Kolumne: Warum die Xbox One X 499,- kostet

Originally published at: Kolumne: Warum die Xbox One X 499 kostet - SHOCK2

499 US-Dollar/499 Euro. So viel wird die neue Xbox One X kosten, wenn sie am 7. November erscheint. Da werden Begriffe wie 6 Teraflops, 12GB GDDR5 Memory, 326 GB/s Memory Bandwith und “Echtes 4K” schnell vergessen, am ehesten hängen bleibt der Preis. Warum 100 Euro mehr als die PS4 Pro? Warum der gleiche Preis wie damals die erste Xbox One, die klar von der PS4 geschlagen wurde? Warum kein Kampfpreis anbieten und sich wieder zurückkämpfen?

Business ist halt nicht so simpel.
Schon seit der ersten Ankündigung vor einem Jahr machten Microsoft-Manager immer wieder deutlich, dass Scorpio eine “Premiumkonsole” ist und einen Premiumpreis kosten wird. Auch wurde die Konsole oft als “Monster” bezeichnet. Ein deutliches Zeichen an den Markt: “Diese Konsole wird mehr kosten, als ihr denkt. Also stellt euch darauf ein.” Ein Jahr später wird deutlich, dass sich viele Spieler nicht darauf eingestellt haben, denn sie hielten “Premium”, “Monster” und “Echtes 4K” für simple Marketingfloskeln. Vielen erscheint es nun irrwitzig, dass die Xbox One X nicht genauso viel wie die PS4 Pro, der nächste Konkurrent, kosten wird. Übel kann man es ihnen nicht nehmen, für Konsumenten war der neue Weg Microsofts ja eindeutig. Xbox One X für 399 Euro veröffentlichen, Verkäufe der Xbox ankurbeln, Sony wieder mehr Konkurrenz machen. Woran Konsumenten aber weniger denken, ist die andere Seite. Microsofts Seite.

Vor über vier Jahren erschienen Xbox One und PS4. Nach diesen vier Jahren ist klar, dass Sony das Wettrennen für sich entschieden hat. Im Schlüsselmarkt USA ist das Rennen immerhin ausgeglichen, im Rest der Welt hingegen führt Sony deutlich. 2016 brach Sony mit den Konventionen und veröffentlichte ein “Mid-Gen-Refresh”, die PS4 Pro. Lange Zeit hielt man sich mit Zahlen bedeckt, nun wissen wir, dass 1 von 5 verkauften PS4-Konsolen eine PS4 Pro ist und dass 40% der PS4-Nutzer auf die Pro upgraden. Das sind durchaus ansehnliche Zahlen, doch machen sie eines deutlich: Der Mehrheit der Konsumenten reicht die normale PS4 aus. Diese erreicht nun Preise von 200 Euro, weniger als der damals noch untypisch günstige Preis des Massenphänomens Nintendo Wii mit 250 Euro. Auch die Xbox One S erreicht derart niedrige Preise, verkauft sich aber schlechter als das Sony-Pendant. Wenn sich also die technisch bessere PS4 Pro bei aller Marktmacht Sonys nicht herausragend gut, die günstigere PS4 sich aber viel besser als die eigene günstigere Xbox One S verkauft, was bleibt Microsoft da noch übrig?

Ein gesundes Geschäft.
Ob nun 399 Euro oder 499 Euro, die größten Microsoft-Fans und Tech-Enthusiasten werden sich Xbox One X kaufen. Sie haben viel Geld in das Xbox-Ökosystem investiert, haben vielleicht schon einige Jahre Xbox Live Gold im Voraus gekauft, ihre Freunde spielen auch auf der Xbox One, sie besitzen einen 4K-Fernseher oder wollen keinen Gaming PC bauen. So werden die wichtigen Fans stärker an die Marke gebunden. Diese Strategie des höheren Preises für Fans ist nicht neu. Aus demselben Grund entstand der Xbox Elite Controller. Eigentlich halten sich Konsolenhersteller aus dem Premiumcontrollermarkt raus, Microsoft hingegen hat bei den treuen Fans mit dem Elite Controller gut punkten und Erlöse aus dem Peripheriegeschäft steigern können.

Erlöse ist ohnehin das Stichwort der Xbox One X, denn sie soll ein Problem der Sparte lösen.

