Home Sweet SMART-HOME

Hey Leute,

Da ich über die Suchfunktion noch keinen passenden Thread gefunden habe dachte ich mir mal einen Thread zu erstellen.

Ausschlaggebend dafür ist eigentlich das wir grad bei uns in der Firma diverse smarte LED-Glühbirnen im Abverkauf haben.

hust Werbung hust
Suchergebnis für OSRAM | Dreiland
:slight_smile:
…wobei Achtung: OSRAM SMART+ stellt seine lightify-cloud-server per 31.08.2021 ein! :frowning:LIGHTIFY Home Service - Schneller Support und FAQ für LIGHTIFY | Licht ist OSRAM

Der Thread soll bitte NICHT unbedingt dafür genutzt werden die moralischen Seiten zu Beleuchten sprich Pro und Kontra ob und warum Smarthome überhaupt sondern eher in die technische Seite zu gehen.

So gibt es ja die verschiedenen Systeme, ganz klar natürlich (in meinen Augen) vorne mit Amazons Echo-Serie und Alexa. Persönlich würde ich lieber Google-Home (https://store.google.com/at/magazine/compare_nest_speakers_displays) installieren, dann gibts ja noch Apple’s Home System.
Das ganze lässt sich ja wunderbar dank diverser Protokolle wie zB ZIGBEE kombinieren und auch der IFTTT-Standard (If this than that) diverse Aufgaben erfüllen.
Angefangen von Musik-Wiedergabe, über Lichtspielerein, Steckdosen, Heizkörperthermostate usw. usf.

Der Faulheit halber würde ich nun gerne bei uns mit so einer Smarthome Einrichtung beginnen, wie gesagt, Google’s Home-System, dieses verwendet auch ein bekannter mit diversen Erweiterungen von Sonoff und Lampen von TP-Link.

Philipps’ HUE System braucht ja wiederrum die HUE-Bridge um das ganze einzubinden, das würde man sich mit den TP-Link Lampen sparen…

ABER:
Es gibt bei der Voice-Erkennungs-Hardware mehr Auswahl bei den Echo-Produkten,
so würde ich zB


wegen der integrierten Uhr bei mir am Nachtkästchen platzieren.
Smarte LED-Lampe dann an die Decke und ggf die Nachtkästchenlampen „smartifizieren“.
…damit stellt sich mir aber die Frage wie das mit dem Lichtschalter ist, weil wenn ich als Gewohnheitstier dann doch mal die Deckenglühbirne per Schalter ausschalte, wars das mit dem smarten einschalten…somit müsste ein smarter Unterputz Schalter / Taster her…welcher?

Der ECHO-Flex würde sich gut in der Steckdose im Badezimmer Schrank machen und würde per BT mit meinem Creative D100 Speaker im Bad machen…auch hier wäre dann wieder die UP-Taster-/Lichtschalter Frage weil wenn das Hauptlicht aus ist, ist auch das Licht bzw. die Steckdose und somit das Echo-Flex im Badezimmerschrank aus.

Für’s Wohnzimmer dachte ich mir, könnte ich dann noch mit folgenden meinen alten AV-Receiver einbinden: (Echo Input)


(bzw. halt wiederrum den neueren Echo-Flex).

In fernerer Zukunft würde ich dann noch mit Heizkörper Thermostaten nachrüsten wollen um die Heizung zu regulieren, hier hat es mir dann wiederum das (teure) NEST-System von Google angetan…ist das wiederrum mit ECHO kompatibel?

Als letzte (quasi) Frage:
Als zentrale Steuereinheit würde ich gerne ein älteres Samsung Galaxy-Tab per Halterung an die Wand montieren…weis jemand ob es sich per IFTTT und Smarter Steckdose so einrichten liese das: WENN der Akkuladestand des Tablets unter einen gewissen Wert sinkt (zB 15% oder 10%) die Steckdose aktiviert wird, somit das Tablet wieder aufgeladen wird und sobald 100% Akku-Ladung erreicht sind, die Steckdose wieder abschaltet…

…alles unnötige spielerein, ich weiß eh :sweat_smile: :laughing:

…hat schon jemand Erfahrungen in dem Bereich? bzw. welche Systeme verwendet ihr?

