichtige Punkt: Satire ist Übertreibung. Genauso wie bei South Park. Das Game ist letztlich so über-sexualisiert und quasi so brutal, dass das der Gamer nicht mehr ernst nimmt, sondern lacht.

Edit: Und nicht falsch verstehen. Für Kinder ist das Game sicher nicht. Genauso wenig wie Conker damals für Grundschüler war. Das originale Game war damals auch ab 16 Jahren freigegeben. Aber Erwachsene, die so einen Humor mögen, haben halt daran ihren Spaß. Wie eben bei South Park :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Ehrlich, wenn ich mir Gameplay-Videos ansehe, dann kann ich bezüglich des Sexismus nicht wirklich lachen. Für mich wirkt Satire darauf bezogen mehr als Ausrede.
Aber Sexismus ist generell schwierig in Satire zu verpacken, wenn man es nicht auf gesellschaftliches Verhalten bezieht.
Sprich, eine Modenschau funktioniert mit Satire, aber eine knapp bekleidete Frau alleine nicht, überhaupt wann man das Outfit noch knapper machen kann ohne konsenz.

Bitte spiel das Teil einfach mal und bilde dir deine Meinung nicht durch Screenshots und Videoschnipsel.
Dann wirst du schnell merken, dass es sich hier eben genau nicht um die Art Sexismus handelt die du erwartest bzw. hineininterpretierst.

2 „Gefällt mir“

Sorry @Vino, aber mir reicht das Let’s play was ich durchgeskippt habe um zu sagen, dass die Satire bei Sexismus bzw. der sexy Darstellung nicht funktioniert. Und ehrlich, wozu das auch schönreden? Das ist bei dem Spiel so gewollt und gut ist.

Das sind die passenden Worte die ich nicht finden konnte.

Der Text ist echt bemüht die These des frauenfeindlichen Spiels zu untermauern, muss aber immer wieder zu Kenntnis kommen, dass man das auch anders interpretieren könnte. Im Grunde handelt es sich bei Juliet um einen starken Charakter der selbst entscheidet und handelt. Die wahren Witzfiguren sind eher die Männer und der Spieler vor dem TV. Das es zum Beispiel ein Achievment gibt, wenn man die Kamera so dreht, dass man unter der Rock blickt, interpretiere ich eher als entlarvendes Signal, was einen vor den Freunden sichtbar blosstellt.

Wow, Nice. Ich hab das Spiel leider zu PS3 Zeiten verpasst. Um den Release kam der Sohnemann auf die Welt, da war zocken aufs Nebengleis gestellt.
Erinnert schwer an die Harley Ausbruch Szene aus Suicide Squad. Da wurde ich auch wieder auf das Game aufmerksam.

Sie ist die starke Kämpferin und den Männer überlegen und dann doch wieder diesen „unterwürfig“ (Freund, Sensei, Vater).

„Ehrlich, es war ein Versehen!“
Anders als in anderen Titeln, wird die Beschreibung zumindest nicht als klassische Belohnung betitelt. :slight_smile:

Eine Panty Shot Trophy? Diese Japaner…

Wer sich dem Thema mal näher widmen möchte kann sich mal den Film „Love Exposure“ geben.

Eben nicht - aber gut du musst es ja wissen. Hast dir die Meinung ja angelesen als es selbst erlebt zu haben. Schon einmal auf die Idee gekommen, das in dem von dir zitierten Text nur jene Passagen angeführt bzw. interpretiert werden, die zu den eigenen Argumenten passen. Somit aber das Werk nur lückenhaft und ohne Einbettung in das große Ganze wiedergeben?

Ist Lollipop Chainsaw ein feministisches Fanal? Mitnichten! Es ist aber hinsichtlich der Zeichnung starker Frauen und dem kritisch Blick hinsichtlich Objektifizierung 95% der anderen Games überlegen. Es nutzt die gängigen Klischees um sie durch völlige Überzeichnung der Lächerlichkeit preiszugeben.

Wann wird der Spieler darauf hingewiesen, das er nicht so klotzen soll, außer vielleicht beim Achievment?

Sorry jetzt wird´s absurd. Meinst du das ernst? Was sollte da kommen? Ein blinkendes, rotes Warnschild?

Hier wurde das elegant und subtil gelöst. Da kommt die Kritik eben nicht mit dem Holzhammer sondern intelligent verpackt. Das sowas nicht Jeder versteht bzw. es nicht Jedem lieg, ist völlig klar und in meinen Augen schon wieder bewusster Teil der Satire.

Wenn du schreibst, dass Spiel wäre 95% der anderen spielen bezüglich Objektifizierung überlegen, dann erwarte ich schon mehr als ein Achievment. So ein Achievment kann man nämlich leicht verpassen, übersehen oder sogar ausgeblendet haben.

Das ist es auch. Allerdings handelt es sich um kein Spiel, dass aktiv Moralapostel spielen möchte - zu welchem Thema auch immer. Es ist einfach ein Actionspiel, dass sich den gängigsten Klischees (Zombies, Cheerleader, usw.) annimmt und diese völlig durch den Kakao zieht. Gute Satire bedingt es sich mit der persiflierten Materie auseinander zu setzen. Dadurch ergibt sich fast schon zwangsläufig eine differenziertere Auseinandersetzung der Schöpfer mit der behandelten Materie.

Ich weiß auch gar nicht warum du dich jetzt an einem Gag (den man deuten kann wie man will) aufhängst. Das Spiel bietet viel mehr als dieses eine Achievement. Noch dazu ist es doch fein, dass man es unterschiedlich deuten kann. Das allein regt ja schon zum Nachdenken an.

2 „Gefällt mir“