Die Erlöse aus den Hardwareverkäufen gehen zurück, denn die Hardware ist einfach zu günstig. Das Ziel ist es, dies durch das Verkaufsvolumen auszugleichen (Produkt ist günstig, viele Konsumenten kaufen es, kaufen weitere Spiele etc.), aber hier ist die Marktmacht Sonys besonders spürbar, denn die günstige PS4 schlägt nun mal die günstige Xbox One S. Und das ist der springende Punkt: Eine neue Hardware für 499 Euro, die voraussichtlich mit Gewinn verkauft wird, ist für Microsoft viel gesünder als eine Hardware für 399 Euro, die voraussichtlich mit Verlust oder wenig Gewinn verkauft wird. Wer behauptet denn eigentlich, dass die Xbox One X bei einem Preis von 399 Euro plötzlich Sony ernsthaft Konkurrenz machen könnte? Wie viele Konsumenten würden denn tatsächlich von der PS4 auf die Xbox One X umsteigen? Wie viele Einheiten könnte Microsoft denn im Endeffekt mehr verkaufen und würde diese Verkaufsmenge den Schnitt in Erlösen ansatzweise adäquat ausgleichen? Lohnt sich das Risiko überhaupt?

Microsoft ist eigentlich bekannt dafür, solche Risiken einzugehen. Mit der Xbox One X scheint man aber am Ende der Risikofreude angelangt zu sein. Für das Gesamtunternehmen Microsoft dürfte eine gesunde Xbox-Sparte mittlerweile wichtiger sein, als das Rennen mit Konkurrent Sony. Das Rennen ist verloren. Das ist es nun schon seit vier Jahren. Ohnehin untergräbt das eigene “Play Anywhere”-Programm zum Teil die Xbox One. Solange sich die Spiele verkaufen, am besten digital, lohnt es sich trotzdem. Statt das Risiko einzugehen, tiefrote Zahlen zu schreiben, konzentriert sich Microsoft auf “Premiumhardware” zu einem “Premiumpreis”. Während die treuen Fans und Tech-Enthusiasten die neue Xbox One X kaufen, sollen alle Xbox-Nutzer die digitalen Erlöse (Xbox Game Pass, Xbox Live Gold) erhöhen. So spricht man beide Gruppen an. Premium oder nicht.

Wie gut sich die Xbox One X bei einem Preis von 499 US-Dollar/499 Euro im Endeffekt verkaufen kann und wie lange sie den Titel der “Stärksten Konsole der Welt” für sich beanspruchen darf, das wird die Zukunft zeigen. (kf)

1 „Gefällt mir“

Ich denke, für ein Premium-Produkt ist der Preis doch “ok” (wenn auch an der oberen Grenze). Persönlich ist mir XBox One X auch zu teuer. Aber es gibt auch Leute, die 500 bis 800 Euro für das neueste Smartphone ausgeben.

250 Euro für die XBox One S und 500 Euro für die 4k-Version finde ich eine faire Preisgestaltung. Natürlich wäre billiger für uns Kunden und Fans besser, aber man kann nicht alles haben.

Und irgendwann erscheint die XBox Two für 500 Euro und die XBox One S kostet dann inzwischen nur noch 300 Euro. Hoffen wir, dass die Konsolen immer schön abwärtskompatibel sind, damit wir Software und Controller auch am Nachfolge-Modell noch verwenden können …

Die “stärkste” Konsole der Welt ist mir sowas von Blunzen, von mir aus kann es PS3-Grafiknivau haben, die “stärksten und abwechslungsreichsten” Spiele der Welt wären mir wichtiger.
Ich brauche weder Ps4 pro noch den Skorpion.

2 „Gefällt mir“

Unterschrieben und doppelt unterstrichen! :+1:

Dann kauft euch beide einen GameBoy, wenn euch die 4k-Grafik stört :innocent:

4k ist mir auch egal, aber auf der MS-PK waren doch ein paar gute, exklusive Titel dabei. Kann man auf der One S in Full HD spielen und auf der One X in 4k.

Wo ist denn jetzt bitte euer Problem?

3 „Gefällt mir“

Ganz einfach, das Hardwaremasturbantentum nervt, anstatt Geld in die Entwicklung von Pro und Skorpio zu pulvern, sollen sie das Geld lieber in frischere Spiele/Chars/Settings stecken und ned noch an Hochglanzshooter, a Hochglanzrennspiel, a Hochglanzirgendwas pulvern.
Ich hab nichts von der supertollen 4k-Grafik,wenn mich von - Hausnummer - 100 Spielen 5 interessieren.
Für mich war auf der MS-Pk kein einziger exklusiver Titel dabei, der mich angesprochen hätte, bei Sony dürfte es ähnlich sein, Metro zB, das einzige, was mir gestern gefallen hat, ist ja Multi.

1 „Gefällt mir“

Loool. Komm mal wieder runter, ja? :smiley:

Da stimmt man mal zu, wenn einer schreibt ihm sind abwechslungsreiche Games wichtiger als Hardwarepower und schwubs kommt ein derart unqualifizierter und polemisierter Post. Sorry, aber Antworten solcher Art sind es die mich richtig nerven!

Ich hab kein Problem - ich wollte nur meinen Wunsch nach abwechslungsreichen, spannenden Games äußern. Diese sind mir nämlich lieber als High End Grafik.
Und den Game Boy brauch ich mir nicht kaufen, den hab ich bereits in mehreren Ausführungen daheim. BÄM :stuck_out_tongue:

1 „Gefällt mir“

@CarolusRex @Ifrit

Habt ihr eigentlich die Kolumne gelesen? es geht um die Preisfindung … ihr schrammt gerade komplett am Thema vorbei.

und @CarolusRex bei dir scheint Text verloren gegangen zu sein, ich kann mir sonst nicht erklären das du diesmal nicht Drakan, Primal, Ghosthunter, The Getaway, Fear Effect,… erwähnt hast wie sonst immer. Bitte unbedingt noch nachtragen!

Dann aber zurück zum Thema, es geht hier eigentlich nur um die Betriebswirtschaftliche Komponente. :slight_smile:

@Konstantinos Danke für die wie immer tolle Kolumne, höre auch gerade den passenden Podcast mit dir!

2 „Gefällt mir“

Die Untergriffigkeit kannst dir sparen. Eben wg. solcher postings bräuchte es eine ignore-Funktion.
Wenn hier über denn Preis geschrieben wird, IST die Frage berechtigt und zulässig, wozu es es Pro und Skorpio überhaupt gibt.
Schön, braucht man auch nicht mehr weiterlesen, wenn man hier in unfreundlichem Tonfall angekeift wird, man wäre vom Thema abgekommen.

Leute, lasst uns alle mal ein wenig chillen.

Da mir die Hardwarepower jetzt nicht das wichtigste Feature bei ner Konsole ist, ist mir auch der Preis zu hoch. Ergibt sich einfach daraus, dass mir die obergeilste Grafik nicht so wichtig für den Spielspaß ist.

Hoffen wir, dass die Konsolen immer schön abwärtskompatibel sind, damit wir Software und Controller auch am Nachfolge-Modell noch verwenden können …

Jup! Das wär wirklich wünschenswert…auch bei anderen Konsolen und ist in meinen Augen auch ein sehr guter Kaufgrund!

Ich könnte da jetzt aber auch das Gegenargument bringen, was ist MS lieber (zumindest außerhalb der USA), um 399 Konsolen zu verkaufen, oder die Kastln um 499 wie Blei in den Regalen liegen zu haben?

Mit was will den MS an Marktanteile kommen?

Mit den tollen Exclusives?

Marktanteile oder ob Leute eine Konsole kaufen hängt heutzutage von vielen Faktoren ab, das mit den Exclusives war nur ein Scherz, denn da ist MS tot damit, Xbox Live?..Store Verkäufen?..nun Sony hat in den Bereichen wo MS mit ihrer ersten Box Käuferschichten erschließen hat können (Online Gaming) aufgeholt, bringt sogar die Leute dazu still und unbewusst immer mehr Games mit tollen Angeboten"Digital" zu kaufen, klar bei den meisten Games braucht es ja sowieso einmal einen ca 40 GB Patch, und ich glaube es ist nicht zu weit hergeholt dass so an die 95 % mit ihrer PlayStation sobald sie eingeschaltet ist "Always On " sind…

Also wie wird das aussehen?

Die Third Party Entwickler entwicklen für die Lead Plattform, das ist die PS4, damit werden die Games wie zB Battlefront 2 auf der “XBO-X” nicht besser aussehen als auf der “Pro”, mit Online Gaming allein wirds nichts mehr werden, denn auch zB wer vo den Freunden aller auf welcher Plattform Online daddelt spielt eine große Rolle, auch hier Meilenweiter Vorteil PS4…

Also für mich ist diese Meinung nicht nachvollziehbar, und MS hätte sehr wohl ein Risko gehen müssen um in naher Zukunft nicht komplett den Anschluss zu verlieren, es geht darum eine Fanbase zurückzugewinnen die auf die PS4 abgewandert ist, und Sorry, mit der gestrigen “PK” wird das nicht gelingen.