Achja, passend noch die Umfrage:

  • Amazon ECHO - Alexa
  • Google Home
  • Apple HomeKit
  • Andere
  • Gar keines

0 Teilnehmer

Thx und LG

AV Receiver ist nicht ganz einfach. Es geht per Harmony Hub oder Echo Cube aber perfekt ist beides nicht. Per Harmony Hub kann man gut Aktionen anlegen die alles ein und abschalten aber Steuerbefehle wie Play Pause usw gehen nur eingeschränkt oder gar nicht. Da gingz es leider keine perfekte Lösung. Wenn man sich damit auseinandersetzt ist OpenHAB wohl die Wahl aber es braucht viel Zeit und Geduld.

Wir haben im Haus für die Steuerung der Rollläden und Raffstore ein Bus-System, das kompatibel mit Zigbee ist. Also hab ich mit Hue-Bridge und -Lampen im Wohnzimmer begonnen. War am einfachsten (Ein Freund hat sein Heimkino umgebaut und mir seine zig Lampen verkauft). Kopplung mit dem Bus hat super funktioniert. Nur hätte ich bald mal mehr Lampen gebraucht und die Bridge kann nur 50 oder so ansprechen. Und die Lampen sind zwar sehr gut aber überteuert. Hab dann die HUE-Bridge durch einen Raspberry (3) mit Raspbee-Modul (von Dresden Electronics) ersetzt. Das Teil kann so gut wie alle Zigbee-Geräte anlernen und steuern. Damit (Phoscon) hab ich im Haus nun knapp 70 Lampen, Sensoren und Steckdosen daran gekoppelt. Der Bus erkennt den Raspberry als Hue und übernimmt die Konfiguration. Von dort aus nimmt sich Alexa für die im Haus verteilten Echos die Positonen der Geräte. Das einzige was manchmal nicht funktioniert sind die Echos. Anfangs noch einwandfrei werden die schön langsam taub kommt mir vor. Aber es geht noch. Küche, Esszimmer, WC, Vorraum werden über Sensoren geschalten (also Bewegung + zu wenig Licht bzw. Nacht). Leider gibts da aktuell einen Bug und das Gerät „denkt“ es wäre permanent Nacht. Aber laut Hersteller soll der Fix dafür bald kommen.

Ich benutze homekit
Ich steuere nur Lampen - alle von ikea
Weil die updaten ihre Firmware automatisch

Bei vielen Produkten braucht man oft auch noch eine hersteller app (tlw auch mit Registrierung, daten sammeln etc) zum updaten (nur manuell)

Hatte auch eine steckerleiste, aber wieder verkauft

Mir reicht das licht steuern.

sowohl google home als auch apple homekit schenken sich da glaub ich net all zu viel. das meiste ist sowieso für beides kompatibel.

Vieles ist mit google und alexa kompatibel, aber bei homekit muss man bei jedem Artikel extra schaun. Da gibts doch vieles das nicht homekit kann bei zb amazon

Für Musik unbedingt Sonos.
Yamaha kommt auch langsam in die Gänge, da sind für August neue Geräte geplant.

Hat jemand Erfahrung mit dem BOSCH System betreffend Heizkörperthermostate etc.?

hochschieb

…also mittlerweile laufen bei uns zwei Alexa’s in Kombination mit dem HomematicIP-Sylstem (benötigt einen extra HUB).

Hab einen Unterputz-Lichtschalter verbaut, drei WLAN-Steckdosen.

Im Winter kommen dann vielleicht noch Heizkörperthermostate und Fenstersensoren dazu.
Bin soweit sehr zufrieden damit.

Ich hatte auch eine TP-Link smarte Glühbirne in Verwendung welche ohne Hub auskommt, aber bis diese über die Cloud bzw. das WLAN angesprochen wird, dauerte es mir zu lange. bin mir aber auch nicht sicher ob nicht an dem Standort wo diese eingesetzt war, optimalen wlan empfang hatte.

Hab jetzt das Homematic IP Starter Set Alarm gekauft (Bewegungsmelder, Tür-/Fensterkontakt, Innensirene, Access Point). Zum Probieren. Wenn’s uns taugt, dann werden die Fenster alle mit Kontakten ausgestattet.

1 Like

soll ich dir beim testen helfen? ^^

Bist du ein Einbrecher? :stuck_out_tongue:

Edit: ich liebäugle auch
mit den Blink XT2 Kameras. Hat da wer Erfahrung?

noch nicht, aber ich denke bei dem beruf sind viele quereinsteiger dabei :stuck_out_tongue_winking_eye:

Wennst meine Fenster nicht beschäftigst, kannst es gern probieren :stuck_out_tongue::wink: