Han Solo: A Star Wars Story


#161

Es wurde nach und nach erklärt wie es dazu kam.

Imperium und Republik (später Allianz) hatten Frieden.

Sith unterwanderten das Imperium und lösten einen neuen Krieg aus. (Ich weiß nicht mehr, warum der “Imperator” einwilligte bzw. wie sie ihn überzeugt haben)

Eine der Jedi-Basen wird angegriffen. Dabei stirbt auch der älteste Skywalker (Enkel von Luke), aber dessen Sohn überlebt.

Nachdem sie Coruscant erobert haben, offenbaren sich die Sith und übernahmen das Imperium bzw. spalteten es (später gibt es eine Kurzgeschichte “Imperium vs Imperium”)

Schlussendlich gibt es dann drei Parteien: 1. Die Übereste der Allianz - 2. Das Sith-Imperium - 3: Wahre Imperium (oder wie immer die sich nennen)

Es ist also etwas komplexer, aber trotzdem eine Zurücksetzung auf das alt bekannte Szenario Gut gegen Böse (Rebellen vs. Imperium). Dafür haben mir die “Ritter des Imperiums” gefallen, und natürlich die Verbindungen zu den vorigen Romanen und Büchern. (Imperator ist ein Nachfahre von Han und Leia :wink: )


#162

Klingt um Gslaxien besser als der jetzige Rotz :grin:


#163

Gestern im Kino gesehen. :blush:

Eins vorweg: ein Totalausfall ist es definitiv nicht. Der Film unterhält. :wink: Trotzdem bin ich nicht ganz zufrieden aus dem Kino gegangen. Es fehlte einfach etwas. Es gab für mich keinen einzigen epischen Moment. Der Kameoauftritt lässt mich auch völlig kalt.
Rogue One war für mich einfach perfekt in die Saga eingefügt und das Ende war einfach :sunglasses:. Bei Solo wirkt der Film nur hingeklatscht. Gut es wird gezeigt wie er Chewie kennenlernt und den Falken bekommt aber wenn ein Gastauftritt von Jabba (nicht nur wie im Film im Dialog erwähnen) oder Boba Fett gewesen wäre, wäre es schön cool gewesen.
Ich bin mir aber auch sicher das ich nicht jede Anspielung verstanden habe. Bestimmt wird auch etwas von den Hardcore Fans abgefeiert was ich nicht kapiert habe. :sweat_smile: Es bleibt ein fahler Beigeschmack.

Fazit: Kein Totalausfall. Sehenswert kann ich nicht sagen. Für mich als Star Wars (Film) Fan war es sowieso Pflicht. :blush:

An die die sich mit Han Solo auskennen und den Film gesehen haben:

Ist das eine komplette neue Interpretation der Vorgeschichte oder wurde eines der Bücher/Comics als Vorlage genommen?


#164

Fand den Film absolut solide. Hat mich nicht wie Rogue One aus dem Sessel geschossen ABER es ist ein Star Wars-Film…ganz im Gegensatz zur derzeitigen Haupt-Trilogie.

Gab einpaar sehr cool Anspielungen und es hat mir einfach wiedermal gut gefallen, dass es nicht um “Das Schicksal der Galaxie” geht sondern einfach um einpaar Leute die ihren Arsch aus der Schlinge ziehen wollen. Habe mittlerweile das Gefühl das ist eigentlich das einzige was ich noch sehen will.

Dieses Universum gibt so viel her, die epische “Es geht um alles und den Kampf zwischen Gut und Böse”-Story ist bereits unerreichbar abgehandelt worden und ich bin von diesen kleinen Geschichten mit ansatzweise Serien-Charakter aber großartigen Effekten und sympatischen Figuren so viel besser unterhalten als von dem Kampf Magical Mary Sue gegen Emo-Boy mit Aggressions-Problemen.

Also wenn der nächste Haupt-Teil auch wieder nicht mithalten kann, bleib ich bei den Spin-Offs. Die unterhalten mich einfach besser :kissing_heart:


#165

Diese Worte hab ich immer gesucht um Ep8 zu beschreiben! Super und treffend!


#166

Ich kann mich da nur anschließen. Wir haben uns dem Film gestern im Starmovie in Regau angesehen und finden auch, dass der Film auf jeden Fall besser und in sich gesehen, schlüssiger und intelligenter war als z.b. EP8.

Von der Inszenierung her, vom technischen, vom Aufbau und vom “Flow” fand ich auch den Film handwerklich sehr gut gemacht. Da merkt man doch die letzte Handschrift von Regisseur Ron Howard auch. Musik hat mir in Summe auch sehr gut gefallen.

Was uns auffiel, dass uns der Film sehr gut unterhalten hat, aber nicht in dem Sinn “mitreißen” konnte wie z.b. Rogue One. Alden Ehrenreich mimt einen guten Solo, hat aber doch bei weitem nicht das Charisma oder das schurkenhafte wie Harrison Ford. Ich hätte mir auch (wieder) mehr leise Momente gewünscht - mit 135 min. war schon extrem viel Action dabei, die trotzdem ausgezeichnet inszeniert war.

Schöne viele Anspielungen und “Klärungen”, Sprüche, Sidekicks gab es zu den Auftritten von Solo im Star Wars Universum, das wurde meistens sehr subtil und unterschwellig eingebaut, sodass es einfach nur Kenner heraushören.

Fazit: Trotzdem in Summe sehr gut - würde 8,0 von 10 geben


#167

Ich hab Solo jetzt auch endlich gesehen und mir hat er SEHR gut gefallen! Nach Michis Verriss im letzten Gameminds hab ich mir schlimmes erwartet, aber bin postiv überrascht worden. Die Anspielungen und Insider haben sich im Rahmen gehalten und die Musik fand ich zB bei Ep.8 schlimmer. Generell ist es glaub ich der erste “neue” Star Wars Film (also nach Ep 4, 5 und 6), bei dem ich komplett ohne Bauchweh aus dem Kino gegangen bin. Ep. 7 zB finde ich nach wie vor gut, aber da musste ich mir ein paar Dinge schönreden, damit das funktioniert. Bei SOLO hat für mich eigentlich alles gepasst. Ein schöner, kleiner, überschaubarer, typisch-Star Wars-naiver Heist-Streifen. Hab echt Lust, mir den ein zweites mal anzuschauen und eventuell sogar die Blueray zu holen.


#168

Blu-ray… :wink::joy:


#169

Ok, du hast recht, DVD natürlich :slight_smile:


#170

Dann nimmst du dem Film aber den Hauptgrund zum Anschauen - das klare Bild :stuck_out_tongue_winking_eye:


#171

Ach, auf meinem 32"er sind DVDs völlig scharf :wink:


#172

Ist zwar schon länger bekannt, aber das es hier festgehalten ist. Solo ist auch finanziell der Flop der Star Wars Filme. Disney legte hier sogar noch drauf.

Ich habe sozusagen zum Verlust beigetragen. Solo ist der Einzige Star Wars Film den ich nicht gesehen habe im Kino, den Fehler wie bei Rogue One würg machte ich nicht nochmal. Auf Disc werde ich mir die Katastrophe dann mal holen, wenn er für einen 5er zu haben ist.

Disney CEO zu Hollywood Reporter

Reporter: Many believe Disney should pump the breaks and not put out a Star Wars movie each year.

Iger; I made the timing decision, and as I look back, I think the mistake that I made — I take the blame — was a little too much, too fast. You can expect some slowdown,


#173

Hab ihn jetzt auch gesehen und muss sagen, dass mir der Film wider Erwarten verdammt gut gefallen hat. … Super Unterhaltung und der Schauspieler hat mich auch voll überzeugt.


#174

Hab gestern nach 5min abgedreht komme mit der Synchro Stimme nicht klar und der Schauspieler is mir nach 5min schon unsympathisch.

Vielleicht versuch ich es heute nochmal.


#175

Ich hab ihn sogar nur auf 10" im Flieger gesehen weil ich dachte das er Mist ist und ich nur der Vollständigkeit halber reinschauen wollte. Die Marvel Filme des vergangen Jahres hab ich mir schön aufgehoben.

War jedenfalls positiv Überrascht.


#176

Grad gesehen…ganz nett mehr aber nicht. Aber vor allem Darth Maul??!! Echt jetzt? Und auch noch so plump - mit beide Klingen aktivieren. Hat nur noch gefehlt dass er sagt “ich bin es, Darth Maul”

Im grossen und ganzen kann man sich den Film mal ausborgen. Aber kaufen würd ich ihn nicht. Dafür ist er zu sehr so lala. Aber auf jeden Fall besser als die miesen neuen Hauptteile - wobei schlechter geht ja kaum.


#177

ich hab mich mit “den film besorgen” zurückgehalten. black-friday@amazon sei dank konnte man ihn für .99ct ausleiehen.

wirklich begeistert hat er mich auch nicht. wirkte irgendwie als hätte man eine gruppe fanboys für ein paar stunden zugang zu div star wars-probs gegeben und sie einen film drehen lassen. mein problem liegt schon in der hauptrolle: ehrenreich gibt sich mühe und er hat sich auch ein paar mimiken und bewegungen von ford abgeschaut aus der ot, aber wenn ich es mir nicht subtil bei jeder szene eingeredet hätte, “das ist han solo”, hätte das auch irgendein anderer charakter sein können. irgendwie wäre mir da die technik wie bei rogue one, als man tarkin “wiederbelebt hat” lieber gewesen. der restliche cast war von eigtl gut (harrelson) bis mittelmäßig (clarke).

die story selbst … eigtl nicht vorhanden. runaway solo landet bei diebesbande und hat ein abenteuer. zwar ist die moral am ende nett, aber es fehlt der emotionale punch. einen “wow” effekt gabs eigtl nicht.

mit der maul szene versuchte man anscheinend ein fan-service zu bieten à la schlussszene von rogue one, auch das ging in die hose. so schnell wird vaders wutausbruch nichts toppen.

schade auch, dass das gewinnen des mill.falcon zu einer gag-szene am ende des films degradiert wurde.

soundtrack war auch unspektakulär. gab nix her.

meine highlights des films: jede wookie szene, bzw chewie-han-interaktion.

… und so warte ich weiter auf einen zweiten guten disney-star-wars-film nach rogue one.

there is always hope …

ps: haben sich die macher des films mit dem charakter l3-37 und ihrer mini-handlung ein bisserl über den “sjw”-sh*tstorm lustig gemacht, den star wars seit einiger zeit plagt?


#178

Ich hatte Null Erwartungen und dafür hat er mir eigentlich halbwegs gefallen aber es ist für mich kein richtiger Star Wars Film.


#179

Dank 1 € Ausleihe nun auch gesehen.

Mit hat er leider nicht besonders gefallen. Fand alles so erzwungen und gekünstelt. Als ob dir jemand sagt, du sollst einen Star Wars Film machen, du aber gar keine Lust hast und Star Wars auch nicht wirklich kennst. Du hast ein paar lustige Ideen und auch Budget, aber am liebsten würdest eine Teenie-Gangster-Komödie machen.

Ich kann mir gut vorstellen, warum er für einige funktioniert, mich hat er leider nicht angesprochen.

1/5


#180

Hab ihn auch erst am Wochenende das erste Mal gesehen. Sicher nicht kultig, aber auch nicht abgrundtief schlecht. Aber mich hats irgendwie geschreckt als der junge Solo das erste Mal gesprochen hat. Die bekannte Stimme zu einem (mir) unbekannten jungen Schauspieler… hat gedauert bis ich mich daran gewöhnt habe. Leider verblasst der alte Glanz von Stars Wars aktuell etwas und ich weiß nicht, ob das an mir liegt oder an Disney. Vielleicht kommt die Reihe und die Story langsam in die Jahre und sollte einfach nicht mehr angerührt werden. Ist eher ein gequältes Verlängern in meinen Augen. Alles so belanglos und fad.