Sony könnte Geld sparen, “PK” absagen, einen Trailer von “The Last of Us 2” und dem neuen"God of War" zeigen, und die MS “PK” würde ab morgen keine große Rolle mehr spielen.

Leider Chance vertan, ich hätte mir gerne die neue Konsole geholt, aber mit dem Preis liegt MS genauso falsch wie mit einigen Entscheidungen der letzten Jahre, und spätestens ab Ende Jänner gibt die Box um mindestens 100 Euro billiger…

Ich finde es lustig, dass sich viele nun daran aufregen, dass die Konsole nicht 399 Dollar/Euro kostet und das nur weil irgendein Nerd einen Code bei Google verwendet hat und das Ergebnis als definitiver Preis angesehen wurde. Man muss zudem bedenken Microsoft hat bei der Xbox One X nicht wie Sony auf ein UHD Laufwerk verzichtet.
Und es muss sie ja niemand kaufen. Ich tue es auch erst wenn 4k TV im Haus.

1 „Gefällt mir“

Geh El… die Sache hatten wir doch schon so oft, einfach weniger Kraftausdrücke in deinen Postings verwenden. Wer austeilt muss auch einstecken können. Und das du gefühlt in jeden vierten Posting Primal erwähnst, Hand aufs Herz da ist doch was wahres dran. Also cool down :wink:

2 „Gefällt mir“

Im Grunde ist es doch das gleiche Spiel wie bei der XBox 360. Die war auch günstiger als PS3 und deshalb sind viele zu MS gewechselt 2005 bis 2007.

Das gleiche möchte wohl MS in den nächsten Jahren. Kommt - wie Gerüchte sagen - die PS5 Ende 2018 und ist noch teurer, dürfte die One X für viele Gamer attraktiver werden. Vor allem wenn dann noch aus den 500 Euro in 12 Monaten “400 Euro” werden.

MS positioniert sich klar als Service-Anbieter. Sony - bin aktuell im Sony-Lager zuhause - findet Abwärtskompatiblität immer noch doof und sinnfrei. Ich habe die allerste XBox und XBox 360 zuhause mit zig Games. Wenn Sony bei der PS5 Mist baut, dann ist die XBox One X sogar ne gute Alternative.

Natürlich alles Zukunftsmusik, aber auch ich als Sony-Fan habe gestern keine Untergang der XBox gesehen. Eher geht MS zum Angriff über und Sony muss da schon mittelmäßig mithalten. Im Vergleich zur XBox One X als 4k-Konsole ist die Pro der komplette Flop. Hochgerechnetes 4k ohne UHD-Laufwerk. Wer grade da gerne up?

1 „Gefällt mir“

Kann man nicht miteinander vergleichen, weil das dann unterschiedliche Konsolengenerationen wären. Oder hat der günstige Preis von Xbox 360 und PS3 der PS4 geschadet? Außerdem dürfte die PS5 nicht vor Ende 2019 erscheinen. Es ergibt für Sony keinen Sinn die Gen zu verkürzen, wenn es gerade so gut für sie läuft. Bisher war jede PlayStation mindestens sechs Jahre auf dem Markt bevor ein Nachfolger erschien.

Die Xbox One X dürfte sich vor allem an diejenigen richten, die bereits eine Xbox One besitzen, aber sich eine bessere Technik wünschen. Damit diese Leute nicht zur PS4 Pro oder dem PC wechseln braucht es die One X.

Wer schaut denn heutzutage noch Blu-rays? Vor allem zum Preis von 30 Euro? Viele Menschen schauen Serien und Filme nur noch als Stream und warten die Blu-ray-Veröffentlichung gar nicht mehr ab. Ein UHD-Laufwerk ist für Hifi-Fans sicher eine nette Sache, aber die breite Masse braucht das nicht. Und das Checkerboarding-4K funktioniert erstaunlich gut, das ist schon was anderes als das mäßige Hochskalieren auf 1080p von der PS3. Außerdem gibt es ja auch native 4K-Spiele wie The Division, wipEout Omega Collection und diverse Indie-Games. Und die One X muss ja auch erstmal beweisen, dass sie eine tolle 4K-Konsole ist. Ich würde ja vermuten, dass man als 4K-Fan mit einem Gaming-PC besser bedient ist. Beide Konsolen sind eher was für preisbewusste Besitzer von 4K-TVs.

1 „Gefällt mir“

Also der günstigere Preis der XBox 360 und der Erfolg der Wii haben die PS3 vom Marktführer mit der PS2 auf den dritten Platz verdrängt.

Und ich denke, dass wir grundsätzlich “keinen neuen Konsolen” mehr bekommen werden. Sollte 2018 oder 2019 eine PS5 erscheinen, die keine PS4 Spiele abspielen kann ist die Frage, wer das eigentlich will?

Ich vermute, dass wir nur noch Hardware-Updates bekommen und auch ältere Spiele unterstützt werden. Somit wäre eine PS4.0 und PS4Pro nicht vom Markt, nur weil das nächste Playstation-Model 2018 oder 2019 erscheinen wird.

Und nur mal als Denkmodel für 2018 oder 2019:

  • PS4 Pro 2 mit UHD-Laufwerk: 500 Euro
  • XBox One X inkl. Halo 6: 400 Euro

Damit ist MS schon attraktiver, als mit einem Zwangs-Kinect-Bundle :wink:

Und nur so nebenbei: Spiele gerne mit meiner PS4. Bin weder PS-, noch XBox-Nerd. Aber wenn MS attraktiver wird und ich bei der nächsten Konsole wieder zwischen bei guten Konsolen wählen kann, soll mir das recht sein. So eine Halb-Tote XBox Sparte nutzt noch auch niemanden was.

Die Industrie. :wink:

Remasters mit hübscherer Grafik und höherer Framerate sind ja schnell programmiert, wenn es eine PC-Version gibt. Dann kann man mit den Spielen der aktuellen Gen nochmal Geld verdienen.

Und unter einer “PlayStation 5” kann sich anders als unter einer “PS4 Pro Extreme” jeder etwas vorstellen.

Von daher glaube ich nicht, dass sie nur noch Hardware-Updates veröffentlichen. Möglicherweise wird es aber bedeutend länger als früher Cross-Gen-Spiele geben, wenn sich die Architekturen der Konsolen so ähnlich sind und die Entwicklung der Spiele immer teurer wird.

Würde mich auch freuen, wenn Microsoft zurück in die Spur findet. Der Controller gefällt mir deutlich besser als bei Sony und auch in puncto Zusatzfeatures (Abwärtskompatibilität, EA Access) sind sie Sony voraus. Vielleicht wäre es clever wenn sie ihre toten Marken Indieentwicklern anbieten, bevor diese für immer im Schrank verschwinden.

Es gibt ja für die XBO auch kaum Exclusivtitel, da kann einem ja nichts ansprechen, wenn es nicht gibt.

Darum gings ja ganz oben :wink:

Cool find ich auch die Aussage von @torchwood

einfach weniger Kraftausdrücke in deinen Postings verwenden. Wer austeilt muss auch einstecken können

Kraftausdrücke auf die Sache bezogen, werden hier mit Untergriffigkeiten gegen einen User verglichen…naja.

Zum Thema
Zur 360 Ära hatte MS richtig gute Games auf Lager und vor allem massig Auswahl. Irgendwie haben die den Anschluss verloren. Damals wäre eine solche Prämiumkonsi vll ne Überlegung wert gewesen. Wobei sich auch schon damals die Frage gestellt hätte - zahlts sich aus für ein paar hübsche Texturen?

1 „Gefällt mir“

499€ im direkten Hardware-Vergleich mit der ps4-pro ist völlig ok. Leider fehlen dem gesamt Paket weiterhin die großen Spiele.
Gut Forza und SoD2 werden sehr gut, aber 499€ ist für den großen Markt ein zu großen Hürde, wenn man diese exclusiven Games mit Abstrichen auf seinem PC (Wer hat schon einen vergleichbaren PC zur X1x zuhause) spielen kann oder sogar für unter 200€ auf einer X1s oder X1 gut genug läuft. Der Preisunterschied wird für die Masse zu groß sein, im Vergleich zum Leistungsunterschied.
Sony “gewinnt” diese Generation für sich, durch die Fehler Seitend Microsoft. Noch schlimmer, Sony hat Psn plus eingeführt, ohne Aufschrei, weil der negative Fokus auf Microsoft gelenkt war.
Genau aus diesem Grund hätte Microsoft die X1x egal wie, für einen Kampfpreis (399€ am besten mit Spiel) rausjagen müssen, wenn sie nochmal mitmischen wollen.
Gespannt bin ich auf Nintendo, ob es heute noch eine Überraschungstitel gibt.

1 „Gefällt mir“